Amanpuri / Phuket (c) Aman

Luxus auf Phuket: Amanpuri feiert seinen 30. Geburtstag

Mit der Er­öff­nung des Amanpuri an der West­küste von Phu­ket be­gann im Jahr 1988 die Er­folgs­ge­schichte von Aman. Zum 30. Ge­burts­tag hat die Lu­xus­ho­tel­kette ih­rem ers­ten Re­sort nicht nur ein kom­plett re­no­vier­tes und deut­lich ver­grö­ßer­tes Aman Spa ge­schenkt, son­dern auch noch viele wei­tere Neue­run­gen.

Sechs Gäste-Pa­vil­lons er­hiel­ten je­weils ei­nen ei­ge­nen „schwe­ben­den“ Pool. Den Kin­dern steht künf­tig ein Na­ture Dis­co­very Club und al­len Al­ters­grup­pen ein Ac­ti­vity Club zur Ver­fü­gung. Am pal­men­ge­säum­ten Sand­strand in der ge­schütz­ten Bucht fin­den sich eine neue Strand­bar so­wie ein er­wei­ter­tes An­ge­bot an mo­der­nem Was­ser­sport-Equip­ment.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Amanpuri be­deu­tet über­setzt „fried­vol­ler Ort“ – und dem ent­spricht auch die ein­zig­ar­tige Lage in­mit­ten ei­ner frü­he­ren Ko­kos­plan­tage auf ei­ner sanft an­stei­gen­den Halb­in­sel mit sub­tro­pi­scher Ve­ge­ta­tion und ei­nem wei­ten Blick über die An­da­man­see. Das an­mu­tige De­sign der je­weils 40 Gäste-Pa­vil­lons und Pri­vat-Vil­len mit spit­zen Dä­chern und war­mem Holz ist eine Re­fe­renz an die Bau­weise in Thai­lands frü­he­rer Haupt­stadt Ayutt­haya.

Ne­ben der ru­hi­gen Um­ge­bung und dem pri­va­ten Strand war es schon im­mer das Aman Spa, das die Gäste ins Amanpuri lockte. Nun wurde die­ser Be­reich noch schö­ner und viel groß­zü­gi­ger ge­stal­tet. Zu den be­stehen­den sechs Spa-Sui­ten sind noch ein­mal sechs neue da­zu­ge­kom­men – und auch ihre Größe hat sich mit der Re­no­vie­rung ver­dop­pelt.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Eben­falls neu sind Hy­dro­the­ra­pie­be­rei­che mit Dampf­bä­dern, meh­rere Sau­nen, Whirl­pools und Kalt­was­ser­be­cken, ein Na­gel­stu­dio und ein Fri­seur­sa­lon. Das von Glas um­schlos­se­nes Fit­ness­cen­ter auf der Spitze des Hü­gels bie­tet ne­ben ei­nem Trai­nings­raum und ei­nem Pi­la­tes-Stu­dio ein neues Muay-Thai-Stu­dio mit Box­ring, Yoga-Pa­vil­lons so­wie eine neue Juice-Bar – alle mit atem­be­rau­ben­dem Blick über das Meer.

Die neuen Spa-Ein­rich­tun­gen be­rück­sich­ti­gen da­bei die vier Well­ness-Pro­gramme des Re­sorts: Fit­ness, Ge­wichts­ma­nage­ment, Rei­ni­gung & Ent­gif­tung und Acht­sam­keit. Je­des Pro­gramm ist sorg­fäl­tig auf die in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nisse des Gas­tes ab­ge­stimmt, för­dert tief­grei­fende Ver­än­de­run­gen und zieht so­wohl die kör­per­li­che als auch die see­li­sche und men­tale Ebene mit ein, heißt es.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Der neue Eco-Dis­co­very-Club für Kin­der liegt ne­ben dem Be­ach Club. Er ver­fügt über ein ei­ge­nes Na­tur­mu­seum mit Ter­ra­rien so­wie ein Stu­dio für thai­län­di­sches Kunst­hand­werk, wo Ba­tik und Blu­men­bin­den de­mons­triert und un­ter­rich­tet wer­den. Das Kin­der­pro­gramm für Vier- bis Neun­jäh­rige ist Un­ter­hal­tung und spie­le­ri­scher Un­ter­richt zu­gleich – egal ob die Kids et­was über Schild­krö­ten ler­nen oder Ba­de­ho­sen in Ba­tik-Tech­nik an­fer­ti­gen.

Der neue Ac­ti­vity-Club für alle Al­ters­grup­pen ist mit ei­ner Klet­ter­wand zum Boul­dern im Freien und ei­ner Skate­board-Half­pipe aus­ge­stat­tet. Die Pro­gramme wer­den von Trai­nern ge­lei­tet – in der Hoch­sai­son so­gar von Ska­ting-Pro­fis aus Ka­li­for­nien.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Im Sound Box-Stu­dio des Clubs kön­nen äl­tere Kin­der bei­spiels­weise Mu­sik auf­neh­men, sich als DJ ver­su­chen oder Filme, die sie von ih­ren Amanpuri-Aben­teu­ern ge­macht ha­ben, am Go­Pro-Coun­ter be­ar­bei­ten und schnei­den. Im Kino wer­den abends Filme ge­zeigt – so­wohl drin­nen als auch drau­ßen.

Das um­fang­rei­che An­ge­bot an Was­ser­sport-Equip­ment mit Ho­bie Cats, Stand-up-Paddle-Boards, Ka­wa­saki Jet­Skis, elek­tri­schen Lam­puga-Surf­bret­tern, Sea­b­obs und Schil­ler-Bikes wurde mit dem per­fek­ten Boot für Wa­ke­boar­ding er­wei­tert: Das Mas­ter­Craft X23 steht den Gäs­ten täg­lich samt Wa­ke­boar­ding-Coach und Boots­ka­pi­tän zur Ver­fü­gung.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Ne­ben Schnell­boo­ten für Was­ser­ski bie­tet das Amanpuri auch eine um­fang­rei­che Flotte an ed­len Yach­ten, die für Aus­flüge ge­char­tert wer­den kön­nen. Die Gäste ha­ben da­durch die Mög­lich­keit, die Küste zu er­kun­den, in ab­ge­le­ge­nen Rif­fen zu tau­chen und in ein­sa­men Buch­ten zu schnor­cheln.

Nach den Aben­teu­ern im oder am Was­ser lockt die neue, stroh­ge­deckte „Straw Hat Be­ach Bar“ an den Strand. Hier ste­hen klas­si­sche Be­ach-Cock­tails aus den ver­schie­de­nen Aman-De­sti­na­tio­nen – wie bei­spiels­weise „Kila Colada“ (Bali) und „Yara Mo­jito“ (Turks & Cai­cos) – auf der Karte.

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman

Sty­lish und schick prä­sen­tiert sich der neue „Ma­gnum Room“ – ein pri­va­ter Di­ning-Raum für 14 Per­so­nen mit ei­ge­ner Bar, Wein­tre­sor, ex­tra­gro­ßen Vi­tri­nen für Ma­gnum-Fla­schen und ei­nem ele­gan­ten Hu­mi­dor. Der Mi­x­ologe des Amanpu­ris hat zu­dem die Aus­wahl an Si­gna­ture-Drinks er­wei­tert. Sie wer­den in al­len Re­stau­rants an­ge­bo­ten – im ja­pa­ni­schen „Nama“ mit sei­ner neuen, wet­ter­ge­schütz­ten Ter­rasse ebenso wie im ita­lie­ni­schen „Arva“, im thai­län­di­schen „The Ter­race“ und im Be­ach Club Re­stau­rant.

www.aman.com/resorts/amanpuri

Amanpuri /​ Phu­ket (c) Aman