More

    Botswana: Neu gebautes Luxuscamp im Okavango Delta

    Nach ei­nem kom­plet­ten Neu­bau hat Wil­der­ness Sa­fa­ris sein Jao Camp im Her­zen des Oka­vango Del­tas in Bots­wana wie­der er­öff­net. Ne­ben fünf Zelt­sui­ten ver­fügt das nach­hal­tig er­baute Lu­xus­camp nun über zwei ex­klu­sive Vil­len mit ei­ge­nem Pri­vat­fahr­zeug, Guide, Koch und But­ler. Ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Spa und ein Mu­seum er­gän­zen das Er­leb­nis.

    Der Haupt­be­reich des neuen Jao Camps, das acht­ein­halb Mo­nate Bau­zeit in An­spruch nahm, ist wie der Vor­gän­ger er­höht ge­baut und fügt sich har­mo­nisch in das Blät­ter­dach des Oka­vango Del­tas ein. Zwi­schen den Baum­wip­feln be­fin­den sich eine In­­door- und eine Out­door-Lounge, Ess­be­rei­che, eine Sa­tel­li­ten­kü­che, meh­rere pri­vate Spei­se­plätze und ein Feuer­deck.

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Die zwei neuen Vil­len und fünf Sui­ten sind mit pri­va­ten Pools, Lounge- und Ess­be­rei­chen so­wie Ba­de­zim­mern mit In­­­nen- und Au­ßen­du­sche aus­ge­stat­tet. Die Vil­len kön­nen je­weils bis zu vier Per­so­nen in zwei iden­ti­schen Schlaf­zim­mern und ei­nem Ge­mein­schafts­raum be­her­ber­gen.

    Das na­tür­li­che Licht wurde bei der Ar­chi­tek­tur best­mög­lich in Szene ge­setzt: Teile des Dachs wur­den of­fen ge­stal­tet und grob mit Lat­ten ab­ge­deckt, um so eine ge­dimmte Be­leuch­tung zu schaf­fen. Eine Farb­pa­lette aus Creme- und Grün­tö­nen, sanf­tem Vio­lett und Sprit­zern von Gelb schaf­fen ein ein­zig­ar­ti­ges Am­bi­ente.

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Hand­ge­fer­tigte Mö­bel und Ein­rich­tungs­ge­gen­stände set­zen auf­fäl­lige Ak­zente. Ein Mix aus Holz und hel­len Ter­ras­sen bil­det ei­nen Kon­trast zu den ro­ten Balau-Hol­z­s­te­gen und den hel­le­ren Bö­den in den In­nen­be­rei­chen.

    Der neue Spa-Be­­reich im Jao Camp schafft größt­mög­li­che Pri­vat­sphäre. Zwi­schen Pal­men ein­ge­bet­tet und von Was­ser um­ge­ben, ste­hen hier zwei Be­hand­lungs­räume be­reit. Ein voll aus­ge­stat­te­ter Fit­ness­raum lädt zum ak­ti­ven Start in den Tag ein. Der Haupt­pool – über­dacht von ei­nem Schat­ten spen­den­den, nest­för­mi­gen Pa­vil­lon – ragt über die Land­schaft des Del­tas hin­aus und eig­net sich so­mit per­fekt, um den Son­nen­un­ter­gang zu ge­nie­ßen.

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Ein Fo­kus wird auf das Er­ler­nen und Tei­len von Wis­sen über die Re­gion und ihre Ein­woh­ner ge­legt. Des­halb bil­det das „Centre of Know­ledge“ – eine Art Mini-Smit­h­­so­­nian mit Mu­seum, Ga­le­rie und For­schungs­kom­plex – das Haupt­merk­mal des neuen Camps. Auf zwei Stock­wer­ken tau­chen die Gäste hier in die Ge­schichte des Oka­vango ein.

    Un­ter den aus­ge­stell­ten Wer­ken fin­det sich eine Reihe von bo­ta­ni­schen Pres­sun­gen aus dem Na­tio­nal Her­ba­rium in Pre­to­ria, die von Er­nest Ed­ward Gal­pin stam­men – dem Ur­groß­va­ter der Camp-Mit­­in­ha­be­­rin Ca­thy Kays. Er war sei­ner­zeit ein be­rühm­ter Bo­ta­ni­ker, nach dem eine Reihe von Pflan­zen be­nannt wurde. Zu den wei­te­ren Ex­po­na­ten zäh­len das im­po­sante Ske­lett ei­ner Gi­raffe so­wie his­to­ri­sche und geo­gra­fi­sche Kar­ten der Re­gion.

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Das Jao Camp ist ganz dem Schutz des Oka­vango Del­tas und sei­nes ein­zig­ar­ti­gen Öko­sys­tems ge­wid­met und leis­tet schon seit mehr als 20 Jah­ren wert­volle Pio­nier­ar­beit für ei­nen nach­hal­ti­gen Öko­tou­ris­mus. Das zeigt sich so­wohl in den For­­schungs- und Um­welt­schutz­pro­jek­ten als auch beim Bau des neuen Camps.

    Um den öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck so mi­ni­mal wie mög­lich zu hal­ten, ist Jao zu 100 Pro­zent so­lar­be­trie­ben. Hoch­wer­tige Kühl­sys­teme mit ei­nem Bruch­teil des En­er­gie­ver­brauchs her­kömm­li­cher An­la­gen ge­währ­leis­ten Kom­fort an hei­ßen Som­mer­ta­gen. In den käl­te­ren Mo­na­ten er­zeu­gen selbst­zün­dende Ca­­lore-Öfen woh­lige Wärme. Zu­dem sind die Wände mit ei­ner Ca­vi­­ty­batt-Iso­­lie­­rung und ei­ner was­ser­dich­ten Fa­ser­ober­flä­che aus­ge­stat­tet.

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Für den Neu­bau zeich­ne­ten die süd­afri­ka­ni­schen Ar­chi­tek­ten Sil­vio Rech und Les­ley Cars­tens ver­ant­wort­lich, die auch schon das ur­sprüng­li­che Jao Camp in den 1990er-Jah­­ren ent­wor­fen hat­ten. Das Ge­fühl des Un­er­war­te­ten und der Sinn für Aben­teuer, den Jao schon im­mer ver­kör­pert hatte, stan­den da­bei im Zen­trum, wur­den aber mit ei­nem fri­schen und zeit­ge­mä­ßen An­satz neu in­ter­pre­tiert.

    Die Um­ge­bung des Camps reicht von Was­ser­stra­ßen über La­gu­nen bis zu tro­cke­nem Gras­land. Durch seine Lage auf ei­ner ab­ge­le­ge­nen In­sel im Oka­vango Delta kann Jao da­her so­wohl Land- als auch Was­ser­ak­ti­vi­tä­ten an­bie­ten – wie etwa ganz­jäh­rige Tag- und Nacht-Pir­sch­­fahr­­ten, Boots­aus­flüge, Pick­nicks in der Wild­nis oder Mo­­koro-Tou­­ren.

    www.wilderness-safaris.com

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    Jao Camp /​​ Bots­wana (c) Wil­der­ness Sa­fa­ris /​​ Dana Al­len

    LETZTE ARTIKEL

    Acht Geheimtipps: Diese Inseln trotzen dem Massentourismus

    In­seln für ei­nen Ur­laub ab­seits der Mas­sen sind sel­ten ge­wor­den. Doch es gibt sie noch. Der Sey­chel­len-Spe­zia­list Sey­Vil­las kennt acht die­ser Traum­ziele – von Eu­ropa bis zur Süd­see.

    Marrakesch: Neue Luxus-Erlebnisse im legendären La Mamounia

    Das le­gen­däre Lu­xus­re­sort La Ma­mou­nia in Mar­ra­kesch hat neue „Si­gna­ture Ex­pe­ri­en­ces“ auf­ge­legt, die den Gäs­ten un­ver­gess­li­che „Once in a Lifetime“-Momente ga­ran­tie­ren.

    Spitzbergen erhält ein sensationelles Besucherzentrum

    Snøhetta De­signs hat ein ein­zig­ar­ti­ges Be­su­cher­zen­trum für Spitz­ber­gen ent­wor­fen. Es soll In­halte aus dem „Arc­tic World Ar­chive“ prä­sen­tie­ren – ei­nem Tre­sor, der das di­gi­tale Erbe der Welt be­wahrt.

    Neue Destination: Austrian Airlines fliegt erstmals nach Boston

    Am 29. März 2020 star­tet Aus­trian Air­lines eine neue Ver­bin­dung zwi­schen Wien und Bos­ton. Die Flüge wer­den zu­nächst vier­mal und ab Mitte April dann täg­lich au­ßer am Mon­tag an­ge­bo­ten.

    Thailand gibt Tipps für einen angenehmen Aufenthalt in Bangkok

    Die Tou­rism Aut­ho­rity of Thai­land (TAT) hat eine Reihe von Tipps ver­öf­fent­licht, die in­ter­na­tio­na­len Be­su­chern ei­nen an­ge­neh­men Auf­ent­halt in der Haupt­stadt Bang­kok er­mög­li­chen sol­len.

    Neue Business Class für die zwölf Airbus A380 von Qantas

    Qan­tas will ihre zwölf Air­bus A380 noch min­des­tens bis 2029 ein­set­zen. Da­her er­hal­ten die be­reits zehn Jahre al­ten Flug­zeuge bis Ende 2020 ein mil­lio­nen­schwe­res Up­grade.

    Neues Kempinski Resort empfängt die ersten Gäste auf Dominica

    Das Ca­brits Re­sort & Spa Kem­pin­ski Do­mi­nica ist er­öff­net: Das Lu­xu­re­sort liegt di­rekt am Strand der Dou­glas Bay auf der Nord­west­seite der In­sel – um­ge­ben vom Ca­brits Na­tio­nal­park.

    Japan: Aman eröffnet Luxusresort in der alten Kaiserstadt Kyoto

    Aman hat sein drit­tes Lu­xus­re­sort in Ja­pan er­öff­net: Das neue Aman Kyoto liegt in ei­nem Gar­ten in­mit­ten ei­nes 32 Hektar gro­ßen Wal­des – und trotz­dem nahe des Zen­trums von Kyoto.

    Debüt in Venedig: St. Regis eröffnet direkt am Canal Grande

    St. Re­gis ist nun auch in Ve­ne­dig ver­tre­ten: Di­rekt am Ca­nal Grande hat so­eben das neue St. Re­gis Ve­nice in den Mau­ern des le­gen­dä­ren Grand Ho­tel Bri­tan­nia aus dem Jahr 1895 er­öff­net.

    SCHON GELESEN?

    Die zehn schönsten Hotelpools für das Wochenende

    Manch­mal ist das Gute ganz nah: Als Ex­perte für Kurz­ur­laube hat weekend4two die zehn schöns­ten Ho­tel­pools in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz zu­sam­men­ge­stellt.

    Etwas für’s Auge: Übernachten zwischen Andy Warhol & Co.

    Viele Ho­tels bie­ten nicht nur eine lu­xu­riöse Un­ter­kunft, son­dern ver­wan­deln ihre Räum­lich­kei­ten auch in Mu­seen. Se­cret Es­capes stellt Häu­ser vor, die mit ei­nem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Kunst-Er­leb­nis auf­war­ten.

    Schienenglück: Die zehn schönsten Zugstrecken der Welt

    Ob lu­xu­riös oder ganz ein­fach: Die Ur­laub­s­pi­ra­ten stel­len die zehn fas­zi­nie­rends­ten Zug­rou­ten welt­weit vor, bei de­nen nicht das schnelle An­kom­men, son­dern die Stre­cke an sich im Vor­der­grund steht.

    Von Salzburg bis Südafrika: Die zehn schönsten Alleen der Welt

    Al­leen er­öff­nen zu je­der Jah­res­zeit neue Blick­win­kel: zar­tes Grün im Früh­jahr, Licht- und Schat­ten­spiele im Som­mer, herbst­li­che Far­ben­pracht und der herbe Charme des Win­ters. Diese zehn soll­ten Sie je­den­falls ge­se­hen ha­ben.

    Fünf luxuriöse Inseln für einen Urlaub wie Robinson Crusoe

    Die Münch­ner PR-Agen­tur Schaf­fel­hu­ber Com­mu­ni­ca­ti­ons hat den 300. Jah­res­tag des Bu­ches „Ro­bin­son Cru­soe“ am 25. April zum An­lass ge­nom­men, um fünf be­son­dere In­seln vor­zu­stel­len, die man nicht mehr ver­las­sen möchte.

    Die zehn ungewöhnlichsten Hotels rund um die Welt

    tri­vago hat Ho­tels re­cher­chiert, in de­nen die Gäste in ei­ner be­son­de­ren Um­ge­bung über­nach­ten. Ein Ge­fäng­nis ist ebenso da­bei wie eine Kir­che, ein Bahn­hof, eine Stier­kampf­arena und ein Oce­an­li­ner.