Blue­print

A per­fect ba­lance of ex­hilara­ting fle­xi­blity and the ef­fort­less sim­pli­city of the Code Sup­ply Co. Wor­d­Press the­mes.

The ul­ti­mate pu­bli­shing ex­pe­ri­ence is here.

Kempinski eröffnet schwimmendes Palast-Hotel in Dubai

Mit dem Kem­pin­ski Floa­ting Pa­lace soll im Jahr 2023 in Du­bai erst­mals ein schwim­men­des Lu­xus­ho­tel im Stil ei­nes ori­en­ta­li­schen Pa­lasts er­öff­nen.
Kempinski Floating Palace (c) Kempinski Hotels

In den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten scheint nichts un­mög­lich: Mit dem Kem­pin­ski Floa­ting Pa­lace soll im Jahr 2023 in Du­bai erst­mals ein schwim­men­des Lu­xus­ho­tel im Stil ei­nes ori­en­ta­li­schen Pa­lasts er­öff­nen – er­gänzt durch zwölf eben­falls schwim­mende Lu­xus­vil­len, die auch zu an­de­ren An­ker­plät­zen fah­ren kön­nen.

Das Kem­pin­ski Floa­ting Pa­lace mit sei­nen 156 Zim­mern, Sui­ten und Vil­len ist ein Pro­jekt von Sea­gate Ship­y­ard und wird an der Ju­mei­rah Be­ach Road lie­gen – ei­nem der ex­klu­sivs­ten Strand­ab­schnitte von Du­bai, der we­gen sei­ner pul­sie­ren­den Ho­tel- und Re­stau­rant-Szene bei Lu­xus­rei­sen­den und Ein­hei­mi­schen glei­cher­ma­ßen be­liebt ist.

Kem­pin­ski Floa­ting Pa­lace (c) Kem­pin­ski Ho­tels

Die Gäste wer­den mit ei­nem Schnell­boot zum Ho­tel ge­bracht oder kom­men di­rekt mit ih­ren ei­ge­nen Boo­ten an. Ein schwim­men­der Hub­schrau­ber­lan­de­platz und ein Park­deck für bis zu 16 Yach­ten wer­den da­bei auch den an­spruchs­volls­ten Gäs­ten eine stil­volle An­reise er­mög­li­chen.

Das in vier Teile struk­tu­rierte Haupt­ge­bäude wird in der Mitte durch eine Glas-Py­ra­mide ver­bun­den sein und jeg­li­chen Lu­xus ei­nes Fünf-Sterne-Ho­tels bie­ten – von ex­klu­si­ven Gour­met-Re­stau­rants und Bars über Pools und ein Spa bis zu Bou­ti­quen und Ban­kett­be­rei­chen. In der Mitte des Ho­tels kön­nen so­gar grö­ßere Yach­ten ein- und aus­fah­ren und die Gäste ge­büh­rend an­kom­men las­sen.

Kem­pin­ski Floa­ting Pa­lace (c) Kem­pin­ski Ho­tels

Die zwölf über Stege ver­bun­de­nen Lu­xus­vil­len wer­den über zwei, drei oder vier Schlaf­zim­mer ver­fü­gen. Sie ste­hen teil­weise zum Ver­kauf, sol­len aber auch für Ho­tel­gäste buch­bar sein. Diese dür­fen sich über ein hoch­wer­ti­ges und ele­gan­tes De­sign auf zwei Eta­gen, ein In­door- und Out­door-Wohn­zim­mer, eine Dach­ter­rasse und ei­nen In­fi­nity-Pool freuen.

Dar­über hin­aus sind die Lu­xus-Haus­boote mit gro­ßen Pan­ora­ma­fens­tern und al­len tech­ni­schen An­ge­bo­ten ei­nes Smart Ho­mes aus­ge­stat­tet und pro­fi­tie­ren auch von sämt­li­chen Ser­vices, die im Ho­tel an­ge­bo­ten wer­den. An Zim­mer für die Crew und die An­ge­stell­ten wird na­tür­lich eben­falls ge­dacht. So­lar­zel­len lie­fern die En­er­gie für eine ma­xi­male Ge­schwin­dig­keit von sechs See­mei­len pro Stunde.

www.kempinski.com

Total
0
Shares
Prev
Portugal: Highlights und Geheimtipps für Surfer am Atlantik
Portugal

Portugal: Highlights und Geheimtipps für Surfer am Atlantik

Mehr als 850 Kilometer Küste, optimale Windverhältnisse, Rekordwellen und milde

Next
Singapur: Marina Bay Sands investiert eine Milliarde US-Dollar

Singapur: Marina Bay Sands investiert eine Milliarde US-Dollar

Das Marina Bay Sands in Singapur investiert eine Milliarde US-Dollar in eine

You May Also Like