More

    Portugal: Neues Boutiquehotel in einem alten Kloster in Elvas

    Im his­to­ri­schen Zen­trum der UNESCO-Welt­kul­tur­er­be­stadt El­vas im por­tu­gie­si­schen Alen­tejo hat so­eben das neue Vila Galé Collec­tion El­vas seine Pfor­ten ge­öff­net. Die Ho­tel­gruppe Vila Galé hat ins­ge­samt neun Mil­lio­nen Euro in­ves­tiert, um das eins­tige Pau­la­ner­klos­ter aus dem Jahr 1721 in neuem Glanz er­strah­len zu las­sen.

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    Im Laufe der Jahr­hun­derte fun­gierte das Bau­werk zu­dem als Mi­li­tär­ge­richt und Ka­serne. Das neue Vier-Sterne-Haus steht da­her ganz im Zei­chen sei­ner be­weg­ten Ver­gan­gen­heit und zollt der Ge­schichte der Fes­tungs­stadt El­vas sei­nen Tri­but.

    Die Ar­chi­tek­tur aus dem 18. Jahr­hun­dert wurde wei­test­ge­hend er­hal­ten und bei der Um­wand­lung des his­to­ri­schen Bau­werks in ein Ho­tel sinn­voll in­te­griert. Im al­ten Kreuz­gang mit Pal­men­gar­ten fin­den die Gäste ei­nen Ort der Stille, wäh­rend die ehe­ma­lige Klos­ter­kir­che den Rah­men für fest­li­che Ver­an­stal­tun­gen bil­det.

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    Eine Oase der Ruhe ist auch der Out­door Pool, der sich har­mo­nisch in das En­sem­ble ein­fügt. Für noch mehr Ent­span­nung sorgt das „Sa­tsanga Spa“ mit Ja­cuzzi, tür­ki­schem Bad, Sauna, Fit­ness­raum, In­door Pool und Mas­sa­gen. Zwei Re­stau­rants – das „Ver­sá­til“ und das „Ine­vitá­vel“ – ser­vie­ren eine re­gio­nale Kü­che. An der „Conde de Lippe Bar“ – be­nannt nach dem deut­schen Mi­li­tär­stra­te­gen Graf Wil­helm zu Schaum­burg-Lippe – klingt der Tag ge­müt­lich aus.

    Das Haus ver­fügt über 79 Zim­mer – dar­un­ter 14 Sui­ten und zwei Fa­mi­li­en­zim­mer. Zwei Kon­fe­renz­räume so­wie ein 400 Qua­drat­me­ter gro­ßer Ver­an­stal­tungs­saal er­mög­li­chen Mee­tings und Events in stil­vol­lem Rah­men. Das Vila Galé Collec­tion El­vas ist zu­dem als ers­tes Haus der Ho­tel­gruppe mit La­de­sta­tio­nen für Elek­tro­au­tos aus­ge­stat­tet.

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    In Zu­sam­men­ar­beit mit den ört­li­chen Mu­seen prä­sen­tiert das Ho­tel nicht zu­letzt Werke zeit­ge­nös­si­scher por­tu­gie­si­scher Ma­ler und Bild­hauer, mi­li­tä­ri­sche Aus­stel­lungs­stü­cke so­wie sa­krale Kunst und ver­bin­det so His­to­rie und Mo­derne in stim­mi­ger Weise.

    Die Fes­tungs­stadt El­vas wurde 2012 ins UNESCO-Welt­­ku­l­­tur­erbe auf­ge­nom­men. Auf­grund ih­rer stra­te­gi­schen Lage spielte sie Mitte des 17. Jahr­hun­derts bei den Un­ab­hän­gig­keits­kämp­fen ge­gen Spa­nien und wäh­rend der Na­po­leo­ni­schen Kriege zu Be­ginn des 19. Jahr­hun­derts eine zen­trale Rolle. Zahl­rei­che mi­li­tä­ri­sche Bau­werke sind noch heute zu be­sich­ti­gen.

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    Die stern­för­mig an­ge­leg­ten Ver­tei­di­gungs­bau­ten um­fas­sen mit ei­nem Um­fang von rund zehn Ki­lo­me­tern das ge­samte his­to­ri­sche Zen­trum. Im In­ne­ren der Stadt zeu­gen al­lein 20 Kir­chen und Klös­ter so­wie zahl­rei­che Pa­läste von der glor­rei­chen Ver­gan­gen­heit die­ses Klein­ods – al­len voran das go­ti­sche Do­mi­ni­ka­ner­klos­ter und die acht­eckige Do­­mi­­ni­­ka­­ne­­rin­­nen-Kir­che. Be­ein­dru­ckend ist auch der sie­ben Ki­lo­me­ter lange Aquä­dukt mit sei­nen 843 Bö­gen.

    Nach dem Vila Galé Collec­tion Palácio dos Ar­cos nahe Lis­sa­bon und dem Vila Galé Collec­tion Braga nörd­lich von Porto ist das Vila Galé Collec­tion El­vas das dritte his­to­ri­sche Haus, das die Ho­tel­gruppe Vila Galé in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu neuem Le­ben er­weckt hat. Die Preise für ein Dop­pel­zim­mer in­klu­sive Früh­stück be­gin­nen bei 110 Euro.

    www.vilagale.com

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    Vila Galé Collec­tion El­vas (c) Vila Galé

    UNESCO-Welt­­ku­l­­tur­erbe El­vas (c) Vila Galé

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Saudi-Arabien startet Programm für neue Touristen-Visa

    Saudi-Ara­bien hat mit der Ver­gabe von Tou­ris­ten-Visa be­gon­nen. Bür­ger aus 49 Län­dern – dar­un­ter alle Staa­ten der EU – kön­nen auch ein E‑Visum oder ein Vi­sum bei der Ein­reise be­an­tra­gen.

    Namibia: Warnung vor wachsender Kriminalität in Windhoek

    Das deut­sche Aus­wär­tige Amt warnt vor der wach­sen­den Kri­mi­na­li­tät in Windhoek: Ne­ben Dieb­stahls­de­lik­ten kommt es in der Haupt­stadt von Na­mi­bia auch ver­mehrt zu be­waff­ne­ten Raub­über­fäl­len.

    Emirates startet biometrisches Boarding am Airport in Dubai

    Emi­ra­tes führt am Air­port in Du­bai bio­me­tri­sches Boar­ding ein: Schon bald kön­nen Pas­sa­giere, die von hier in die USA flie­gen, an den Gates eine Tech­no­lo­gie zur Ge­sichts­er­ken­nung nut­zen.

    Miami begrüßt sechs neue Boutique-Hotels der Luxusklasse

    Die Be­su­cher von Miami dür­fen sich gleich auf sechs neue Bou­tique-Ho­tels der Lu­xus­klasse freuen. Zwei ha­ben be­reits er­öff­net, vier wei­tere fol­gen bis zum Früh­jahr 2020.

    Nobu Hotel Barcelona: Die heißeste Hoteleröffnung des Jahres

    Nach Lon­don, Mar­bella und Ibiza kommt die Ho­tel­kette von Star­koch No­buyuki „Nobu“ Matsu­hisa, Schau­spie­ler Ro­bert de Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per nun auch nach Bar­ce­lona.

    Das sind die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

    Was­ser­fälle fas­zi­nie­ren seit je­her die Mensch­heit. Die Ex­per­ten von Tra­vel­cir­cus ha­ben sich auf die Su­che nach den spek­ta­ku­lärs­ten Na­tur­schau­spie­len die­ser Art be­ge­ben. Ei­nige gel­ten im­mer noch als Ge­heim­tipps.