Hayman Island by InterContinental (c) IHG

Hayman Island: Australiens schönstes Luxusresort ist zurück

Der Wie­der­auf­bau nach den mas­si­ven Zer­stö­run­gen durch den Zy­klon „Debbie“ im Jahr 2017 ist ab­ge­schlos­sen: Nach ei­ner um­fang­rei­chen Re­no­vie­rung um rund 85 Mil­lio­nen Euro hat das le­gen­däre Hay­man Is­land Re­sort auf den aus­tra­li­schen Whits­undays Is­lands vor we­ni­gen Ta­gen seine Rück­kehr ge­fei­ert.

Das be­reits in den 1940er-Jah­ren er­öff­nete Lu­xus­re­sort be­fin­det sich auf ei­ner Pri­vat­in­sel in der Nähe des Great Bar­rier Reef und wird künf­tig von der In­ter­Con­ti­nen­tal Ho­tels Group (IHG) ge­ma­nagt. Er­reich­bar ist es wie eh und je nur mit dem Lu­xus­ka­ta­ma­ran, dem Hub­schrau­ber oder dem Was­ser­flug­zeug.

Hay­man Is­land by In­ter­Con­ti­nen­tal (c) IHG

Den Gäs­ten des Hay­man Is­land by In­ter­Con­ti­nen­tal ste­hen 166 Zim­mer, Sui­ten und Vil­len am Strand zur Ver­fü­gung. Ganz neu ist das ex­qui­site, 400 Qua­drat­me­ter große „Hay­man Be­ach House“ mit drei Schlaf­zim­mern, die alle mit ei­nem ei­ge­nen klei­nen Pool auf­war­ten.

Das ku­li­na­ri­sche An­ge­bot um­fasst vier Re­stau­rants – vom „Pa­ci­fic“, in dem un­ter an­de­rem das Früh­stück ser­viert wird, über das ita­lie­ni­sche „Amici Trat­tori“ und das pa­nasia­ti­sche „Bam Bam“ bis zum „Aqua“ di­rekt am Strand. Die „Bar Fifty“ im Her­zen des Re­sorts ver­setzt die Gäste mit klas­si­schen Cock­tails in die 1950er-Jahre.

Hay­man Is­land by In­ter­Con­ti­nen­tal (c) IHG

In den 13 Be­hand­lungs­räu­men des „Hay­man Spa“ war­ten un­ter an­de­rem ein­zig­ar­tige, von den Whits­undays in­spi­rierte Be­hand­lun­gen in Zu­sam­men­ar­beit mit der aus­tra­li­schen Marke So­da­shi, die hoch­wer­tige Zu­ta­ten aus dem Meer nut­zen. Der „Pla­net Trek­kers Kids Club“ und ein Fit­ness­cen­ter run­den die Aus­stat­tung des Re­sorts ab.

Tauch­aus­flüge zum na­hen Great Bar­rier Reef sind ebenso Teil der Ak­ti­vi­tä­ten des Re­sorts wie ge­führte Wan­de­run­gen über die In­sel. Die Gäste kön­nen aber auch mit Schild­krö­ten im azur­blauen Meer schwim­men, das die In­sel um­gibt, oder aus ei­nem Hub­schrau­ber oder Was­ser­flug­zeug ei­nen atem­be­rau­ben­den Blick auf die Whits­undays ge­nie­ßen.

Hay­man Is­land by In­ter­Con­ti­nen­tal (c) IHG

Die Re­no­vie­rung bot der der In­ter­Con­ti­nen­tal Ho­tels Group nicht zu­letzt die Mög­lich­keit, die Um­welt­aus­wir­kun­gen des Ho­tels zu mi­ni­mie­ren. So er­hal­ten die Gäste bei ih­rer An­kunft reef­si­chere Son­nen­schutz­mit­tel und eine wie­der­ver­wend­bare Was­ser­fla­sche, die an Sta­tio­nen im ge­sam­ten Re­sort auf­ge­füllt wer­den kann und so ein kom­plet­tes Ver­bot für Ein­weg­kunst­stoffe auf der In­sel er­mög­licht.

Ein neuer Glas-Sand-Bre­cher re­cy­celt Glas­fla­schen für den Ge­brauch in den Gär­ten der In­sel. Dies macht den Rück­trans­port zum Fest­land über­flüs­sig. Zu­dem re­du­ziert mo­dernste Tech­nik den En­er­gie­ver­brauch in al­len Räu­men. Die Zim­mer­preise im Hay­man Is­land by In­ter­Con­ti­nen­tal be­gin­nen bei um­ge­rech­net 465 Euro pro Nacht.

www.ihg.com/intercontinental/hotels/us/en/hayman-island