Tirol: …liebes Rot-Flüh verstärkt den Fokus auf Medical Wellness

Das Pre­mium-Ho­tel …lie­bes Rot-Flüh im Tann­hei­mer Tal in Ti­rol er­wei­tert sein Spek­trum an erst­klas­si­gen Me­di­cal Well­ness An­ge­bo­ten und er­mög­licht da­mit ei­nen ganz ein­fa­chen Zu­gang zu mehr Ge­sund­heit – ohne War­te­zim­mer, aber mit viel Ge­schmack und Sinn­lich­keit.

Der Win­ter ist die Zeit, in der sich vie­les wie­der nach In­nen ver­la­gert – nicht nur im räum­li­chen Sinn. Wer sich nach ei­nem ge­sun­den Neu­start sehnt, sollte die Zeit nut­zen, den Blick auf sein ei­ge­nes Wohl­be­fin­den zu rich­ten. Ein mög­li­cher ers­ter Schritt hin zu ei­nem ge­sun­den Le­bens­stil ist ein Ur­laub im …lie­bes Rot-Flüh.

Was­ser­gar­ten (c) Lie­bes­Rot­Flüh

Das Pre­mium-Ho­tel im Tann­hei­mer Tal hat in den letz­ten Mo­na­ten sein Me­di­cal Well­ness An­ge­bot deut­lich aus­ge­baut und lädt dazu ein, sich be­wusst um die ei­gene Ge­sund­heit zu küm­mern. Schritt für Schritt, Bis­sen für Bis­sen, Atem­zug um Atem­zug tankt man neue Kraft und Le­bens­freude.

Das er­folgt mit ge­sun­der Er­näh­rung, sanf­ter Be­we­gung und tief­grei­fen­der Re­ge­ne­ra­tion, die nach­klingt. „Wohl­be­fin­den sollte keine Mo­ment­auf­nahme sein. Des­halb möch­ten wir Im­puls­ge­ber für ein nach­hal­tig ge­sün­de­res Le­ben sein“, er­klärt Ge­schäfts­füh­rer Alex­an­der Hu­ber.

Mul­ti­me­dia Bad (c) Lie­bes­Rot­Flüh

Spe­zi­ell mit dem Ayur­veda-An­ge­bot „in­spi­red by love“ hat das Ho­tel, das zu den bes­ten Well­ness-Adres­sen der Al­pen zählt, ein aus­ba­lan­cier­tes Pro­gramm an Ak­ti­vi­tä­ten, ku­li­na­ri­schen Le­cker­bis­sen und Tre­at­ments ge­schaf­fen.

Von ayur­ve­di­schen Öl­mas­sa­gen über täg­li­che Yo­ga­ein­hei­ten, ei­nem wär­men­den Dampf­bad, Whirl­pool- und Sauna-Be­su­chen bis zum be­wuss­ten Ge­nie­ßen der tief ver­schnei­ten Na­tur­idylle des Tann­hei­mer Tals er­öff­nen sich viel­fäl­tige Mög­lich­kei­ten, das ei­gene Im­mun­sys­tem zu stär­ken – ge­treu dem Motto: „Der Arzt be­han­delt, aber die Na­tur heilt.”

Cin­de­rella Grotte (c) Lie­bes­Rot­Flüh

Mit Dr. Sa­jin Philip als me­di­zi­ni­schem Lei­ter des Ayur­veda-An­ge­bots hat das …lie­bes Rot-Flüh ei­nen Spe­zia­lis­ten mit Fach­wis­sen und Er­fah­rung an Bord. Ge­bo­ren in Ke­rala und aus­ge­bil­det an der dor­ti­gen Uni­ver­si­tät, hat er Ayur­veda stets zeit­ge­mäß wei­ter­ent­wi­ckelt und in Ti­rol auf ein neues Qua­li­täts­ni­veau ge­ho­ben.

Ge­bo­ten wer­den Ayur­veda-Be­hand­lun­gen wie Ab­hyanga, Shiro Ab­hyanga, Pada Ab­hyanga, Mukha Ab­hyanga, Shirod­hara, Prishta Ab­hyanga und Upa­naha Sweda. Auch wer nicht am Wo­chen­pro­gramm teil­nimmt, kann diese Be­hand­lun­gen je­der­zeit aus­pro­bie­ren oder eine Puls­dia­gnose beim Ayur­veda-Be­ra­ter bu­chen. Die­ser stellt ei­nen Plan an Be­hand­lun­gen, Ak­ti­vi­tä­ten und Er­näh­rungs­tipps zu­sam­men – ab­ge­stimmt auf den Do­sha-Typ.

Kom­fort Suite (c) Lie­bes­Rot­Flüh /​ fo­to­stu­dio­rene

Das …lie­bes Rot-Flüh ver­fügt über ei­nen 5.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Spa-Be­reich mit 17 Be­hand­lungs­räu­men, ver­schie­de­nen Sau­n­a­ty­pen und Ru­he­zo­nen. Das Ho­tel ist au­ßer­dem ein idea­ler Aus­gangs­punkt für alle, die das Tann­hei­mer Tal als Spiel­weise für sanfte Win­ter­sport-Ak­ti­vi­tä­ten nut­zen möch­ten.

Di­rekt vor der Haus­tür la­den mehr als 70 Ki­lo­me­ter Win­ter­wan­der­wege zum Ein­tau­chen in diese ma­gisch an­mu­tende Idylle ein. Ob es nun ein Spa­zier­gang zum Zug­spitz­blick ober­halb von Zöb­len ist oder eine Wan­de­rung über alte Schmugg­ler­pfade bis in das kleine Dorf Jung­holz: Je nach Lust und Kon­di­tion ste­hen ver­schie­denste Rou­ten zur Ver­fü­gung.

LiebesRotFlüh
Pre­mium Su­pe­rior Suite (c) Lie­bes­Rot­Flüh /​ fo­to­stu­dio­rene

Nur we­nige Schritte vom Ho­tel ent­fernt, stei­gen Lang­läu­fer in frisch ge­spurte Loi­pen ein. Als schnee­si­che­res Hoch­tal mit ins­ge­samt 140 Loi­pen­ki­lo­me­tern hat die Re­gion ein paar echte Ge­heim­tipps pa­rat. Die 13 Ki­lo­me­ter lange Stre­cke von Tann­heim zum Vil­salp­see etwa führt mit­ten hin­ein in ein stil­les Na­tur­schutz­ge­biet und gibt un­ter­wegs den Blick auf tief­ver­schneite Berge frei.

Ab­seits der prä­pa­rier­ten Wege war­tet die un­be­rührte Win­ter­land­schaft auf Schnee­schuh­wan­de­rer, die hier pure Glücks­mo­mente fin­den. Wer sich nicht al­lein auf den Weg ma­chen möchte, ist bei ei­ner ge­führ­ten Tour im Rah­men des Wo­chen­pro­gramms im …lie­bes Rot-Flüh bes­tens auf­ge­ho­ben.

LiebesRotFlüh
Ku­li­na­rik (c) Lie­bes­Rot­Flüh /​ Da­niel Zan­gerl

Auch am Hal­den­see braucht es nicht viel, um den Win­ter­spaß per­fekt zu ma­chen. Ein Paar scharf ge­schlif­fe­ner Ku­fen, warme Hand­schuhe und eine Por­tion Gleich­ge­wicht – und schon fühlt man ein un­ver­gleich­li­ches Frei­heits­ge­fühl auf dem Eis.

In ku­li­na­ri­scher Hin­sicht be­schrei­tet das …lie­bes Rot-Flüh mit der „ORJOLA Well-Fit Kü­che” völ­lig neue Wege. Sie setzt eine köst­li­che Klam­mer um die Ayur­veda- und F.X. Mayr-An­ge­bote, die in­halt­lich das glei­che Ziel ver­fol­gen – näm­lich ent­schla­cken und ent­gif­ten. Gleich­zei­tig ori­en­tiert sie sich stark am Kon­zept des Func­tio­nal Ea­ting und der Idee ei­ner aus­ge­gli­che­nen Nähr­stoff­zu­nahme.

Gour­met Bru­nos (c) Lie­bes­Rot­Flüh /​ Da­niel Zan­gerl

Bei der Zu­sam­men­stel­lung der Ge­richte wird im­mer auch die rich­tige Kom­bi­na­tion an Koh­len­hy­dra­ten, Fet­ten, Ei­wei­ßen, Vit­ami­nen, Mi­ne­ral­stof­fen und Spu­ren­ele­men­ten be­dacht. Zu­sätz­lich gibt es be­stimmte Nah­rungs­mit­tel, die für Aus­ge­wo­gen­heit sor­gen. Die Ayur­veda-Kü­che passt da per­fekt dazu.

Des­halb gibt es bei den ORJOLA Well-Fit Me­nüs we­ni­ger Fett, es wird groß­teils auf Milch­pro­dukte ver­zich­tet und es wer­den fast aus­schließ­lich re­gio­na­ler Fisch so­wie wei­ßes Fleisch ver­wen­det. Au­ßer­dem setzt man stark auf die Kraft der Kräu­ter als Ba­sis je­des Ge­richts.

LiebesRotFlüh
FX Mayr Bauch­be­hand­lung (c) Lie­bes­Rot­Flüh

Wer ei­nen Schritt wei­ter­ge­hen und aus­schließ­lich ayur­ve­di­sche Kü­che ge­nie­ßen möchte, darf sich im Rah­men der Sie­ben- und Drei-Tage-Pa­cka­ges auf ge­sun­den Ge­nuss freuen, der ganz der ayur­ve­di­schen Lehre ent­spricht.

Glei­ches gilt für die mo­derne F.X. Mayr Me­di­zin. Im zer­ti­fi­zier­ten F.X.Mayr Haus ga­ran­tie­ren gleich zwei Ärzte, dass hier em­pa­thisch und in­di­vi­du­ell auf je­den ein­zel­nen ein­ge­gan­gen wird. MR Dr. Wal­ter Bach­lech­ner und MR Dr. Er­win Pfef­fer­korn ver­ant­wor­ten seit Jah­ren die me­di­zi­ni­sche Be­glei­tung der Gäste wäh­rend ei­ner F.X. Mayr Kur im …lie­bes Rot-Flüh.

www.rotflueh.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE