More

    Portugal: Neue Michelin-Sterne funkeln über der Algarve

    Por­tu­gals Süd­küste ist auch ein Top-Ziel für Gour­mets: Im neuen Guide Mi­che­lin für die Ibe­ri­sche Halb­in­sel wurde die Al­garve in die­sem Jahr erst­mals mit zehn Ster­nen aus­ge­zeich­net – zwei mehr als noch im Jahr zu­vor.

    Zwei Re­stau­rants, die bei den Fein­schme­ckern schon län­ger ei­nen aus­ge­zeich­ne­ten Ruf ge­nie­ßen, wur­den erst­mals mit ei­nem Mi­che­­lin-Stern be­dacht: das Re­stau­rant „Vista“ des hüb­schen Ju­gen­d­stil-Bou­­tique-Ho­­tels Bela Vista in Por­timão und das Re­stau­rant „Gusto“ im Con­rad Al­garve in Quinta do Lago.

    João Oli­veira /​​ Re­stau­rant „Vista“ (c) Al­garve Tou­rism Bu­reau

    Re­stau­rant „Vista“ /​​ Por­timão (c) Al­garve Tou­rism Bu­reau

    Im Re­stau­rant „Vista“ ver­wöhnt Kü­chen­chef João Oli­veira mit raf­fi­nier­ten Krea­tio­nen wie Al­garve-Mu­­scheln mit Sel­le­rie und Lit­schi, See­barsch mit Tang oder Bair­­rada-Span­­fer­kel mit cre­mi­gem Ei, Pil­zen, Spi­nat und Käse von der Azo­ren­in­sel São Jorge. Der ge­rade erst 30-jäh­­rige Künst­ler am Herd lernte sein Hand­werk in bes­ten Häu­sern wie dem „Yeat­man“ in Porto, der „Casa da Calçada“ in Ama­rante und der „Vila Joya“ an der Al­garve.

    Re­stau­rant „Gusto“ /​​ Quinta do Lago (c) Al­garve Tou­rism Bu­reau

    Heinz Beck /​​ Re­stau­rant „Gusto“ /​​​ Quinta do Lago (c) Al­garve Tou­rism Bu­reau

    Den zwei­ten neuen Stern ver­ga­ben die Tes­ter des Gour­met­füh­rers an ei­nen gu­ten al­ten Be­kann­ten: Der ge­bür­tige Deut­sche Heinz Beck, des­sen Re­stau­rant „Per­gola“ in Rom seit 2005 all­jähr­lich mit drei Ster­nen aus­ge­zeich­net wurde, ver­ant­wor­tet auch die Kü­che des Re­stau­rants „Gusto“. Als Chef­koch ist der Ita­lie­ner Da­niele Pi­rillo für die Um­set­zung von Becks Krea­tio­nen zu­stän­dig. Die Gäste ge­nie­ßen hier Ge­richte wie Hum­mer mit Feld­sa­lat, Fen­chel und Mango, Ri­sotto mit Wild­kräu­tern der Al­garve und Shrimp oder Lamm­sat­tel mit Ar­ti­scho­cken, Minze und Ka­pern.

    Die be­reits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mit Ster­nen de­ko­rier­ten Re­stau­rants konn­ten ihre Aus­zeich­nun­gen al­le­samt er­folg­reich ver­tei­di­gen: Je­weils zwei Sterne hal­ten Hans Neu­ner im Re­stau­rant „Ocean“ im Vila Vita Parc Re­sort in Por­ches und Die­ter Ko­schina in der „Vila Joya“ in Alb­ufeira. Je­weils ein Stern strahlt wei­ter­hin über Hen­ri­que Leis im „Hen­ri­que Leis“ in Al­man­cil, Wil­lie Wur­ger in „Willie’s Re­stau­rant“ in Vil­a­moura, Rui Sil­vestre im „Bon Bon“ in Car­voeiro und Leo­nel Pe­reira im „São Ga­briel“ in Al­man­cil.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.