RIU Hotels hat soeben sein fünftes Resort auf den Kap­verden und das dritte auf der Insel Boa Vista eröffnet: Das neue Riu Palace Boavista befindet sich am Praia das Dunas und bietet den bewährten 24-Stunden-All-Inclu­sive-Ser­vice von RIU. Ins­ge­samt hat die Hotel­kette 70 Mil­lionen Euro in das Fünf-Sterne-Hotel inves­tiert.

Die 505 Zimmer sind mit kos­ten­losem WLAN, einer Minibar und Geträn­ke­s­pen­dern aus­ge­stattet. Gestaltet wurden sie in einem schlichten, klas­si­schen Stil mit einer Kom­bi­na­tion aus Erd- und Blau­tönen. Beson­ders attraktiv sind die mehr als 100 Swim-up-Dop­pel­zimmer mit einem pri­vaten Pool.

Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts

Neben dem Haupt­re­stau­rant „Africa”, das ein viel­fäl­tiges und abwechs­lungs­rei­ches Buffet mit Show-Coo­king anbietet, können die Gäste zwi­schen dem „Krystal” mit Fusi­ons­küche, dem „Mit­suki” mit japa­ni­schen Spe­zia­li­täten und dem „Sal Rei” mit Grill­ge­richten wählen. Zu den fünf Bars gehört eine rund um die Uhr geöff­nete „Sports Bar” – und wie in allen neuen und reno­vierten Anlagen der Linie „Riu Palace” darf natür­lich auch die Cafe­teria und Kon­di­torei „Capu­chino” nicht fehlen.

Drei Pools, der Kin­der­club Riu­Land für die jüngsten Gäste, ein Fit­ness­raum und eine umfang­reiche Aus­wahl an Schön­heits- und Well­ness­be­hand­lungen im „Renova Spa” runden die Aus­stat­tung ab. Für lange Nächte steht die Dis­ko­thek „Pacha” im benach­barten Riu Karamboa Hotel bereit.

Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts

Die Eröff­nung des Riu Palace Boavista erfolgte zehn Jahre nach der Ein­wei­hung des Riu Karamboa, das 2008 das erste Haus der Hotel­kette auf der Insel Boa Vista war. Auf der Insel Sal ist RIU mit dem heu­tigen Riu Palace Cabo Verde sogar schon seit 2005 ver­treten – und nur ein Jahr später öff­nete das heu­tige Riu Funana seine Türen.

Luis Riu, CEO von RIU Hotels, erkannte bereits bei seinem ersten Besuch das Poten­zial dieses Rei­se­ziels, das nicht nur auf der Schön­heit seiner Natur und den Traum­stränden beruht, son­dern vor allem auf der Lebens­freude der Bewohner. Heute besitzt RIU hier fünf Hotels mit ins­ge­samt 3.480 Zim­mern, in denen 2.500 Mit­ar­beiter jedes Jahr mehr als 235.000 Gäste emp­fangen. Die Gesamt­in­ves­ti­tion liegt bei mehr als 340 Mil­lionen Euro.

Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts

„Die Kap­verden waren für uns eine ein­ma­lige Erfah­rung”, erin­nert sich Luis Riu: „Wir standen hier vor den unter­schied­lichsten Her­aus­for­de­rungen logis­ti­scher und infra­struk­tu­reller Art, die wir aber alle meis­tern konnten. Wir haben uns dabei von Anfang an sehr stark für unsere Mit­ar­beiter vor Ort ein­ge­setzt. Heute ver­fügen wir über ein pro­fes­sio­nelles Team, das feh­lende Erfah­rung durch Enthu­si­asmus und Lern­be­reit­schaft wett­ge­macht hat”.

So wird das neue Hotel von ein­hei­mi­schem Per­sonal geleitet, das in den RIU Hotels auf Sal und Boa Vista beruf­lich gewachsen und heute in der Lage ist, die ver­schie­denen Abtei­lungen eines Hotels auf­zu­bauen und zu leiten. „Darauf bin ich beson­ders stolz”, betont Luis Riu: „Die Kap­ver­dianer haben vom ersten Tag an die Herzen unserer Gäste erobert”.

Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts
Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts
Riu Palace Boavista /​ Kap­verden (c) RIU Hotels & Resorts