EUROPAINSPIRATIONPortugal

Portugal: Weinanbau mit langer Tradition im Alentejo

Im Alen­tejo er­war­ten die Be­su­cher im Herbst milde Tem­pe­ra­tu­ren und ein gro­ßes An­ge­bot an ku­li­na­ri­schen Ent­de­ckun­gen. Viele Wein­gü­ter in die­ser we­ni­ger be­kann­ten Re­gion von Por­tu­gal emp­fan­gen ihre Gäste für Wi­ne­tas­tings und für Be­sich­ti­gun­gen der Wein­gär­ten und ‑kel­ler.

Schon lange ge­hört der Alen­tejo zu ei­nem der bes­ten Ge­biete für den Wein­an­bau in Por­tu­gal. Vor 28 Jah­ren gab es in der Re­gion ge­rade ein­mal 25 Win­zer – heute sind es be­reits mehr als 300. Der Alen­tejo ist mit sei­nen 20.800 Hektar in­zwi­schen auch die dritt­größte Wein­bau­re­gion des Lan­des.

Alentejo Weinanbau
(c) Tu­rismo do Alen­tejo

Auf zahl­rei­chen Hän­gen wird rund ein Drit­tel des por­tu­gie­si­schen Weins pro­du­ziert. Auf­grund der ho­hen Tem­pe­ra­tu­ren in den Som­mer­mo­na­ten be­ginnt die Ernte der Trau­ben hier be­reits in den ers­ten Au­gust­wo­chen und kann sich bis Ende Sep­tem­ber zie­hen.

Es ist die ideale Zeit für eine Ge­nuss­reise durch die Re­gion, um an ei­nem der Wein­feste teil­zu­neh­men, eine der her­vor­ra­gen­den Kel­le­reien zu be­su­chen oder bei der Wein­lese zu hel­fen und die Pro­dukte bei den je­wei­li­gen Gü­tern an­schlie­ßend zu ver­kos­ten.

Alen­tejo (c) pixabay

Wein­pro­ben und Be­su­che der Wein­gü­ter sind ebenso wie der Kauf der fei­nen Weine das ganze Jahr über mög­lich. Auch Über­nach­tungs­gäste sind will­kom­men – bei­spiels­weise um im Spät­som­mer bei der Lese zu hel­fen oder die ver­schie­de­nen Pha­sen der Wein­pro­duk­tion mit­zu­er­le­ben.

Be­kannt ist der Alen­tejo ins­be­son­dere für die wei­ßen Reb­sor­ten An­tão Vaz, Ar­into, Fernão Pi­res, Man­teúdo, Per­rum, Rabo de Ovelha, Rou­peiro, Ta­ma­rez und Trinca­deira das Pra­tas. Die be­kann­tes­ten ro­ten Reb­sor­ten sind Alfrocheiro, Ali­cante Bou­schet, Ara­go­nez, Ca­ber­net Sau­vi­gnon, Cas­telão, Sy­rah, Touriga Na­cio­nal und Trinca­deira.

(c) Tu­rismo do Alen­tejo

Ge­nauso wich­tig wie die Trau­ben und die Kul­ti­vie­rung der ver­schie­de­nen Reb­sor­ten ist auch die Jahr­hun­derte alte Tra­di­tion. So gilt der Alen­tejo seit lan­gem als Wäch­ter der Talha-Weine. Hier wur­den die von den Rö­mern ent­wi­ckel­ten Tech­ni­ken zur Wein­her­stel­lung mit­tels Ton­am­pho­ren – den so­ge­nann­ten Talhas – be­wahrt.

Die­ser spe­zi­elle Vi­ni­fi­zie­rungs­pro­zess wurde im Laufe der Ge­schichte von Ge­nera­tion zu Ge­nera­tion fast un­ver­än­dert wei­ter­ge­ge­ben. Den­noch gibt es mehr als eine Mög­lich­keit, Wein in Talhas her­zu­stel­len – mit ge­wis­sen Ab­wei­chun­gen von Re­gion zu Re­gion, je nach lo­ka­ler Tra­di­tion.

Alen­tejo (c) pixabay

Die Weine des Alen­tejo sind auch Teil ei­nes fort­lau­fen­den Zer­ti­fi­zie­rungs­pro­gramms für die Nach­hal­tig­keit. So gibt es be­reits vier voll­stän­dig zer­ti­fi­zierte Er­zeu­ger – dar­un­ter ins­be­son­dere die Herdade do Co­el­hei­ros und die Herdade dos Grous. Wer den Alen­tejo-Wein ent­de­cken möchte, sollte et­was Zeit mit­brin­gen und gleich meh­rere Wein­gü­ter er­kun­den.

Di­rekt in der Nähe des mit­tel­al­ter­li­chen Ört­chens Mon­s­araz, das mit sei­nen weiß strah­len­den Häu­sern auf ei­nem Hü­gel über den Hän­gen des Alen­tejo liegt und da­mit für den Wein­an­bau be­son­ders ge­eig­net ist, trumpft bei­spiels­weise das Wein­gut Er­vi­diera mit ei­nem der bes­ten Weine welt­weit auf. Der „Conde D’Er­vi­deira” wurde 2017 als bes­ter Weiß­wein der Welt aus­ge­zeich­net.

(c) pixabay

Da­ne­ben pro­du­ziert die Kel­le­rei ei­nen ganz be­son­de­ren Weiß­wein, der aus ro­ten Trau­ben her­ge­stellt wird. Auch der „Was­serwein“, der im Was­ser un­ter dem Al­queva Stau­damm reift, ge­hört zu den Spe­zia­li­tä­ten der Kel­le­rei. Im Wein­gut Hon­rado Talha pro­du­zie­ren Va­ter und Sohn in ei­nem Fa­mi­li­en­pro­jekt ei­nen Talha-Wein, der tra­di­tio­nell in ei­ner Ton­am­phore reift.

Der „Pêra-Manca” ist ei­ner der be­kann­tes­ten Weine der Re­gion. Die Le­gende be­sagt, dass er je­ner Wein war, der aus­ge­wählt wurde, um auf die Be­geg­nung zwi­schen der in­di­ge­nen Be­völ­ke­rung Bra­si­li­ens und dem See­fah­rer Pe­dro Ál­va­res Ca­b­ral bei sei­ner An­kunft im Jahr 1500 an­zu­sto­ßen.

Bekannte Weingüter im Alentejo

Herdade da Mal­had­inha – www.malhadinhanova.pt
Er­vi­deira – www.ervideira.pt
Hon­rado Talha – www.honrado.pt
Torre de Palma – www.torredepalma.com
Herdade do Vau – www.herdadedovau.com
Herdade do Sobroso – www.herdadedosobroso.pt
Herdade do Co­el­hei­ros – www.coelheiros.pt
Herdade dos Grous – www.herdade-dos-grous.com

www.portuguesewinetourism.com /​ www.vinhosdoalentejo.pt /​ www.visitalentejo.pt

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"