Kroatien: Kvarner ist der neue Hotspot für Feinschmecker

Drei Mi­che­lin-Sterne und ein­drucks­volle 57 Gault Mil­lau-Hau­ben ma­chen die kroa­ti­sche Re­gion Kvar­ner zum Shoo­ting-Star der eu­ro­päi­schen Gour­met-Szene und zu ei­ner neuen Top-De­sti­na­tion für Fein­schme­cker.

Die le­gen­däre Ju­gend­stil-Fisch­halle in der Ha­fen­stadt Ri­jeka – Eu­ro­pas Kul­tur­haupt­stadt 2020 – gilt für Fein­schme­cker zu Recht als „Bauch des Kvar­ner“. Die zar­ten Scampi sind hier nur eine un­ter vie­len Fisch- und Mee­res­spe­zia­li­tä­ten aus Steil­buch­ten und fel­si­gen Tie­fen der Adria.

 Markt­halle /​ Ri­jeka (c) Goran Ra­zic

Der um­lie­gende Markt spie­gelt aber auch den Reich­tum an Agrar- und Tier­pro­duk­ten der In­seln und der Berge im Hin­ter­land wi­der. Ob Ho­nig aus den Wäl­dern, Oli­venöl oder Schafe von der In­sel Krk, Wild aus dem Gor­ski Ko­tar oder Kir­schen und sel­tene Kar­tof­fel­sor­ten: Die Kü­che der Re­gion kann aus ei­nem kli­ma­tisch be­vor­zug­ten Mi­kro­kos­mos schöp­fen.

Wie auch in an­de­ren Län­dern setzt in Kroa­tien die junge Elite der Jeu­nes Re­stau­ra­teurs (JRE) in­no­va­tive Ak­zente. Die JRE ist ein Zu­sam­men­schluss von rund 350 Spit­zen­kö­chen aus 14 Län­dern und in der Re­gion Kvar­ner bes­tens ver­tre­ten und sorgt für eine neue ku­li­na­ri­sche Dy­na­mik, die nun auch in den wich­tigs­ten Re­stau­rant­füh­rern zum Aus­druck kommt.

JRE ‑Trendsetter: Sterne und Hauben

Re­stau­rant Nebu (c) Hil­ton Ri­jeka Cos­ta­bella Be­ach Re­sort & Spa

„Nebo” – ein Stern im Him­mel über der Adria. Der Name „Nebo“ be­deu­tet „Him­mel“ – und das be­zieht sich nicht nur auf die fan­tas­ti­sche Pan­ora­ma­lage im fünf­ten Stock des di­rekt am Meer ge­le­ge­nen Hil­ton Cos­ta­bella Ho­tels in der Ha­fen­stadt Ri­jeka. Der junge Kü­chen­chef Deni Srdoč er­kochte der Kvar­ner Bucht schon 2019 den ers­ten Mi­che­lin-Stern. Mit sei­nen fein­füh­lig kre­ierten Tel­lern hat er diese Aus­zeich­nung mitt­ler­weile mehr­fach be­stä­tigt.

Re­stau­rant Draga di Lo­vrana (c) Draga di Lo­vrana

„Draga di Lo­vrana” – ein Stern über der Opa­tija-Ri­viera. Hoch über Lo­v­ran mit sei­nen präch­ti­gen Vil­len aus den Zei­ten der alt­ös­ter­rei­chi­schen Mon­ar­chie scheint die­ses kleine Bou­ti­que­ho­tel in der Flanke des Ucka-Ber­ges förm­lich über dem Meer zu schwe­ben. Aus­sichts­reich ist hier nicht nur das fan­tas­ti­sche Pan­orama auf die Kvar­ner In­sel­welt, son­dern für Fein­schme­cker auch die raf­fi­nierte Kü­che von Koch­le­gende Zdravko Tomšić. Das Haus ist zu­dem auch ein Wohn-Ge­heim­tipp mit De­sign­zim­mern und Pool.

Bou­ti­que­ho­tel Al­ham­bra (c) Lo­sinj-Ho­tels

„Al­fred Kel­ler“ – ein Stern auf der In­sel Lo­sinj. Dass das Re­stau­rant des Fünf-Sterne-Bou­ti­que­ho­tels Al­ham­bra den Na­men „Al­fred Kel­ler” trägt, ist eine Hom­mage an den eins­ti­gen Wie­ner Ar­chi­tek­ten des his­to­ri­schen Ge­bäu­des aus der k.u.k.-Zeit. Seit 2021 wird die Kü­che von Mi­chael Gol­lenz für den Schwei­zer Zwei-Sterne-Koch Chris­tian Kuch­ler ge­führt. Der 26-jäh­rige Ober­ös­ter­rei­cher ver­fei­nerte die me­di­ter­rane Kü­che mit ei­ner sehr per­sön­li­chen Hand­schrift, fran­zö­si­schen An­klän­gen und be­hut­sam ein­ge­setz­ten asia­ti­schen Aro­men. Prompt gab es da­für 2022 zum zwei­ten Mal den Mi­che­lin-Stern. Zu­dem darf sich Gol­lenz über den Gault-Mil­lau-Ti­tel „New­co­mer des Jah­res“ freuen.

De­sign­ho­tel Na­vis (c) Si­n­iša Gu­lić

Eine be­son­dere Mi­che­lin-Emp­feh­lung er­hiel­ten zu­dem die Re­stau­rants im De­sign­ho­tel Na­vis in Opa­tija, das für seine fa­mose Fisch­kü­che be­kannte Re­stau­rant John­son in Mošće­nička Draga und das Re­stau­rant Mats­un­oki im Ho­tel Bel­le­vue auf der In­sel Lo­sinj, das eine groß­ar­tige, ja­pa­nisch-kroa­ti­sche Krea­tiv­kü­che führt.

Ne­ben dem be­reits ge­nann­ten Mi­chael Gol­lenz er­hielt auch JRE Sti­ven Vu­nić – Kü­chen­chef und Be­sit­zer des Re­stau­rants Zi­ja­vica in Mošće­nička Draga – den be­gehr­ten Ti­tel ei­nes „New­co­mers des Jah­res“. Mit Da­niela Kra­ma­rić – Som­me­lier und In­ha­be­rin des le­gen­dä­ren Re­stau­rants Plavi Po­drum in Vo­lo­sko an der Opa­tija-Ri­viera – wurde eine wei­tere JRE für Wein­kul­tur aus­ge­zeich­net.

Re­stau­rant Al­fred Kel­ler (c) Lo­sinj Ho­tels & Vil­las

Zwei- und Drei-Hauben-Restaurants im Kvarner

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

MEHR AUS DIESER KATEGORIE