Cayo Coco: Pullman eröffnet erstes Hotel auf Kuba

„Die schönste In­sel, die Men­sch­au­gen je­mals er­blick­ten“, sagte der Ent­de­cker Ame­ri­kas, Chris­toph Ko­lum­bus, über Kuba – noch lange vor Fi­del Cas­tro oder dem ak­tu­el­len Tou­ris­mus-Boom.

Was man da­bei nicht ver­ges­sen darf: Die Ka­ri­bik­in­sel hat über die ei­gene His­to­rie und die be­kannte Haupt­stadt Ha­vanna hin­aus noch ei­ni­ges mehr zu bie­ten – wie die wei­ßen Sand­strände und Ko­ral­len­riffe der In­sel Cayo Coco ein­drucks­voll un­ter Be­weis stel­len.

Pull­man Cayo Coco /​ Kuba (c) Pull­man Ho­tels & Re­sorts

Die Pull­man Ho­tels & Re­sorts ha­ben sich die­sen Teil der In­sel­gruppe Jar­di­nes del Rey im Nord­os­ten Ku­bas aus­ge­sucht, um mit dem Pull­man Cayo Coco ihr ers­tes Haus auf Kuba zu er­öff­nen. Das Fünf-Sterne-Re­sort ist in zwei Be­rei­che auf­ge­teilt und be­fin­det sich in ei­nem 120.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen tro­pi­schen Gar­ten.

Das Haupt­ho­tel bie­tet 526 Zim­mer und Sui­ten in acht Ka­te­go­rien – vom De­luxe Room mit Blick auf den Gar­ten, die La­gune oder den At­lan­tik bis zur De­luxe Suite mit 81 Qua­drat­me­tern. Der zweite Be­reich, „The Collec­tion“, ist nur für Er­wach­sene zu­gäng­lich und be­inhal­tet zu­sätz­li­che 28 Ju­nior Sui­ten, elf Sui­ten und eine „Gol­den Villa“ mit ei­ner Größe von rund 213 Qua­drat­me­tern samt ei­ge­nem Gar­ten, Pa­vil­lon, Ja­cuzzi und Pool mit Meer­blick so­wie ei­nem But­ler-Ser­vice.

Pull­man Cayo Coco /​ Kuba (c) Pull­man Ho­tels & Re­sorts

Auf dem Areal be­fin­den sich ins­ge­samt acht Re­stau­rants und neun Bars, ein Spa, sie­ben Pools, ein Be­auty-Sa­lon, ein Fit­ness­cen­ter, zwei Ten­nis­plätze, ein Vol­ley­ball­platz, ein Kids Club und ein 600 Me­ter brei­ter Sand­strand mit ei­ge­nem Hoch­zeit­s­pa­vil­lon.

Für Mee­tings und Events steht ne­ben ver­schie­de­nen klei­ne­ren Räum­lich­kei­ten ein 208 Qua­drat­me­ter gro­ßer Ban­kett­raum für 20 bis 180 Per­so­nen zur Ver­fü­gung. Au­ßer­dem gibt es für Abend­ver­an­stal­tun­gen ein Am­phi­thea­ter für 540 Per­so­nen. Das Pull­man Cayo Coco ist zu­dem das erste Ho­tel auf der In­sel, das In­ter­net­zu­gang in al­len Zim­mern bie­tet.

Pull­man Cayo Coco /​ Kuba (c) Pull­man Ho­tels & Re­sorts

Für Was­ser­sport­be­geis­terte hält das Fünf-Sterne-Ho­tel zahl­rei­che Mög­lich­kei­ten pa­rat, die ent­we­der im Re­sort selbst oder in der be­nach­bar­ten Ma­rina „Ga­viota“ ver­füg­bar sind – vom Scuba Di­ving über Schnor­cheln, Tief­see- oder See­fi­schen bis zum Se­geln. Das Ko­ral­len­riff um Cayo Coco ist mit ei­ner Aus­deh­nung von 400 Ki­lo­me­tern ei­nes der größ­ten der west­li­chen He­mi­sphäre. Dar­über hin­aus ist die In­sel eine grüne Lunge aus Man­gro­ven­wäl­dern und da­mit Le­bens­raum für mehr als 200 Vo­gel­ar­ten.

Das Pull­man Cayo Coco ist nur zehn Mi­nu­ten vom in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen Cayo Coco ent­fernt. Die Flug­zeit von Ha­vanna be­trägt eine Stunde, mit dem Auto ist man sechs Stun­den un­ter­wegs. Nach Mo­ron, der äl­tes­ten und zweit­größ­ten Stadt der Pro­vinz Ciego de Ávila, ist man eine Au­to­stunde und in die Stadt Ciego de Ávila rund 90 Au­to­mi­nu­ten un­ter­wegs.

MEHR AUS DIESER KATEGORIE