Bangkok: Neuer Street Food Guide für die Ufer des Chao Phraya

Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat ei­nen Street Food Guide für Bang­kok ver­öf­fent­licht, der be­liebte Stra­ßen­kü­chen und kleine Re­stau­rants in der Nähe der wich­tigs­ten Piers am Chao Phraya emp­fiehlt – für Ein­hei­mi­sche, aber auch für aus­län­di­sche Tou­ris­ten, die ein­mal wie die Ein­hei­mi­schen es­sen möch­ten. „Tha” be­deu­tet in Thai üb­ri­gens „An­le­ge­stelle”.

1
Tha Sathon (Taksin)

(c) TAT Con­tact Cen­ter

An die­sem Pier, das den Chao Pray mit dem Sky­train ver­bin­det, soll­ten Sie un­be­dingt ei­nen Kaf­fee im Sar­nies Bang­kok pro­bie­ren. Seit der Über­nahme durch ein Café aus Sin­ga­pur hat sich das Lo­kal zu ei­nem be­lieb­ten Treff­punkt ent­wi­ckelt. Die Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten an dem mehr als 150 Jahre al­ten Ge­bäude, in dem man frü­her Schiffe re­pa­riert hat, wur­den auf ein Mi­ni­mum be­schränkt, was ei­nen au­then­ti­schen Vin­­tage-Charme aus un­ver­putz­ten Zie­geln, ver­wit­ter­tem Be­ton und schä­len­dem Teak­holz schafft.

Die ge­bra­te­nen Phat Thai Nu­deln sind das High­light im Baan Phadt­hai, das es ebenso zu ei­ner Emp­feh­lung im ak­tu­el­len „Guide Mi­che­lin” für Thai­land ge­bracht hat wie das nicht weit ent­fernte Jok Prince Bang Rak. Be­rühmt in ganz Bang­kok sind auch die Thai-De­s­­serts im Boonsap, des­sen Ge­schichte bis in die 1940er-Jahre zu­rück­reicht. Ex­zel­lente Pfann­ku­chen mit ge­bra­te­nen Mu­scheln und Aus­tern gibt es Thip Hoi Tod Phu Khao Fai.

Sar­nies Bang­kok (c) TAT Con­tact Cen­ter

Baan Phadt­hai (c) TAT Con­tact Cen­ter

2
Tha Ratchawong

(c) TAT Con­tact Cen­ter

Thai­län­di­sches „Fast Food” vom Feins­ten in Form von Bröt­chen mit herz­haf­ter Fül­lung war­tet im Sa­la­pao Shang­hai. Ver­su­chen soll­ten Sie in je­dem Fall auch die Knö­del im Kha­nom Cheep Ah Le­ung, die Des­serts in den Yesterday’s Tea Rooms, den Hüh­ner­reis im Chu Phoch­ana, die En­ten­nu­deln im Racha Guay Tiew Ped und den Kas­ta­ni­en­eis im Ice Cream Khao Lat Nu­ury Ice. Für ei­nen Kaf­fee oder ei­nen Tee bie­tet sich das Wood­brook an.

Sa­la­pao Shang­hai (c) TAT Con­tact Cen­ter

Kha­nom Cheep Ah Le­ung (c) TAT Con­tact Cen­ter

3
Tha Wat Worachanyawas

(c) TAT Con­tact Cen­ter

Au­then­ti­sche thai­län­di­sche Ge­richte bie­tet das Kua. Ge­füllte Teig­ta­schen (Dim Sum) wer­den im Tuang Dim Sum ser­viert, gran­diose Nu­deln im Guay Tiew Khun R., lang­sam ge­schmorte Schwei­nekeu­len auf Reis im Khao Kha Moo Cha­roen Krung 77/​​1, Nu­deln nach chi­ne­si­scher Art im Can­to­nese Noodle 2451 und köst­li­che Des­serts in der Choux We Do Bak­ery oder auch im Mr.Q Tai­wa­nese Des­sert.

Guay Tiew Khun R. (c) TAT Con­tact Cen­ter

Kua (c) TAT Con­tact Cen­ter

4
Tha Din Daeng I

(c) TAT Con­tact Cen­ter

Am Mor­gen emp­fiehlt der Street Food Guide für Bang­kok an die­sem Pier das Nomsod Tha Din Da­eng, wo Toast, Pud­ding nach thai­län­di­scher Art und fri­sche Milch ein et­was an­de­res Früh­stück er­mög­li­chen. Ver­su­chen soll­ten Sie auch eine Schüs­sel ge­rollte Reis­nu­del­suppe im Guay Jub Jeh Lha, das Schwei­­ne­fleisch-Sa­­tay nach Thai-Art mit Erd­nuss­sauce im Tee Moo Sa­tay, die fri­schen Früh­lings­rol­len im Por Pia Sod Hea Chai und den Reis mit Schwei­ne­fleisch im Khao Phra Ram Long Song.

Tee Moo Sa­tay (c) TAT Con­tact Cen­ter

Khao Phra Ram Long Song (c) TAT Con­tact Cen­ter

5
Tha Din Daeng II

(c) TAT Con­tact Cen­ter

Eine Emp­feh­lung wert sind laut der Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land auch der Fisch­brei im Khao Tom Pla Nai Hor, die ge­dämpf­ten Reis­nu­del­röll­chen im Guay Tiew Lord Song Khreang, die lang­sam ge­schmorte Schwei­nekeule auf Reis im Khao Kha Moo IWF und die thai­län­di­schen Des­serts im Kha­nom Wan Bok Kia.

Khao Tom Pla Nai Hor (c) TAT Con­tact Cen­ter

Guay Tiew Lord Song Khreang (c) TAT Con­tact Cen­ter

LETZTE ARTIKEL

Preferred Hotels & Resorts: 20 Eröffnungen im Jahr 2020

Pre­fer­red Ho­tels & Re­sorts – die welt­weit größte un­ab­hän­gige Ho­tel­marke – kün­digt für 2020 ins­ge­samt 20 Er­öff­nun­gen an. Die span­nends­ten neuen Ho­tels stel­len wir hier kurz vor.

Tokyo sieht rosa: Japan freut sich auf eine frühe Kirschblüte

Der Count­down für eine der schöns­ten und be­lieb­tes­ten Jah­res­zei­ten in Ja­pan läuft: Mit dem Er­blü­hen der Kirsch­bäume er­strahlt auch To­kyo wie­der in den schöns­ten Ro­sa­tö­nen.

Raffles Maldives Meradhoo: Eine Million US-Dollar für vier Nächte

Um eine Mil­lion US-Dol­lar kön­nen Sie jetzt das Raff­les Mal­di­ves Me­rad­hoo für vier Über­nach­tun­gen ex­klu­siv für sich und bis zu 70 Freunde, Be­kannte oder Ge­schäfts­part­ner mie­ten.

Wie ein kleines Dorf im Olivengarten: Neues Luxushotel in Istrien

Für das neue San Can­zian Vil­lage & Ho­tel wurde das kleine Dorf Mužo­lini Donji im Her­zen von Is­trien vor dem Ver­fall ge­ret­tet. Tra­di­tio­nelle Ar­chi­tek­tur trifft nun auf De­sign und Lu­xus.

Der ultimative Travel Guide für alle Fans von Harry Potter

Tra­vel­cir­cus hat ei­nen ul­ti­ma­ti­ven Tra­vel Guide für alle Fans von Harry Pot­ter er­stellt. Wir stel­len die zau­ber­haf­ten Dreh­orte vor und ver­ra­ten, wo sich J.K. Row­ling zu ih­ren Ro­ma­nen in­spi­rie­ren ließ.

Über dem Centro de Portugal strahlt der erste Michelin-Stern

Es ist eine Pre­miere für den Be­zirk Vi­seu im Cen­tro de Por­tu­gal: Erst­mals in der Ge­schichte des „Guide Mi­che­lin” wurde hier ein Re­stau­rant mit ei­nem der be­gehr­ten Sterne aus­ge­zeich­net.

EVA Air fliegt Wien-Bangkok-Taipeh mit der neuen Boeing 787–10

EVA Air be­dient ab so­fort die Stre­cke von Wien via Bang­kok nach Tai­peh vier­mal pro Wo­che mit der neuen Boe­ing 787–10 „Dream­li­ner”. Sie bie­tet 38 Sitz­plätze mehr als die Boe­ing 787–9.

Auf den Spuren der DSDS-Superstars in Südafrika

Die neue Staf­fel von „Deutsch­land sucht den Su­per­star“ (DSDS) führt die Jury rund um Die­ter Boh­len und die 26 bes­ten Sän­ge­rin­nen und Sän­ger der Show zu den schöns­ten Or­ten Süd­afri­kas.

SCHON GELESEN?

Beach-Inspector: Das sind die schönsten Strände der Welt

Nie­mand kennt sich mit Strän­den bes­ser aus als die pro­fes­sio­nel­len Strand­tes­ter des Ber­li­ner Star­tups Be­ach-In­spec­tor. Nun ha­ben sie erst­mals die bes­ten Strände welt­weit aus­ge­zeich­net.

Crystal Cabin Award: Die neuen Trends im Flugzeug

Groß­raum­ab­teile für Fa­mi­lien, Dop­pel­bet­ten, 3D-Mo­ni­tore und VR-Bil­len: Beim re­nom­mier­ten „Crys­tal Ca­bin Award” schaff­ten es dies­mal 91 in­no­va­tive Kon­zepte aus 18 Län­dern auf die Short­list.

Die außergewöhnlichsten Kino-Erlebnisse in den Luxusresorts

Wer im Ur­laub bei ei­nem Film-Klas­si­ker ent­span­nen möchte, muss das in ei­ni­gen Lu­xus­re­sorts nicht im Ho­tel­zim­mer tun: Das sind die ex­klu­sivs­ten Lo­ca­ti­ons für ei­nen un­ver­gess­li­chen Ki­no­abend.

Runde Sache: Fünf einzigartige Hotels ohne Ecken und Kanten

Hier gibt es ga­ran­tiert keine Eck­zim­mer: Das On­line-Bu­chungs­por­tal Se­cre­tEscapes hat sich nach run­den Ho­tels um­ge­se­hen, in de­nen die Ur­lau­ber ei­nen rundum schö­nen Ur­laub er­war­ten kön­nen.

Für Nachtschwärmer: Das sind die exklusivsten Bars der Welt

Im prunk­vol­len Am­bi­ente des Burj Al Arab schmeckt der Drink gleich dop­pelt so gut:. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten stel­len die ex­klu­sivs­ten Bars der Welt vor – von Ber­lin und Stock­holm über Pa­ris bis Du­bai und Bang­kok.

Die Hotels der Stars: Wo Clooney und Co. gerne nächtigen

Ob Rom, Rio de Ja­neiro oder Kap­stadt: Die Stars ha­ben über­all ihre Lieb­lings­un­ter­künfte. Das On­line-Por­tal Se­cret Es­capes hat sie­ben Ho­tels mit ei­ner be­son­ders ho­hen Pro­mi­dichte re­cher­chiert.

Alles geklaut: Die sieben besten „Fake Sights“ der Welt

Schloss Neu­schwan­stein in China, die Frei­heits­sta­tue in Nor­we­gen und der Eif­fel­turm in Ja­pan: Ho­li­day­Check hat die schöns­ten Nach­bau­ten ei­ni­ger welt­be­rühm­ter Se­hens­wür­dig­kei­ten zu­sam­men­ge­stellt.

Von Salzburg bis Südafrika: Die zehn schönsten Alleen der Welt

Al­leen er­öff­nen zu je­der Jah­res­zeit neue Blick­win­kel: zar­tes Grün im Früh­jahr, Licht- und Schat­ten­spiele im Som­mer, herbst­li­che Far­ben­pracht und der herbe Charme des Win­ters. Diese zehn soll­ten Sie je­den­falls ge­se­hen ha­ben.