ÖSTERREICHWien

Wien: Hotel Beethoven wird das erste „Romantik-Townhouse“

Das be­kannte Vier-Sterne-Ho­tel Beet­ho­ven am Nasch­markt in Wien ist das erste „Town­house“ der eu­ro­pa­weit tä­ti­gen Ho­tel­marke „Ro­man­tik“. Diese neue Ka­te­go­rie soll Un­ter­künfte in Me­tro­po­len um­fas­sen, die zur Marke pas­sen und ne­ben der Über­nach­tung auch be­son­dere Ser­vices bie­ten – wie zum Bei­spiel ein hoch­wer­ti­ges Früh­stück.

Das Ho­tel Beet­ho­ven liegt gegenüber vom Pa­pa­ge­no­tor am Thea­ter an der Wien – ein­ge­bet­tet in die Kul­tur und Ku­li­na­rik am Nasch­markt und nur we­nige Geh­mi­nu­ten von der Oper, dem Mu­se­ums­quar­tier, den tra­di­ti­ons­reichs­ten Wie­ner Kaf­fee­häu­sern und den gro­ßen Ein­kaufs­stra­ßen ent­fernt.

Bar­bara Lud­wig (c) Ho­tel Beet­ho­ven

Gast­ge­be­rin Bar­bara Lud­wig – in Wien re­spekt­voll auch „die Lud­wig vom Beet­ho­ven“ ge­nannt – führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit sei­nen ho­hen Räu­men, den Stuck­de­cken und ei­nem au­gen­zwin­kern­den Hauch von Plüsch das ty­pi­sche Wie­ner Alt­stadt-Flair ver­brei­tet.

Tat­säch­lich hat die Un­ter­neh­me­rin in den ver­gan­ge­nen Jah­ren alle sechs Stock­werke in­di­vi­du­ell re­no­vie­ren und ge­stal­ten las­sen und da­bei je­des Zim­mer ei­ner an­de­ren Wie­ner Per­sön­lich­keit ge­wid­met. So ha­ben zum Bei­spiel die Wie­ner Klas­sik, das Bie­der­meier, das Bürgertum, die Wie­ner Haus­mu­sik und der Wie­ner Wal­zer im drit­ten Stock ih­ren Platz.

Ho­tel Beet­ho­ven /​ Beet­ho­ven-Lounge (c) Ho­tel Beet­ho­ven

Beet­ho­ven, der jah­re­lang im un­mit­tel­bar be­nach­bar­ten Thea­ter an der Wien lebte und ar­bei­tete, hat hier ebenso ein Zim­mer wie seine Zeit­ge­nos­sen Jo­seph Haydn und Franz Liszt. Für die­ses Stock­werk schlägt auch das Herz von Bar­bara Lud­wig be­son­ders, denn sie wuchs selbst mit der Wie­ner Klas­sik auf. Ihre Mut­ter Sissy war eine be­gabte Pia­nis­tin – und so wurde Mu­sik nicht nur ge­hört, son­dern re­gel­mä­ßig prak­ti­ziert.

Neu­er­dings bie­tet das Ro­man­tik Town­house Beet­ho­ven auch eine Zeit­reise durch ver­schie­dene The­men der ge­schichts­träch­ti­gen Stadt, kom­bi­niert mit in­spi­rie­ren­den Ge­schmacks­er­leb­nis­sen. Die „Lvdwig Bar” als ele­gan­ter, in­ti­mer und au­dio­phi­ler Bar-Hot­spot in Wien bringt dazu die Kul­tur, Ge­schichte und Tra­di­tio­nen mit den „Vi­enna in 6 sips“ auf den Gau­men.

Ho­tel Beet­ho­ven /​ Lvdwig-Bar (c) Ho­tel Beet­ho­ven

Kre­iert von der „Fal­staff Bar­wo­man of the Year 21“, Isa­bella Lom­bardo, spie­geln die sechs ori­gi­nel­len Cock­tails je­weils ein an­de­res Stock­werk des Bou­tique-Ho­tels wi­der, die für un­ter­schied­li­che The­men der Wie­ner Kul­tur­ge­schichte ste­hen. An mil­den Herbst­ta­gen kön­nen die „Vi­enna in 6 sips“ aber auch im neuen Scha­ni­gar­ten ver­kos­tet wer­den.

Ne­ben Ho­tels und Re­stau­rants prä­sen­tiert die Marke „Ro­man­tik” in­zwi­schen auch wei­tere Un­ter­kunfts­for­men in Pre­mium-Seg­men­ten. So hat sich erst kürz­lich die Win­zer­fa­mi­lie Te­ment mit ih­ren ex­klu­si­ven Cha­lets der Ko­ope­ra­tion an­ge­schlos­sen – und mit dem „Zon­ne­huis“ in De Haan und dem his­to­ri­schen Her­ren­haus „The Verha­e­gen“ in Gent ist die Ver­ei­ni­gung gleich­zei­tig in die Ver­mark­tung lu­xu­riö­ser B&Bs ein­ge­stie­gen.

www.hotel-beethoven.at

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"