More

    Kroatien: Villa Meneghetti ist Istriens erstes Weinhotel

    Die Villa Me­ne­ghetti prä­sen­tiert sich nach ei­ner Er­wei­te­rung um gleich 26 lu­xu­riöse Lan­d­haus-Zim­­mer und Cha­lets seit die­sem Früh­jahr als Hi­dea­way der Ex­tra­klasse im ru­hi­gen und grü­nen Hin­ter­land Is­tri­ens – samt Spit­zen­wein­gut, Oli­ven­öl­ma­nu­fak­tur und Gour­met­re­stau­rant.

    Mit groß­ar­ti­gen Wei­nen und Oli­ven­ölen hat sich das 25 Hektar große Gut zwi­schen dem zehn Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Bale und der drei Ki­lo­me­ter ent­fern­ten Küste bei Ro­vinj schon lange als in­ter­na­tio­na­les Aus­hän­ge­schild der neuen is­tri­schen Gour­met­szene eta­bliert.

    (c) Villa Me­ne­ghetti

    Au­ßer­dem zählt die mit zwei Gault Mil­lau-Hau­­ben aus­ge­zeich­nete Kü­che zu den bes­ten der kroa­ti­schen Halb­in­sel. Kein Wun­der also, dass die Villa Me­ne­ghetti als ers­tes is­tri­sches Ho­tel über­haupt in den eli­tä­ren Kreis von Re­lais & Cha­teaux auf­ge­nom­men wurde.

    Nun ha­ben der Ad­vo­kat Mi­ros­lav Plišo und seine Frau Ro­mana das in me­di­ter­ra­ner Na­­tur­stein-Ar­chi­­te­k­­tur er­rich­tete An­we­sen um zehn be­hag­li­che Zim­mer und 16 Mai­­so­­nette-Re­­si­­den­­zen er­wei­tert. Die Re­si­den­zen sind da­bei je­weils 75 Qua­drat­me­ter groß und be­stehen aus Wohn‑, Schlaf- und An­klei­de­zim­mer, ei­nem Bad und ei­ner ei­ge­nen Gar­ten­ter­rasse.

    (c) Villa Me­ne­ghetti

    (c) Villa Me­ne­ghetti

    Wun­der­schön in­mit­ten von Wein­gär­ten ge­le­gen, ver­fügt die Villa Me­ne­ghetti au­ßer­dem über zwei Out­door-Pools, ein Hal­len­bad, ei­nen Be­auty- und Re­lax­be­reich und ein Fit­­ness-Stu­­dio. Das viel­fach aus­ge­zeich­nete Re­stau­rant bie­tet auch aus­wär­ti­gen Fein­schme­ckern Ge­le­gen­heit, die­ses au­ßer­ge­wöhn­li­che Re­fu­gium zum Lunch oder Abend­essen zu er­le­ben.

    Alte Ei­chen­bäume spen­den rund um die ge­deck­ten Ti­sche auf der Log­gia ih­ren Schat­ten, wäh­rend mo­der­nes Lan­d­haus-De­­sign das Re­stau­rant mit Wohn­zim­­mer-Cha­rak­­ter prägt. Die­ses Am­bi­ente ist der per­fekte Rah­men für die mo­derne is­tri­sche Kü­che von Da­ni­jela Pi­far und Bo­jan Vu­ko­vić. Mit re­gio­na­len Spit­zen­pro­duk­ten in­ter­pre­tie­ren sie die Tra­di­tion neu.

    (c) Villa Me­ne­ghetti

    Ih­ren Auf­tritt ha­ben so­wohl Fisch und Mee­res­früchte als auch Wild und Fleisch aus dem Hin­ter­land – und nicht zu­letzt auch das au­to­chthone is­tri­sche Boš­­ka­­rin-Rind in den ver­schie­dens­ten Zu­be­rei­tungs­ar­ten. Kom­bi­niert wer­den die Ge­richte mit haus­ei­ge­nen Oli­ven­ölen, die ebenso wie die Weine der Villa Me­ne­ghetti zu den bes­ten in Is­trien zäh­len und jähr­lich in­ter­na­tio­nale Aus­zeich­nun­gen er­hal­ten. In­fos: www.meneghetti.hr.

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Norwegen: Kistefos Museum eröffnet spektakulären Neubau

    Das Kis­te­fos Mu­seum in Nor­we­gen ist be­kannt für sei­nen In­dus­trie- und Skulp­tu­ren­park. Nun war­tet es mit ei­nem wei­te­ren ar­chi­tek­to­ni­schen High­light auf – dem neuen Mu­se­ums­ge­bäude „The Twist“.

    Sandals Resorts in der Karibik locken mit 50 Prozent Rabatt

    Früh­bu­cher, die sich bis 31. Ok­to­ber 2019 für ei­nes der San­dals Re­sorts in der Ka­ri­bik ent­schei­den, dür­fen sich über ei­nen Spe­cial Sale mit bis zu 50 Pro­zent Ra­batt freuen.

    NH baut Hotel auf dem bekanntesten Bunker von Hamburg

    Die NH Ho­tel Group hat die Aus­schrei­bung für den Be­trieb ei­nes Ho­tels auf dem Dach des Bun­kers St. Pauli in Ham­burg ge­won­nen. Das neue nhow Ham­burg soll Mitte 2021 mit 136 Zim­mern er­öff­nen.

    Griechenland: Immer mehr Infektionen mit West-Nil-Fieber

    Seit Juli nimmt die Zahl der In­fek­tio­nen mit dem West-Nil-Fie­ber in Grie­chen­land wie­der deut­lich zu. Be­trof­fen ist bis­her vor al­lem der Nor­den des Lan­des ein­schließ­lich der Halb­in­sel Chal­ki­diki.

    Zehn Hotels mit Badezimmern, die alle nicht alltäglich sind

    Du­sche und Wasch­be­cken fin­det man in je­dem Ba­de­zim­mer. In man­chen Ho­tels ist aber al­les et­was an­ders. Se­cret Es­capes hat zehn au­ßer­ge­wöhn­li­che Bei­spiele rund um die Welt zu­sam­men­ge­stellt.

    Im „Majestic Imperator Train de Luxe” von Wien nach Opatija

    Der „Ma­jes­tic Im­pe­ra­tor Train de Luxe“ be­gibt sich im No­vem­ber wie­der auf eine nost­al­gi­sche Zeit­reise: Wie zu den Zei­ten der Mon­ar­chie geht es von Wien ins le­gen­däre k.u.k. See­bad Ab­ba­zia – das heu­tige Opa­tija.