AFRIKA

RIU eröffnet ein neues Fünf-Sterne-Hotel auf den Kapverden

RIU Ho­tels hat so­eben sein fünf­tes Re­sort auf den Kap­ver­den und das dritte auf der In­sel Boa Vista er­öff­net: Das neue Riu Pa­lace Boavista be­fin­det sich am Praia das Du­nas und bie­tet den be­währ­ten 24-Stun­den-All-In­clu­sive-Ser­vice von RIU. Ins­ge­samt hat die Ho­tel­kette 70 Mil­lio­nen Euro in das Fünf-Sterne-Ho­tel in­ves­tiert.

Die 505 Zim­mer sind mit kos­ten­lo­sem WLAN, ei­ner Mi­ni­bar und Ge­trän­ke­spen­dern aus­ge­stat­tet. Ge­stal­tet wur­den sie in ei­nem schlich­ten, klas­si­schen Stil mit ei­ner Kom­bi­na­tion aus Erd- und Blau­tö­nen. Be­son­ders at­trak­tiv sind die mehr als 100 Swim-up-Dop­pel­zim­mer mit ei­nem pri­va­ten Pool.

Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts

Ne­ben dem Haupt­re­stau­rant „Af­rica”, das ein viel­fäl­ti­ges und ab­wechs­lungs­rei­ches Buf­fet mit Show-Coo­king an­bie­tet, kön­nen die Gäste zwi­schen dem „Krys­tal” mit Fu­si­ons­kü­che, dem „Mit­suki” mit ja­pa­ni­schen Spe­zia­li­tä­ten und dem „Sal Rei” mit Grill­ge­rich­ten wäh­len. Zu den fünf Bars ge­hört eine rund um die Uhr ge­öff­nete „Sports Bar” – und wie in al­len neuen und re­no­vier­ten An­la­gen der Li­nie „Riu Pa­lace” darf na­tür­lich auch die Ca­fe­te­ria und Kon­di­to­rei „Ca­pu­chino” nicht feh­len.

Drei Pools, der Kin­der­club Riu­Land für die jüngs­ten Gäste, ein Fit­ness­raum und eine um­fang­rei­che Aus­wahl an Schön­heits- und Well­ness­be­hand­lun­gen im „Re­nova Spa” run­den die Aus­stat­tung ab. Für lange Nächte steht die Dis­ko­thek „Pacha” im be­nach­bar­ten Riu Ka­ram­boa Ho­tel be­reit.

Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts

Die Er­öff­nung des Riu Pa­lace Boavista er­folgte zehn Jahre nach der Ein­wei­hung des Riu Ka­ram­boa, das 2008 das erste Haus der Ho­tel­kette auf der In­sel Boa Vista war. Auf der In­sel Sal ist RIU mit dem heu­ti­gen Riu Pa­lace Cabo Verde so­gar schon seit 2005 ver­tre­ten – und nur ein Jahr spä­ter öff­nete das heu­tige Riu Fun­ana seine Tü­ren.

Luis Riu, CEO von RIU Ho­tels, er­kannte be­reits bei sei­nem ers­ten Be­such das Po­ten­zial die­ses Rei­se­ziels, das nicht nur auf der Schön­heit sei­ner Na­tur und den Traum­strän­den be­ruht, son­dern vor al­lem auf der Le­bens­freude der Be­woh­ner. Heute be­sitzt RIU hier fünf Ho­tels mit ins­ge­samt 3.480 Zim­mern, in de­nen 2.500 Mit­ar­bei­ter je­des Jahr mehr als 235.000 Gäste emp­fan­gen. Die Ge­samt­in­ves­ti­tion liegt bei mehr als 340 Mil­lio­nen Euro.

Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts

„Die Kap­ver­den wa­ren für uns eine ein­ma­lige Er­fah­rung”, er­in­nert sich Luis Riu: „Wir stan­den hier vor den un­ter­schied­lichs­ten Her­aus­for­de­run­gen lo­gis­ti­scher und in­fra­struk­tu­rel­ler Art, die wir aber alle meis­tern konn­ten. Wir ha­ben uns da­bei von An­fang an sehr stark für un­sere Mit­ar­bei­ter vor Ort ein­ge­setzt. Heute ver­fü­gen wir über ein pro­fes­sio­nel­les Team, das feh­lende Er­fah­rung durch En­thu­si­as­mus und Lern­be­reit­schaft wett­ge­macht hat”.

So wird das neue Ho­tel von ein­hei­mi­schem Per­so­nal ge­lei­tet, das in den RIU Ho­tels auf Sal und Boa Vista be­ruf­lich ge­wach­sen und heute in der Lage ist, die ver­schie­de­nen Ab­tei­lun­gen ei­nes Ho­tels auf­zu­bauen und zu lei­ten. „Dar­auf bin ich be­son­ders stolz”, be­tont Luis Riu: „Die Kap­ver­dia­ner ha­ben vom ers­ten Tag an die Her­zen un­se­rer Gäste er­obert”.

Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts
Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts
Riu Pa­lace Boavista /​ Kap­ver­den (c) RIU Ho­tels & Re­sorts
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"