(c) Kruger Shalati: Train on a bridge

Südafrika: Luxuszug als neues Hotel für den Krüger Nationalpark

In die­sem Jahr soll im Krü­ger Na­tio­nal­park eine neue Lu­xus­un­ter­kunft er­öff­nen, die wohl welt­weit ein­zig­ar­tig sein dürfte: Der „Kru­ger Shalati: Train on a bridge“ ist ein sta­tio­nä­rer Zug, der dau­er­haft auf der Selati-Brü­cke ste­hen wird. In den Wag­gons war­ten 24 Zim­mer und sechs Vil­len auf die Gäste.

Das neue Lu­xus­ho­tel soll eine Hom­mage an die ers­ten Be­su­cher des Krü­ger Na­tio­nal­parks sein, die vor gut 100 Jah­ren nur mit dem Zug in den Park ge­lan­gen konn­ten. Denn ge­nau an die­ser Stelle be­grüßte in den frü­hen 1920er-Jah­ren Leut­nant Ste­ven­son-Ha­mil­ton als ers­ter Auf­se­her des Parks seine Gäste.

(c) Kru­ger Shalati: Train on a bridge

Die 24 Zim­mer und sechs Vil­len wur­den al­le­samt im Afro-Chic-Stil ge­stal­tet, der in Zu­sam­men­ar­beit mit lo­ka­len Künst­lern und Hand­wer­kern ent­stand. Glas­wände bie­ten nicht nur ei­nen herr­li­chen Blick auf den dar­un­ter flie­ßen­den Sabi Ri­ver, son­dern auch auf Kro­ko­dile, Fluss­pferde, Büf­fel und Ele­fan­ten im Park rings­herum.

Hoch über den Ufern steht zu­dem ein maß­ge­schnei­der­tes Deck mit Pool be­reit, das ein un­ver­gleich­li­ches Ba­de­er­leb­nis bie­ten wird. Die ehe­ma­lige Selati-Bahn­sta­tion, die nur we­nige Me­ter vom Zug ent­fernt ist, dient als Emp­fang und be­her­bergt un­ter an­de­rem ein Re­stau­rant und ein Thea­ter.

www.krugershalati.com

(c) Kru­ger Shalati: Train on a bridge
(c) Kru­ger Shalati: Train on a bridge
(c) Kru­ger Shalati: Train on a bridge