(c) La Mamounia / Marrakesch

Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente und be­son­dere Er­in­ne­run­gen an Ma­rokko ga­ran­tie­ren – von ei­ner Fahrt im Heiß­luft­bal­lon über Wein­ver­kos­tun­gen bis zu Über­nach­tun­gen in der Wüste.

In Be­glei­tung pro­fes­sio­nel­ler Bal­lon­füh­rer kön­nen die Gäste des Lu­xus-Re­sorts in den Him­mel auf­stei­gen, Mar­ra­kesch aus der Luft er­le­ben und da­bei gran­diose Land­schaf­ten, Oa­sen und das Ge­wirr der Gas­sen in der kun­ter­bun­ten Me­dina be­stau­nen. Wäh­rend der Fahrt wird ein ty­pisch ma­rok­ka­ni­scher Tee ser­viert, um das au­ßer­ge­wöhn­li­che Mar­ra­kesch-Er­leb­nis ab­zu­run­den.

(c) La Ma­mou­nia /​ Mar­ra­kesch

Ku­li­na­ri­sche Kost­pro­ben bie­tet auch ein ex­klu­si­ves Wein-Tas­ting: Ge­mein­sam mit dem Chef­som­me­lier des La Ma­mou­nia, Mi­kael Ro­dri­guez, ler­nen die Gäste bei ei­ner pri­va­ten Wein­probe nicht nur den Wein­kel­ler des Ho­tels ken­nen, son­dern auch eine feine Aus­wahl an ma­rok­ka­ni­schen, ita­lie­ni­schen und fran­zö­si­schen Wei­nen so­wie de­ren Ge­schichte und Ei­gen­schaf­ten.

Für mehr Ac­tion-Fee­ling bie­tet sich ein Aus­flug in die nur 30 Ki­lo­me­ter von Mar­ra­kesch ent­fernte Aga­fay-Wüste am Fuße des At­las­ge­bir­ges mit ih­ren atem­be­rau­ben­den Land­schaf­ten an. Die Gäste kön­nen hier auch das wilde, raue Hoch­land des Kik-Pla­teaus ent­de­cken. Ein au­then­ti­sches Be­dui­nen-Er­leb­nis ver­mit­telt eine Über­nach­tung in ori­gi­na­len Zel­ten mit dem Ge­nuss tra­di­tio­nel­ler Ge­richte mit­ten in der Na­tur.

Über­nach­tung im Ber­ber­zelt (c) La Ma­mou­nia /​ Mar­ra­kesch

Buch­bar sind zum Bei­spiel auch eine Bei­wa­gen­tour quer durch Mar­ra­kesch zu den be­lieb­tes­ten Hot­spots oder eine Kunst- und Kul­tur­reise, bei der die Gäste in ei­nem Por­sche Pan­amera zu den schöns­ten Mu­seen und Or­ten ge­fah­ren wer­den – wie dem Yves Saint Lau­rent Mu­seum, dem Ma­jo­relle Gar­den und dem Dar Si Said & Darel Bacha Con­flu­en­ces Mu­seum.

In ei­nem klei­nen Book­let, das auch auf der Web­seite des La Ma­mou­nia ver­füg­bar ist, hat das Con­cierge-Team des Fünf-Sterne-Ho­tels alle „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ ge­nau auf­ge­führt und mit wei­te­ren In­for­ma­tio­nen ver­se­hen. Auch ex­klu­sive Emp­feh­lun­gen, um die his­to­ri­sche Stadt von ei­ner ganz an­de­ren Seite und Per­spek­tive zu er­le­ben, wer­den ver­ra­ten.

Bei­wa­gen­tour quer durch Mar­ra­kesch (c) La Ma­mou­nia

Nach ei­ner um­fas­sen­den Re­no­vie­rung durch den In­nen­ar­chi­tek­ten Jac­ques Gar­cia wurde das La Ma­mou­nia im Sep­tem­ber 2009 wie­der­eröff­net. Mit 136 Gäs­te­zim­mern und 71 Sui­ten – dar­un­ter sie­ben Si­gna­ture Sui­ten und drei Riads mit je­weils drei Schlaf­zim­mern, ma­rok­ka­ni­schen Sa­lons und ei­ner pri­va­ten Ter­rasse mit ei­nem Ozon-Pool – zählt es zu den be­gehr­tes­ten Lu­xus-Adres­sen der Welt.

Re­gel­mä­ßig wer­den hier die Spit­zen der Kö­nigs­häu­ser, Po­li­ti­ker und Be­rühmt­hei­ten des in­ter­na­tio­na­len Jet-Sets be­grüßt. Das ur­sprüng­lich 1923 er­öff­nete Pa­last­ho­tel steht da­bei sym­bo­lisch für die tra­di­tio­nelle ma­rok­ka­ni­sche Gast­freund­schaft und ist zu­gleich ein klas­si­sches Bei­spiel für die große Zeit der Grand Ho­tels, das schon von Pre­mier­mi­nis­ter Win­s­ton Chur­chill als „der schönste Ort der Welt“ be­zeich­net wurde.

www.mamounia.com