Tipps für den Roadtrip durch Europa

Eu­ropa hat viel zu bie­ten. Wer mit dem Auto un­ter­wegs ist, bleibt fle­xi­bel und kann auch ab­ge­le­gene Re­gio­nen be­su­chen. Wo­hin die Reise ge­hen kann und was für die Pla­nung bei ei­nem Road­trip zu be­ach­ten ist, ha­ben wir uns ge­nauer an­ge­schaut.

(c) Ca­leb Whiting auf un­s­plash

Planung ist die halbe Miete

Über­le­gen Sie sich im Vor­aus, wel­che Län­der und Städte Sie be­su­chen möch­ten und pla­nen Sie Ihre Route ent­spre­chend. Stel­len Sie si­cher, dass Sie ge­nü­gend Zeit ha­ben, um alle ge­plan­ten Ziele zu be­su­chen, aber auch ge­nü­gend Fle­xi­bi­li­tät, um spon­tane Stopps ein­zu­le­gen.

Die Ver­kehrs­re­geln kön­nen sich von Land zu Land un­ter­schei­den. In­for­mie­ren Sie sich im Vor­aus über die Re­geln und Vor­schrif­ten der ein­zel­nen Län­der, um Buß­gel­der zu ver­mei­den. In ei­ni­gen Län­dern fal­len au­ßer­dem Maut­ge­büh­ren an, ins­be­son­dere auf Au­to­bah­nen und Schnell­stra­ßen. In­for­mie­ren Sie sich auch hier über die Ge­büh­ren und hal­ten Sie ge­nü­gend Bar­geld oder eine Kre­dit­karte be­reit.

Bu­chen Sie even­tu­ell an ei­ni­gen Or­ten Ihre Un­ter­kunft be­reits vor der Ab­fahrt. Es gibt viele Op­tio­nen zur Aus­wahl, ein­schließ­lich Ho­tels, Hos­tels, Fe­ri­en­woh­nun­gen und Cam­ping­plät­zen. So ha­ben Sie zu­min­dest für ei­nen Teil der Reise die Über­nach­tun­gen ge­si­chert und blei­ben den­noch fle­xi­bel.

Wenn Sie in Eu­ropa mit dem Auto un­ter­wegs sind, be­nö­ti­gen Sie eine gül­tige Au­to­ver­si­che­rung. Es gibt die Mög­lich­keit, Zu­satz­ver­si­che­run­gen ab­zu­schlie­ßen, die auch im Aus­land grei­fen. Prü­fen Sie dar­über hin­aus, ob das Fahr­zeug für eine lange Reise ge­eig­net ist. Wenn viel Ge­päck zu trans­por­tie­ren ist, ist ein Au­to­an­hän­ger die pas­sende Wahl. Ist der Wa­gen nicht be­reits da­für aus­ge­rüs­tet, kön­nen Sie eine An­hän­ger­kupp­lung nach­rüs­ten.

(c) Ophe­lie Aut­hier auf un­s­plash

Reiserouten durch Europa

Es gibt viele mög­li­che Rou­ten für ei­nen Road­trip durch Eu­ropa – je nach Ih­ren In­ter­es­sen und wie viel Zeit Sie zur Ver­fü­gung ha­ben.

  • Rei­sen durch West­eu­ropa: Diese Route könnte von Pa­ris über Ams­ter­dam, Brüs­sel, Köln, Ber­lin, Ham­burg, Ko­pen­ha­gen, Stock­holm und Oslo bis nach Hel­sinki füh­ren. Sie kön­nen auch wei­tere süd­lich ge­le­gene Städte wie Bar­ce­lona, Lis­sa­bon und Rom ein­be­zie­hen.
  • Rei­sen durch Süd­ost­eu­ropa: Eine Route durch Süd­ost­eu­ropa könnte von Athen über Thes­sa­lo­niki, So­fia, Bel­grad, Bu­da­pest, Wien, Prag, Kra­kau und War­schau bis nach Vil­nius füh­ren. Hier kom­men vor al­lem Kul­tur­lieb­ha­ber auf Ihre Kos­ten.
  • Rei­sen durch Nord­ost­eu­ropa: Diese Route könnte von Hel­sinki über Tal­linn, Riga, Vil­nius, War­schau, Ber­lin, Ko­pen­ha­gen und Stock­holm bis nach Oslo füh­ren. Auch au­ßer­halb der Som­mer­zeit ist diese Route eine tolle Op­tion.
  • Rei­sen durch das me­di­ter­rane Eu­ropa: Diese Route könnte von Bar­ce­lona über Mar­seille, Flo­renz, Rom, Nea­pel, Ve­ne­dig, Ljubljana und Split bis nach Du­brov­nik füh­ren. Ein wah­res High­light sind die klei­nen In­seln vor Ve­ne­dig, die je­weils ihre ganz ei­ge­nen Ge­schich­ten er­zäh­len.
  • Rei­sen durch Zen­tral­eu­ropa: Eine Route durch Zen­tral­eu­ropa könnte von Ber­lin über Prag, Wien, Bu­da­pest, Bra­tis­lava, Kra­kau und War­schau nach Vil­nius füh­ren. Die­ser Städ­te­trip ist auch für ei­nen kür­ze­ren Ur­laub pas­send.

Es gibt noch viele wei­tere mög­li­che Rou­ten durch Eu­ropa. Wenn Sie Ihre Route pla­nen, soll­ten Sie be­rück­sich­ti­gen, wie viel Zeit Sie zur Ver­fü­gung ha­ben, wel­che Orte Sie be­su­chen möch­ten und wel­che Ver­kehrs­mit­tel Sie nut­zen möch­ten. Stel­len Sie si­cher, dass Sie auch ge­nü­gend Zeit für spon­tane Stopps und Ent­de­ckun­gen auf Ih­rer Reise ein­pla­nen.

(c) Erik Odiin auf un­s­plash

Europareise mit dem Auto – die Kosten im Blick

Die größte Kos­ten­kom­po­nente ei­nes Road­trips ist nor­ma­ler­weise der Sprit­ver­brauch. Be­rech­nen Sie die Ge­samt­di­stanz Ih­rer Route und schät­zen Sie den Ben­zin­ver­brauch Ih­res Fahr­zeugs ab, um die un­ge­fäh­ren Sprit­kos­ten zu er­mit­teln.

Be­den­ken Sie die Kos­ten für mög­li­che Maut­ge­büh­ren und die Au­to­ver­si­che­rung. Zu­sätz­li­che Kos­ten kön­nen durch Aus­ga­ben wie Park­ge­büh­ren, Au­to­ver­mie­tung und Au­to­re­pa­ra­tu­ren ent­ste­hen.

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

In un­se­ren Tex­ten wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das ge­ne­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Die­ses um­fasst aus­drück­lich – so­fern die ent­spre­chende Aus­sage nichts an­de­res er­ken­nen lässt – so­wohl das männ­li­che als auch das weib­li­che Ge­schlecht und an­der­wei­tige Ge­schlech­ter­iden­ti­tä­ten. Von ei­ner Nähe zu po­li­ti­schen oder ge­sell­schaft­li­chen Grup­pie­run­gen di­stan­zie­ren wir uns aus­drück­lich.