AFRIKABotswana

Wunder der Natur: Das Wasser kehrt ins Okavango Delta zurück

Un­ge­ach­tet des­sen, was in der Welt ge­schieht, geht der Kreis­lauf der Na­tur wei­ter: Nach ei­nem her­aus­for­dern­den, aber nicht un­ge­wöhn­lich tro­cke­nen Jahr im Oka­vango Delta ist der jähr­li­che Was­ser­strom nun end­lich da. Die Was­ser­stände in den Kon­zes­sio­nen des Öko­sa­fari-An­bie­ters Wil­der­ness Sa­fa­ris stei­gen und brin­gen wie­der Le­ben in das Delta.

Der Pro­zess nahm vor sie­ben Mo­na­ten mit dem Be­ginn der Re­gen­zeit im Hoch­land von An­gola sei­nen An­fang. Von dort be­zieht das Oka­vango Delta das Le­ben spen­dende Was­ser. „Durch Sa­tel­li­ten­da­ten konnte die durch­schnitt­li­che bis über­durch­schnitt­li­che Was­ser­menge vor­her­ge­sagt wer­den“, er­klärt Rob Tay­lor, Öko­loge von Wil­der­ness Sa­fa­ris in Bots­wana.

Okavango Delta
Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len

Der rund 1.700 Ki­lo­me­ter lange Oka­vango-Fluss – auch Cu­b­ango oder Ka­vango ge­nannt – und seine vie­len klei­ne­ren Ne­ben­flüsse lei­ten das Re­gen­was­ser im Hoch­land von Bié zu­erst durch Torf-Feucht­ge­biete und Quell­seen, bis es ei­nige Mo­nate spä­ter in Na­mi­bia und schließ­lich in Bots­wana an­kommt. Hier ver­si­ckert das Was­ser des Flus­ses in den Sümp­fen des 15.000 Qua­drat­ki­lo­me­ter gro­ßen Oka­vango Del­tas mit sei­nen Ka­nä­len, Seen und In­seln, das dann auf bis zu 20.000 Qua­drat­ki­lo­me­ter wächst.

Okavango Delta
Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len

Die­ses Na­tur­wun­der un­ter­stützt nicht nur die un­zäh­li­gen Wild­tiere, die in den ge­schütz­ten Ge­bie­ten des Del­tas vor­kom­men, son­dern ist auch ent­schei­dend für das Über­le­ben der Men­schen in Bots­wana. Das Vieh kann trin­ken, Brun­nen wer­den auf­ge­füllt und Was­ser wird für die Land­wirt­schaft rund um das Delta be­reit­ge­stellt. Mit dem Ein­tref­fen der Über­schwem­mun­gen be­gin­nen auch die Fi­sche im war­men, fla­chen Was­ser zu brü­ten, wo der Zu­gang zu Nähr­stof­fen das Le­ben ge­dei­hen lässt.

Weil die Gäste das Spek­ta­kel in die­sem Jahr nicht per­sön­lich in ei­nem der ins­ge­samt 13 Lu­xus­camps mit­er­le­ben kön­nen, die Wil­der­ness Sa­fa­ris im Oka­vango Delta be­treibt, wird der Sa­fari-An­bie­ter die Hö­he­punkte der dies­jäh­ri­gen Flut do­ku­men­tie­ren und über seine On­line-Platt­for­men tei­len. Wenn die Rei­se­be­schrän­kun­gen auf­ge­ho­ben wer­den, war­tet dann ein wun­der­ba­res, wie­der­be­leb­tes Wild­nis-Er­leb­nis auf die Be­su­cher.

www.wilderness-safaris.com

Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Okavango Delta
Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Okavango Delta
Oka­vango Delta (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Jao Camp (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Jao Camp (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Jao Camp (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Jao Camp (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Jao Camp (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​ Dana Al­len
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"