Schweden: Mit dem Schneezug nachhaltig in die Wintersportgebiete

Die In­lands­ba­nan durch­quert auf ei­ner Stre­cke von 1.288 Ki­lo­me­tern das schwe­di­sche Bin­nen­land zwi­schen Kris­ti­ne­hamn am Vä­ner­see und Gäl­li­vare in Lapp­land. Die Fahrt durch Schwe­den ist aber nicht nur im Som­mer ein Er­leb­nis: Auch im Win­ter wer­den zu­min­dest ge­wisse Ab­schnitte mit dem „Schnee­zug“ be­dient.

Un­ter dem Na­men „Snö­tå­get“ ver­kehrt der „Schnee­zug” – so die deut­sche Über­set­zung – noch bis 24. April täg­lich zwi­schen Mora und Ös­ter­sund durch das Bin­nen­land von Schwe­den und be­nö­tigt da­für fünf Stun­den. Auf hal­ber Stre­cke ha­ben die Rei­sen­den An­schluss an ei­nen Bus, der im Land­strich Vem­da­len die Ski­ge­biete Vem­dals­ska­let, Björn­rike, Klövsjö und Stor­ho­gna an­steu­ert.

Ski Schweden
Skigre­biet in Schwe­den (c) pixabay

Au­ßer­dem sind die Ab­fahrts- und An­kunfts­zei­ten in Mora auf die Nacht­züge nach Stock­holm, Gö­te­borg und Malmö ab­ge­stimmt. So reist man mit dem „Schnee­zug” nicht nur um­welt­freund­lich, son­dern auch be­quem ins Win­ter­aben­teuer in Schwe­den.

Das Un­ter­neh­men Ski­Star, das ins­ge­samt sie­ben Ski­ge­biete in Schwe­den, Nor­we­gen und Ös­ter­reich be­treibt, will bis 2030 den CO2-Fuß­ab­druck hal­bie­ren, den die Gäste und Mit­ar­bei­ter durch die An- und Ab­reise hin­ter­las­sen.

Snow­mo­bil in Schwe­den (c) pixabay

„Ei­ner der Grund­werte von Ski­Star war und ist, das ganze Jahr über ei­nen ak­ti­ven Le­bens­stil zu för­dern“, er­klärt Nach­hal­tig­keits­ma­na­ge­rin Fanny Sjö­din: „Mit un­se­rer Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie wol­len wir mehr Leute zur Be­we­gung an­re­gen und gleich­zei­tig dazu bei­tra­gen, dass un­sere Gäste die wun­der­bare Berg­welt auch in Zu­kunft ge­nie­ßen kön­nen.“

Na­tür­lich ist die In­lands­ba­nan nicht die ein­zige Zug­ver­bin­dung in die schwe­di­sche Fjäll­welt. Das be­liebte Ski­ge­biet Åre und sein Nach­bar­ort Du­ved wer­den von der Ei­sen­bahn SJ an­ge­fah­ren, de­ren Win­ter­fahr­plan noch bis 20. März gilt.

Ski Schweden
Ski­re­sort in Schwe­den (c) pixabay

„Seit­dem wir nicht mehr nur die Hälfte der Sitz­plätze, son­dern alle ver­ge­ben kön­nen, se­hen wir stei­gende Um­sätze“, be­rich­tet Mats Alm­gren, Di­rek­tor für kom­mer­zi­el­len Ver­kehr bei SJ AB: „Wir hof­fen, dass der Ver­kaufs­start für die Ski­sai­son die­sen Trend ver­stärkt und mehr Leute dazu bringt, den Zug für ihre Win­ter­rei­sen zu wäh­len.“

www.visitsweden.com 

MEHR AUS DIESER KATEGORIE