Mit dem Start der Wander­saison überspannt ab sofort eine neue, 142 Meter lange Hänge­brücke die rund 100 Meter tiefer gelegene Schlucht des Gurgler Ferner in Obergurgl-Hochgurgl. Wanderer profi­tieren damit von einem sicheren Übergang zwischen den beiden Talseiten. Als Namens­geber konnte die berühmte Abenteurer-Familie Piccard gewonnen werden.

Für die Einhei­mi­schen stellt die neue Brücke keine weitere Touris­ten­at­traktion dar, sondern eine Notwen­digkeit: Der bisherige Übergang am Talboden verlangte wegen der hohen Stein­schlag-Gefahr nach einer Alter­native. Außerdem zerstörte das Hochwasser mehrmals die bislang einge­setzte Brücke – und mit dem konti­nu­ier­lichen Rückgang des Gletschers verschärfte sich die Lage von Jahr zu Jahr.

Piccard-Brücke am Gurgler Ferner in Obergurgl-Hochgurgl (c) Ötztal Tourismus

Die Arbeiten für dieses Projekt auf einer Seehöhe von 2.465 Metern starteten im Sommer 2016 und konnten nach acht Wochen im Herbst abgeschlossen werden. „Speziell für Wanderer ist es wichtig, dass diese Strecke erschlossen bleibt. Ich hoffe, dass viele Menschen die Brücke benützen“, betont der Initiator Franz Reich aus Obergurgl.

Auch Georg Gufler, der Wirt auf der Langta­le­re­ck­hütte, bezeichnet die Verbindung als unver­zichtbar: „Normale Wanderer hatten in der letzten Zeit keine Chance mehr, den Talkessel zu überqueren. Viele Gäste suchen heute Rundwege ohne Gletscher­über­querung. Fehlt dabei ein funktio­nie­render Anschluss an die Nachbar­hütten, so drohen uns Rückgänge.“

Die Frage der Namens­findung für das neue Bauwerk war hingegen schnell geklärt: Im Mai 1931 landete der Strato­sphä­ren­for­scher Auguste Piccard am Gurgler Gletscher. Die spekta­kuläre Notlandung erfolgte dabei in unmit­tel­barer Nähe zur neuen Brücke und verhalf damals dem Bergdorf zu inter­na­tio­nalen Ruhm. Im Jänner 2017 begab sich Enkel Auguste Piccard auf die Spuren seines Großvaters und besuchte erstmals Obergurgl-Hochgurgl.

Die Gesamt­kosten für das Vorhaben beliefen sich auf 411.000 Euro. Damit die im Winter abgehende Lawinen der Brücke nichts anhaben können, wird der Gehweg im Herbst auf 30 Metern Länge abgedeckt. Von Oktober 2017 bis zum Start der Sommer­saison 2018 ist die Brücke somit nicht begehbar. Alle Infor­ma­tionen zum Ötztal gibt’s auf oetztal.at.

Piccard-Brücke am Gurgler Ferner in Obergurgl-Hochgurgl (c) Ötztal Tourismus
Piccard-Brücke am Gurgler Ferner in Obergurgl-Hochgurgl (c) Ötztal Tourismus

.

Costa Rica: Wenn die Wale und Delfine tanzen…
Malediven: 40 Prozent Rabatt im Amari Havodda