ASIENBangkokThailand

Bangkok: Neuer Street Food Guide für die Ufer des Chao Phraya

Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat ei­nen Street Food Guide für Bang­kok ver­öf­fent­licht, der be­liebte Stra­ßen­kü­chen und kleine Re­stau­rants in der Nähe der wich­tigs­ten Piers am Chao Phraya emp­fiehlt – für Ein­hei­mi­sche, aber auch für aus­län­di­sche Tou­ris­ten, die ein­mal wie die Ein­hei­mi­schen es­sen möch­ten. „Tha” be­deu­tet in Thai üb­ri­gens „An­le­ge­stelle”.

Tha Sathon (Taksin)

Bangkok Street Food Guide
(c) TAT Con­tact Cen­ter

An die­sem Pier, das den Chao Pray mit dem Sky­train ver­bin­det, soll­ten Sie un­be­dingt ei­nen Kaf­fee im Sar­nies Bang­kok pro­bie­ren. Seit der Über­nahme durch ein Café aus Sin­ga­pur hat sich das Lo­kal zu ei­nem be­lieb­ten Treff­punkt ent­wi­ckelt. Die Re­no­vie­rungs­ar­bei­ten an dem mehr als 150 Jahre al­ten Ge­bäude, in dem man frü­her Schiffe re­pa­riert hat, wur­den auf ein Mi­ni­mum be­schränkt, was ei­nen au­then­ti­schen Vin­tage-Charme aus un­ver­putz­ten Zie­geln, ver­wit­ter­tem Be­ton und schä­len­dem Teak­holz schafft.

Die ge­bra­te­nen Phat Thai Nu­deln sind das High­light im Baan Phadt­hai, das es ebenso zu ei­ner Emp­feh­lung im ak­tu­el­len „Guide Mi­che­lin” für Thai­land ge­bracht hat wie das nicht weit ent­fernte Jok Prince Bang Rak. Be­rühmt in ganz Bang­kok sind auch die Thai-Des­serts im Boonsap, des­sen Ge­schichte bis in die 1940er-Jahre zu­rück­reicht. Ex­zel­lente Pfann­ku­chen mit ge­bra­te­nen Mu­scheln und Aus­tern gibt es Thip Hoi Tod Phu Khao Fai.

Sar­nies Bang­kok (c) TAT Con­tact Cen­ter
Baan Phadt­hai (c) TAT Con­tact Cen­ter

Tha Ratchawong

Bangkok Street Food Guide
(c) TAT Con­tact Cen­ter

Thai­län­di­sches „Fast Food” vom Feins­ten in Form von Bröt­chen mit herz­haf­ter Fül­lung war­tet im Sa­la­pao Shang­hai. Ver­su­chen soll­ten Sie in je­dem Fall auch die Knö­del im Kha­nom Cheep Ah Le­ung, die Des­serts in den Yesterday’s Tea Rooms, den Hüh­ner­reis im Chu Phoch­ana, die En­ten­nu­deln im Racha Guay Tiew Ped und den Kas­ta­ni­en­eis im Ice Cream Khao Lat Nu­ury Ice. Für ei­nen Kaf­fee oder ei­nen Tee bie­tet sich das Wood­brook an.

Sa­la­pao Shang­hai (c) TAT Con­tact Cen­ter
Kha­nom Cheep Ah Le­ung (c) TAT Con­tact Cen­ter

Tha Wat Worachanyawas

Bangkok Street Food Guide
(c) TAT Con­tact Cen­ter

Au­then­ti­sche thai­län­di­sche Ge­richte bie­tet das Kua. Ge­füllte Teig­ta­schen (Dim Sum) wer­den im Tuang Dim Sum ser­viert, gran­diose Nu­deln im Guay Tiew Khun R., lang­sam ge­schmorte Schwei­nekeu­len auf Reis im Khao Kha Moo Cha­roen Krung 77/​1, Nu­deln nach chi­ne­si­scher Art im Can­to­nese Noodle 2451 und köst­li­che Des­serts in der Choux We Do Bak­ery oder auch im Mr.Q Tai­wa­nese Des­sert.

Guay Tiew Khun R. (c) TAT Con­tact Cen­ter
Kua (c) TAT Con­tact Cen­ter

Tha Din Daeng I

Bangkok Street Food Guide
(c) TAT Con­tact Cen­ter

Am Mor­gen emp­fiehlt der Street Food Guide für Bang­kok an die­sem Pier das Nomsod Tha Din Da­eng, wo Toast, Pud­ding nach thai­län­di­scher Art und fri­sche Milch ein et­was an­de­res Früh­stück er­mög­li­chen. Ver­su­chen soll­ten Sie auch eine Schüs­sel ge­rollte Reis­nu­del­suppe im Guay Jub Jeh Lha, das Schwei­ne­fleisch-Sa­tay nach Thai-Art mit Erd­nuss­sauce im Tee Moo Sa­tay, die fri­schen Früh­lings­rol­len im Por Pia Sod Hea Chai und den Reis mit Schwei­ne­fleisch im Khao Phra Ram Long Song.

Tee Moo Sa­tay (c) TAT Con­tact Cen­ter
Khao Phra Ram Long Song (c) TAT Con­tact Cen­ter

Tha Din Daeng II

Bangkok Street Food Guide
(c) TAT Con­tact Cen­ter

Eine Emp­feh­lung wert sind laut der Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land auch der Fisch­brei im Khao Tom Pla Nai Hor, die ge­dämpf­ten Reis­nu­del­röll­chen im Guay Tiew Lord Song Khreang, die lang­sam ge­schmorte Schwei­nekeule auf Reis im Khao Kha Moo IWF und die thai­län­di­schen Des­serts im Kha­nom Wan Bok Kia.

Khao Tom Pla Nai Hor (c) TAT Con­tact Cen­ter
Guay Tiew Lord Song Khreang (c) TAT Con­tact Cen­ter
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"