EUROPAKroatienKvarner

Opatija: Erstes Relais & Châteaux Hotel in der Kvarner Bucht

Das sty­li­sche Bou­ti­que­ho­tel Be­vanda setzt neue Ak­zente in De­sign und Ku­li­na­rik an der le­gen­dä­ren Ri­viera von Opa­tija: Als ers­tes Ho­tel der kroa­ti­schen Fe­ri­en­re­gion Kvar­ner wurde es so­eben in den eli­tä­ren Kreis von Re­lais & Châ­teaux auf­ge­nom­men.

Mit sei­nen wei­ßen, pu­ris­ti­schen Li­nien bil­det das mo­derne Ho­tel ei­nen span­nen­den Kon­tra­punkt zu den his­to­ri­schen Vil­len, Grand­ho­tels und Park­an­la­gen des Or­tes, der vor mehr als 100 Jah­ren das wich­tigste See­bad der ös­ter­rei­chisch-un­ga­ri­schen Mon­ar­chie war.

Bou­ti­que­ho­tel Be­vanda /​ Opa­tija (c) Be­vanda

Das von In­grid Je­r­ko­vic ge­führte Haus zeigt sich aber vor al­lem als erste Adresse für De­sign­lieb­ha­ber und Freunde des stil­vol­len Woh­nens: Die zehn lu­xu­riös aus­ge­stat­te­ten, licht­durch­flu­te­ten Ju­nior-Sui­ten und die 60 Qua­drat­me­ter große Pan­orama-Suite ge­ben die Sicht frei auf das Ul­tra­ma­rin der Mee­res­wel­len bis zu den In­seln Krk und Cres.

Mo­mente pu­rer Ent­span­nung ver­spre­chen Ter­rasse, Ja­cuzzi und der in wei­chen Erd­far­ben ge­hal­tene Wohn­be­reich. Je­des Zim­mer er­in­nert da­bei mit sei­nem Na­men an ei­nen be­rühm­ten Be­su­cher des Or­tes – von Ja­mes Joyce und Isa­dora Dun­can bis zu Al­bert Ein­stein, Gus­tav Mah­ler und Gia­como Puc­cini.

Bou­ti­que­ho­tel Be­vanda /​ Opa­tija (c) Be­vanda

Zu den bes­ten Adres­sen der ge­sam­ten Re­gion zählt das A‑la-Carte-Gour­met­re­stau­rant von Kü­chen­chef An­drej Bar­bieri. Die gro­ßen Glas­fron­ten sind ver­schieb­bar, so­dass die Gäste wie auf ei­nem Schiff di­rekt am Was­ser sit­zen, um die re­gio­na­len Spe­zia­li­tä­ten wie Kvar­ner Scampi, Gold­bras­sen, Aus­tern und Lamm von der In­sel Pag oder in­ter­na­tio­nale Top­pro­dukte in klas­si­schen und krea­tiv ver­fei­ner­ten In­ter­pre­ta­tio­nen zu ge­nie­ßen.

Dazu hält Branko Muz­deka, ei­ner der re­nom­mier­tes­ten Som­me­liers Kroa­ti­ens, mehr als 600 Weine als pas­sende Be­glei­tung be­reit – nicht zu ver­ges­sen 20 re­gio­nale Sekte und 60 Cham­pa­gner­sor­ten, die von klin­gen­den in­ter­na­tio­na­len Na­men wie Krug, Sa­lon, Cris­tal und Cu­vee Dom Pe­ri­gnon Eno­t­he­que bis zu kroa­ti­schen Spit­zen­pro­duk­ten wie dem Di­plo­mat von To­mac oder dem Blanc de Blancs Ex­tra Brut von Per­su­ric rei­chen.

Bou­ti­que­ho­tel Be­vanda /​ Opa­tija (c) Be­vanda

Die Pole-Po­si­tion am Was­ser auch und am his­to­ri­schen Ufer­pro­me­na­den­weg zeich­net nicht zu­letzt auch die ex­tra­va­gante Lounge-Bar aus, die zu Kaf­fee, Cock­tails, glas­wei­sen Weine und Cham­pa­gner so­wie raf­fi­nier­ten klei­nen Ge­rich­ten ein­lädt.

Selbst Aus­tern mit Cham­pa­gner wer­den auf Wunsch ser­viert – und wer nur ein we­nig in die Ge­nuss­welt des Be­vanda hin­ein­schme­cken möchte, kann sich auch mit ei­ner Tüte des fan­tas­ti­schen Ei­ses aus der haus­ei­ge­nen Pa­tis­se­rie be­gnü­gen. Eine Über­nach­tung im Bou­ti­que­ho­tel Be­vanda kos­tet mit Früh­stück je nach Sai­son zwi­schen 80 und 175 Euro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer. In der Suite zahlt man 115 bis 225 Euro. Nä­here In­fos gibt’s un­ter www.bevanda.hr.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"