Lese­zeit: 7 Minuten

tri­vago hat zehn Luxus­ho­tels zusam­men­ge­stellt, in denen die Gäste auf den Spuren von Agent 007 wan­deln und ihre Mar­tinis „geschüt­telt, nicht gerührt“ trinken – von Mexiko City, wo der bis­lang letzte Bond-Streifen gedreht wurde, über das vene­zia­ni­sche „Casino Royal“ bis nach Indien, wo Roger Moore vor der Kamera stand.

1„Spectre”: Gran Hotel Ciudad de Mexico /​ Mexiko City

(c) Gran Hotel Ciudad de Mexico
(c) Gran Hotel Ciudad de Mexico
(c) Gran Hotel Ciudad de Mexico

Beim Betreten des Gran Hotel Ciudad de Mexico in der mexi­ka­ni­schen Haupt­stadt Mexico City werden die Gäste von einer impo­santen Tif­fany-Glas­dach-Kon­struk­tion und schweren Kron­leuch­tern emp­fangen. Das pom­pöse Ambi­ente des Hauses spie­gelt sich auch bis in die Zimmer wider. So prägen gold­um­rahmte Spiegel, schwere Pols­ter­möbel und flo­rale Muster den erha­benen Cha­rakter des Hauses. In „Spectre“ genießt Daniel Craig als James Bond die Zeit im Gran Hotel Ciudad mit einem mexi­ka­ni­schen Mäd­chen. Außerdem hatte Timothy Dalton als James Bond schon 1989 in diesem Hotel die „Lizenz zum Töten“. Preis: ab 138 Euro pro Zimmer und Nacht.

2„Skyfall“: Çırağan Palace Kempinski /​ Istanbul

Çırağan Palace Kem­pinski /​ Istanbul (c) Kem­pinski Hotels
Çırağan Palace Kem­pinski /​ Istanbul (c) Kem­pinski Hotels
Çırağan Palace Kem­pinski /​ Istanbul (c) Kem­pinski Hotels

Das Çırağan Palace Kem­pinski liegt am euro­päi­schen Ufer des Bos­porus direkt im Herzen von Istanbul. Eine mit Marmor getä­felte und mit Blumen-Bou­quets aus­ge­stat­tete Lobby begrüßt die Gäste des Luxus­ho­tels – und dieser mon­däne Stil findet sich in den Zim­mern und Suiten wieder, die mit edlem Nuss­baum-Mobi­liar ele­gant ein­ge­richtet sind. Neben den Dreh­ar­beiten fand hier im April 2012 auch die Pres­se­kon­fe­renz zum Dreh­start des Films „Sky­fall“ mit Daniel Craig und „Miss Money­penny“ Naomie Harris statt. Preis: ab 271 Euro pro Zimmer und Nacht.

3„Casino Royal“: Grandhotel Pupp /​ Karlsbad

(c) Grand­hotel Pupp /​ Karlsbad
(c) Grand­hotel Pupp /​ Karlsbad
(c) Grand­hotel Pupp /​ Karlsbad

Das his­to­ri­sche Grand­hotel Pupp im alten tsche­chi­schen Kurort Karlsbad stammt aus dem Jahr 1701 und hat sich die Noblesse und den Charme eines tra­di­ti­ons­rei­chen Grand­ho­tels bis heute bewahrt. Rie­sige Kron­leuchter, Holz­ver­tä­fe­lungen und Anti­qui­täten prägen den erha­benen Cha­rakter des Fünf-Sterne-Hauses. Im Jahr 2006 ging Daniel Craig hier als „James Bond“ in „Casino Royal“ auf Gano­ven­jagd. Im Film zu sehen sind unter anderem die Emp­fangs­halle, in der sich 007 und „Bond­girl“ Eva Green auf­hielten, und das Restau­rant des Hauses. Preis: ab 164 Euro pro Zimmer und Nacht inklu­sive Früh­stück.

4„Casino Royal“: Belmond Hotel Cipriani /​ Venedig

Bel­mond Hotel Cipriani (c) Bel­mond
Bel­mond Hotel Cipriani (c) Bel­mond
Bel­mond Hotel Cipriani (c) Bel­mond

Das aus dem 15. Jahr­hun­dert stam­mende Bel­mond Cipriani liegt auf der Giudecca – einer der Inseln Vene­digs. Die 79 luxu­riösen Zimmer sind im klas­si­schen vene­zia­ni­schen Stil mit antiken Möbeln, schweren Vor­hängen und Gemälden ein­ge­richtet. Hier haben schon Stars wie Tom Hanks, Uma Thurman oder Jen­nifer Lopez über­nachtet. Das Cipriani diente im Jahr 2006 als Kulisse für eine Szene in „Casino Royale“, in der Daniel Craig als „James Bond“ mit seiner weib­li­chen Beglei­tung am Boots­steg des Fünf-Sterne-Hotels anlegte. Preis: ab 965 Euro pro Zimmer und Nacht inklu­sive Früh­stück.

5„Der Morgen stirbt nie“: Hotel Atlantic Kempinski /​ Hamburg

Hotel Atlantic Kem­pinski /​ Ham­burg (c) Kem­pinski Hotels
Hotel Atlantic Kem­pinski /​ Ham­burg (c) Kem­pinski Hotels
Hotel Atlantic Kem­pinski /​ Ham­burg (c) Kem­pinski Hotels

Das Hotel Atlantic Kem­pinski gilt als eine wahre Insti­tu­tion an der Ham­burger Außen­alster. Seit mehr als 100 Jahren emp­fängt es seine Gäste im ele­ganten Charme eines Grand­ho­tels in der Han­se­stadt. Die luxu­riösen Zimmer und Suiten sind in vier Dekor­welten gestaltet und mit stil­vollen Stühlen, wei­chen Tep­pi­chen und kost­baren Pols­ter­mö­beln aus­ge­stattet. In „Der Morgen stirbt nie“ mit Pierce Brosnan steht 1997 die Welt­kugel an der Fas­sade des Hauses in einer wag­hal­sigen Kletter-Szene im Mit­tel­punkt. Preis: ab 201 Euro pro Zimmer und Nacht.

6„Golden Eye“: Hotel The Langham London

(c) The Langham /​ London
(c) The Langham /​ London
(c) The Langham /​ London

Das Hotel The Langham London wurde im Jahr 1865 eröffnet und blickt somit bereits auf eine lange Tra­di­tion zurück. Hinter der impo­santen Fas­sade ver­bergen sich sehr ele­gante Zimmer und Suiten, die in noblem Stil ein­ge­richtet sind. Große Betten mit schweren Laken, kost­bare Tep­piche und schwere Vor­hänge prägen die Atmo­sphäre. Gekrönte Häupter und Per­sön­lich­keiten wie Mark Twain und Oscar Wilde haben den Ser­vice des Hotels genossen. 1995 diente das Haus als Kulisse für Pierce Brosnan in „Golden Eye“. Preis: ab 449 Euro pro Zimmer und Nacht.

7„Sag niemals nie”: British Colonial Hilton Nassau /​ Bahamas

Bri­tish Colo­nial Hilton Nassau /​ Bahamas (c) Hilton Hotels & Resorts
Bri­tish Colo­nial Hilton Nassau /​ Bahamas (c) Hilton Hotels & Resorts
Bri­tish Colo­nial Hilton Nassau /​ Bahamas (c) Hilton Hotels & Resorts

Direkt an einem pri­vaten Sand­strand emp­fängt das Bri­tish Colo­nial Hilton Nassau Hotel seine Gäste. Wäh­rend die Lobby und das Restau­rant mit Mosaiken, Wand­ge­mälden und kost­baren Lampen in kolo­nialem Stil gehalten sind, wurden die Zimmer mit klaren Linien eher modern ein­ge­richtet. Dezente Farben wie Braun, Beige und Weiß sowie mar­kante Licht­ele­mente bestimmen den tren­digen Cha­rakter der Räume. 1983 fiel „Bond­girl“ Bar­bara Car­rera in „Sag nie­mals nie“ Sean Con­nery als 007 nach einer Fahrt auf Was­ser­skiern in der Pavillon-Bar des Hauses in die Arme. Preis: ab 271 Euro pro Zimmer und Nacht.

8„Octopussy”: Hotel Taj Lake Palace /​ Udaipur

(c) Taj Lake Palace Udaipur
(c) Taj Lake Palace Udaipur
(c) Taj Lake Palace Udaipur

Mitten im See Pichola gelegen, wirkt das Hotel Taj Lake Palace im indi­schen Udaipur, als würde es auf der Was­ser­ober­fläche schwimmen. Das mar­morne Gebäude beher­bergt 83 luxu­riöse Zimmer und Suiten, deren Stil von auf­wän­digen Orna­menten an den Wänden und in den Möbeln sowie far­ben­frohen Wand­ma­le­reien geprägt ist. Im Bond-Film „Octo­pussy“ aus dem Jahr 1983 mit Roger Moore diente das Luxus­hotel als Unter­schlupf für das Bond­girl. Preis: ab 490 Euro pro Zimmer und Nacht.

9„Der Spion, der mich liebte“: Hotel Cala di Volpe /​ Sardinien

(c) Hotel Cala di Volpe /​ Sar­di­nien
(c) Hotel Cala di Volpe /​ Sar­di­nien
(c) Hotel Cala di Volpe /​ Sar­di­nien

Das ebenso roman­ti­sche wie luxu­riöse Hotel Cala di Volpe liegt direkt am Meer auf der Insel Sar­di­nien und ver­fügt über 124 Zimmer, die indi­vi­duell mit wert­vollen und bunten ita­lie­ni­schen Fließen und hellen Möbeln aus­ge­stattet sind. Neben einem Anle­ge­platz für Yachten bietet das Fünf-Sterne-Haus auch einen modernen Spa- und Sport­be­reich. Heiße Ver­fol­gungs­jagden und Duelle lie­ferte sich Roger Moore alias James Bond im Jahr 1977 im Film „Der Spion, der mich liebte“. Als Drehort diente die stil­volle Piano-Bar des Hauses. Preis: ab 1.939 Euro pro Zimmer und Nacht.

10„Der Mann mit dem goldenen Colt“: The Peninsula, Hong Kong

The Pen­in­sula, Hong Kong (c) The Pen­in­sula Hotels
The Pen­in­sula, Hong Kong (c) The Pen­in­sula Hotels
The Pen­in­sula, Hong Kong (c) The Pen­in­sula Hotels

Das The Pen­in­sula, Hong Kong ist ein höchst ele­gantes Stadt­hotel am Rande des Vic­toria Har­bour. Ein Mix aus ori­en­ta­li­scher Ele­ganz und modernem Luxus prägen den Cha­rakter des Hauses. So finden die Gäste neben dem noblen Restau­rant „Felix“ eine hotel­ei­gene Ein­kaufs­pas­sage, ein modernes Spa-Center und einen Hub­schrau­ber­lan­de­platz. Das Fünf-Sterne-Haus war Schau­platz im 007-Film „Der Mann mit dem gol­denen Colt“ aus dem Jahr 1974, in dem Roger Moore zum zweiten Mal die Bond-Rolle über­nommen hatte. Preis: ab 426 Euro pro Zimmer und Nacht.