INDISCHER OZEANSeychellen

Club Med eröffnet exklusives Eco-Chic Resort auf den Seychellen

Das Be­ach­com­ber Re­sort auf der In­sel Sainte Anne galt viele Jahre als eine der schöns­ten Un­ter­künfte der Sey­chel­len. Im Sep­tem­ber 2017 wurde es ge­schlos­sen. Nun macht sich der Club Med daran, das In­sel­pa­ra­dies mit neuem Le­ben zu fül­len: Das Club Med Re­sort Sey­chel­les soll hier im Ok­to­ber 2020 er­öff­nen.

Egal ob Ent­span­nung oder Aben­teuer: Der neue Club auf den Sey­chel­len soll das per­fekte Re­sort für je­den Ur­laubs­typ wer­den. Ro­man­ti­sche Spa­zier­gänge an wei­ßen Sand­strän­den für Ho­ney­moo­ner bie­ten sich ebenso an wie sport­li­che Ak­ti­vi­tä­ten für ak­tive Ent­de­cker oder au­then­ti­sche Aben­teuer für die ganze Fa­mi­lie – um­ge­ben von tür­kis­far­be­nem Was­ser, üp­pi­gen grü­nen Hü­geln und ei­ner ein­zig­ar­ti­gen Tier­welt.

(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez

Das um­welt­freund­li­che Fünf-Trident-Re­sort aus der „Ex­clu­sive Collec­tion” von Club Med bleibt je­den­falls auch wei­ter­hin das ein­zige Re­sort auf Sainte Anne – ei­nem 220 Hektar gro­ßen Pa­ra­dies im Her­zen ei­nes ge­schütz­ten Mee­res­re­ser­vats, aber trotz­dem nur 30 Mi­nu­ten mit Auto und Boot vom in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen der Haupt­in­sel Mahé ent­fernt.

In ei­nem ei­ge­nen Be­reich für Fa­mi­lien sind die Be­dürf­nisse von Klein und Groß auf­ein­an­der ab­ge­stimmt. Dazu ge­hö­ren nicht nur groß­zü­gige Fa­mi­li­en­un­ter­künfte und der Fa­mi­lien-Pool mit Was­ser­spie­len, son­dern auch ein in­no­va­ti­ves Kin­der­pro­gramm für Kids von zwei bis 17 Jah­ren so­wie das neue „Ama­zing Family“-Konzept des Club Med.

Die­ses Kon­zept um­fasst wö­chent­li­che Ak­ti­vi­tä­ten für Fa­mi­lien und bie­tet ih­nen so die Mög­lich­keit, mehr Zeit mit­ein­an­der zu ver­brin­gen – bei­spiels­weise auf ei­ner di­gi­ta­len Schatz­su­che in der Na­tur oder beim „El­tern & Kids Yoga”. Im „Ro­bin­son Cru­seo Kids Club” für Kin­der ab zwei Jah­ren wer­den die Kin­der bei un­ter­halt­sa­men Ak­ti­vi­tä­ten wie Gärt­nern und Ko­chen dazu er­mu­tigt, auf na­tür­li­che und krea­tive Weise zu ent­de­cken und zu ler­nen.

Ruhe und Ent­span­nung pur fin­den Er­wach­sene im Zen-Be­reich des Re­sorts. Auch hier bie­tet der Club Med Sey­chel­les sei­nen Gäs­ten ei­nen be­son­de­ren Ort mit viel Pri­vat­sphäre – sei es im idyl­lisch ge­le­ge­nen Pool-Be­reich, in der Chill­out-Bi­blio­thek oder im Yoga-Stu­dio mit ei­nem breit­ge­fä­cher­ten An­ge­bot an Kur­sen.

Club Med Seychellen
(c) Club Med

Um den All­tag voll­kom­men hin­ter sich zu las­sen, kön­nen sich die Gäste im Spa-Be­reich mit elf Be­hand­lungs­räu­men, ei­nem ei­ge­nen Out­door-Re­lax­be­reich, Be­au­ty­sa­lon und Ha­mam ver­wöh­nen las­sen. Für ein Ma­xi­mum an Pri­vat­sphäre bie­tet das Re­sort zu­dem ex­klu­sive Ju­nior Sui­ten und Sui­ten mit pri­va­tem Pool so­wie ro­man­ti­sche Abend­essen am Strand als ei­nes der „Club Med Must-Try Ex­pe­ri­en­ces”.

Die 290 Zim­mer und Sui­ten ver­tei­len sich auf nur drei Ka­te­go­rien – vom Su­pe­rior-Zim­mer bis zur Suite mit Pool. Kon­zi­piert sind sie alle als pri­vate Re­fu­gien: hell und raf­fi­niert mit na­tür­li­chen Ober­flä­chen und tro­pi­schen Mus­tern. De­sign holt die Na­tur nach in­nen und ver­bin­det sie mit An­spie­lun­gen an Ro­bin­son Cru­soe.

(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez

Im Haupt­re­stau­rant ha­ben die Gäste die freie Wahl an sechs The­men­buf­fets, die von ge­grill­tem Fisch und Fleisch über asia­ti­sche und ita­lie­ni­sche Spe­zia­li­tä­ten bis zu ge­sun­der Kü­che rei­chen. Die „Be­ach Lounge” als zen­tra­ler Treff­punkt ver­eint Re­stau­rant, Bar und Lounge. Hier wer­den ein spä­tes Früh­stück, ein ge­sun­der Lunch und ein lo­kal in­spi­rier­tes Abend­essen ser­viert. Zum Aus­klang des Ta­ges ge­nie­ßen die Gäste ei­nen Drink in ei­ner der drei Bars.

Die In­sel bie­tet ver­schie­dene the­ma­ti­sche Wan­der­wege, wie zum Bei­spiel Fit­ness-Wal­king, Yoga-Wan­dern oder Wal­king-Me­di­ta­tion, Ent­de­ckungs­tou­ren durch die Na­tur und Sport­ar­ten wie Ten­nis, Be­ach-Vol­ley­ball und Bo­gen­schie­ßen. Bei ei­nem Aus­flug mit dem Ka­ta­ma­ran kön­nen die Ur­lau­ber auf den um­lie­gen­den In­seln ei­nige der schöns­ten Plätze der Welt ent­de­cken.

(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez

Weil der Sainte Anne Ma­rine Na­tio­nal Park für seine her­vor­ra­gen­den Tauch- und Schnor­chel­be­din­gun­gen be­rühmt ist, hat der Club Med Sey­chel­les eine ei­gene Tauch­schule und bie­tet auch „Green Ac­ti­vi­ties” an, die zur Pflege des Oze­ans bei­tra­gen. Dazu zäh­len ge­führte Schnor­chel­kurse, Re­stau­rie­run­gen der Ko­ral­len­riffs und der Schild­krö­ten­schutz. Das Was­ser­sport­an­ge­bot um­fasst Se­geln, Stand-Up-Paddling und Glas­bo­den­ka­ja­king.

Sei­nen Bei­trag zur Er­hal­tung des wert­vol­len Öko­sys­tems der Sey­chel­len leis­tet der Club Med un­ter an­de­rem durch elek­tri­sche Bug­gys, den Ver­zicht auf mo­to­ri­sier­ten Was­ser­sport und Ein­weg-Plas­tik und eine haus­ei­gene Ab­füll­ab­lage. Die lo­kale Kul­tur kommt durch tra­di­tio­nelle Feste, ei­nen Markt mit Kunst­werk und Koch­kurse ins Re­sort.

(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez

Club Med gilt als Er­fin­der des Club­ur­laubs in den 1950er-Jah­ren. Seit 2004 hat sich das Un­ter­neh­men zum Pre­mium-An­bie­ter für ei­nen hoch­wer­ti­gen All-In­clu­sive Ur­laub an den ex­klu­sivs­ten Or­ten welt­weit ent­wi­ckelt.

Heute ge­hö­ren zu Club Med rund 50 Son­nen- und 20 Schnee-Re­sorts auf vier Kon­ti­nen­ten. Mar­ken­zei­chen ist das All-In­clu­sive-Kon­zept für Paare und Fa­mi­lien, das Un­ter­kunft, Ver­pfle­gung, Kin­der­be­treu­ung so­wie zahl­rei­che Sport­ar­ten und Ak­ti­vi­tä­ten in­klu­diert. Bu­chun­gen für ei­nen Ur­laub im Club Med Sey­chel­les ab Ok­to­ber 2020 sind ab so­fort mög­lich.

www.clubmed.de/d/indischer-ozean/seychellen

Club Med Seychellen
(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez
(c) Club Med
Club Med Seychellen
(c) Club Med
Club Med Seychellen
(c) Club Med
(c) Club Med /​ Ju­lien Fer­nan­dez
Club Med Seychellen
(c) Club Med
(c) Club Med
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"