Im Jahr 2017 hatte Man­darin Ori­ental den legen­dären Pink Sands Club auf der kleinen Kari­bik­insel Canouan über­nommen. Nun ist das Luxus­re­sort nach einer umfas­senden Neu­ge­stal­tung und Erwei­te­rung in seine erste Som­mer­saison als Man­darin Ori­ental, Canouan gestartet.

Die 7,6 Qua­drat­ki­lo­meter kleine und nur dünn besie­delte Insel in den Gre­na­dinen gehört mit ihren traum­haften Stränden, den vor­ge­la­gerten Koral­len­riffs und den Hügeln mit tro­pi­scher Vege­ta­tion zu den exklu­sivsten Zielen für jeden, der „reif für die Insel“ ist. Mit etwas Glück kann man hier auch die inzwi­schen sel­tenen Mee­res­schild­kröten („Canouan“) beob­achten, nach denen die Arawak-Indianer die Insel einst benannten.

Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental

Die exquiste Anlage umfasst 26 Suiten und zwei Pent­houses am Godhal Beach sowie sechs große Lagoon Villen und zwei Patio Villen, die mit hoch­wer­tigen Tex­ti­lien, Möbeln im Kolo­nial-Stil, Marmor-Bädern und einer sanften Farb­ge­bung in Creme mit einem Hauch von Pink auf­warten. Alle Wohn­ein­heiten ver­fügen zudem über pri­vate Gärten, Ter­rassen oder Bal­kone mit Blick auf das Meer.

Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental
Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental

Im Spa stehen neun Behand­lungs­räume in offenen, licht­durch­flu­teten und mit Palm­stroh gedeckten Well­ness-Pavil­lons inmitten tro­pi­scher Vege­ta­tion bereit. Ein Fit­ness-Center, Ten­nis­plätze und der ein­zige 18-Loch-Golf­platz der Gre­na­dinen ergänzen das Angebot.

In den beiden Restau­rants „Romeo“ und „Juliet“ werden krea­tive panasia­ti­sche Gerichte bzw. ele­gante, inter­na­tio­nale Krea­tionen ser­viert. Im „Lagoon Café“ stehen medi­terran inspi­rierte Sea­food-Gerichte und Tapas auf der Karte. Sun­downer und perua­ni­sche Snacks lassen sich bequem von der Son­nen­liege am Infi­nity Pool oder auch von der Ter­rasse bei der Pool Lounge bestellen – und bei kari­bi­schen Cock­tails in der „Turtles Bar“ werden die tro­pi­schen Nächte schon mal lang.

Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental
Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental

Zum Start hat das Man­darin Ori­ental, Canouan das exklu­sive Arran­ge­ment „Land & Sea in Luxury“ auf­ge­legt. Zu einem Preis ab 52.000 Euro inklu­diert es vier Über­nach­tungen in einer Luxus­villa mit zwei Schlaf­zim­mern für bis zu sechs Gäste und sieben Tage auf einer luxu­riösen Mega­yacht inklu­sive Crew, mit der die Gäste traum­hafte Inseln wie Bequia, Mus­tique, Tri­nidad, Tobago, May­reau, St. Vin­cent und Gre­nada erkunden können.

Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental
Man­darin Ori­ental, Canouan (c) Man­darin Ori­ental

Als Alter­na­tive bietet sich das ab 44.000 Euro buch­bare Arran­ge­ment „Jet Away & Play“ an, das neben sieben Über­nach­tungen in einer Suite mit einem Schlaf­zimmer auch den Luxus einer Anreise im eigenen Pri­vatjet mit Platz für sechs bis acht Pas­sa­giere beinhaltet – zum Bei­spiel ab/​bis Miami.

Beide Arran­ge­ments sind für Auf­ent­halte bis 31. Mai 2019 je nach Ver­füg­bar­keit buchbar. Wer nicht mit dem Pri­vatjet anreist, erreicht das Man­darin Ori­ental, Canouan am besten mit Gre­na­dine Air­ways von Bar­bados oder St. Lucia. Wei­tere Infor­ma­tionen sind unter www.mandarinoriental.com ver­fügbar.