Tomatenbier auf der Farm Friðheimar / Island (c) Knutur Armann

Neu in Island: „Tomatenbier“ direkt aus dem Gewächshaus

Wer würde das auf der „In­sel aus Feuer und Eis“ er­war­ten: Ge­mein­sam mit der Braue­rei Ægis­garður pro­du­ziert die Farm Friðhei­mar im Sü­den von Is­land seit kur­zem als ers­ter An­bie­ter auf der In­sel ein „To­ma­ten­bier“, das im ei­ge­nen Re­stau­rant di­rekt im Ge­wächs­haus ser­viert wird.

Das leichte, som­mer­li­che Bier ist nur ei­nes von zahl­rei­chen Pro­duk­ten, die Is­land-Rei­sende täg­lich von 12 bis 16 Uhr im Re­stau­rant zwi­schen den To­ma­ten­ran­ken kos­ten kön­nen – denn im­mer­hin ern­tet die Farm in ih­ren Ge­wächs­häu­sern, die mit Geo­ther­mie be­trie­ben wer­den, täg­lich rund eine Tonne To­ma­ten.

To­ma­ten­bier auf der Farm Friðhei­mar /​ Is­land (c) Ra­kel Theo­dors­dot­tir

Aus­ge­fal­lene Des­sert-Krea­tio­nen wie Ap­fel­ku­chen mit grü­nen To­ma­ten, To­ma­ten­eis und Kä­se­ku­chen mit Grüne-To­ma­ten-Mar­me­lade er­gän­zen Klas­si­ker wie die To­ma­ten­suppe, Ra­violi und Tor­til­las.

Ernte für das To­ma­ten­bier auf der Farm Friðhei­mar /​ Is­land (c) Jón K.B. Sig­fús­son

Au­ßer­dem wird ne­ben dem neuen „To­ma­ten­bier“ auch is­län­di­scher Bir­ken­schnaps in ei­ner aus­ge­höhl­ten To­mate kre­denzt – und be­kannte To­ma­ten-Drinks wie der „Bloody Mary“ fin­den sich na­tür­lich ebenso auf der Ge­trän­ke­karte. Im Farm­la­den „Little To­mato Shop“ und im Web­shop gibt es zahl­rei­che ess­bare Sou­ve­nirs zu kau­fen. Alle In­for­ma­tio­nen zur Farm Friðhei­mar gibt’s auf www.fridheimar.is.