Die Lodge Granö Beck­asin bei Umeå in der nord­schwe­di­schen Region Väs­ter­botten zählt zu den spek­ta­ku­lärsten Unter­künften des Landes. Hier, im Wald am Fluss Umeälv, kommen die Gäste der Natur unge­wöhn­lich nahe, wenn sie eines der Baum­häuser beziehen, auf einem Floß strom­ab­wärts gleiten oder im Winter in einen Hun­de­schlitten steigen.

Bei einer Kräu­ter­wan­de­rung durch die „Apo­theke der Natur“ stellen Guides ess­bare Pflanzen und ihre Heil­kräfte vor. Denn Nord­schweden muss zwar im Winter viele dunkle Monate ertragen – im Sommer aller­dings füllt sich der Wald mit ess­baren Schätzen. Die son­nen­ver­wöhnten Tage von Mai bis Juli bringen neben Kräu­tern und Pilzen auch aro­ma­ti­sche Beeren hervor – dar­unter die wert­volle Mol­te­beere, die auch das „Gold von Lapp­land“ genannt wird.

(c) Granö Beck­asin /​ Schweden

Die Bre­merin Anne-Kathrin Würthele arbeitet in Granö als Natur­guide und führt neben der Kräu­ter­wan­de­rung viele beliebte Akti­vi­täten in der Natur auf Deutsch durch. Als Baum­öko­login kennt sie sich im Wald bes­tens aus und erklärt Natur­freunden bei der Tour „Tal­king trees“ , wie die Bäume mit­ein­ander kom­mu­ni­zieren.

„Über die Wur­zeln sind die Bäume an ein Netz­werk aus Pilzen ange­schlossen, über das sie sich gegen­seitig Nähr­stoffe schi­cken“, sagt Anne-Kathrin. „In der For­schung nennen wir das Wald­in­ternet – das wood wide web.“ Im Winter zeigt sie Gästen bei der „Feuer & Eis“-Tour, wie man ein per­fektes Lager­feuer macht.

(c) Granö Beck­asin /​ Schweden

Außerdem begleitet sie Kanu­aus­flüge, Elch­sa­faris und eine Kom­bi­tour mit Rad­fahren, Wan­dern, Pad­deln und zwei Über­nach­tungen in einer Wald­hütte. „Bei uns hier in Granö ist alles zum Anfassen“, schwärmt Anne-Kathrin: „Viele Gäste bleiben eine ganze Woche, weil es so viel zu erleben gibt.“

Seit dem Auf­kommen des Acht­sam­keits­trends gibt es neben den Wild­nis­aben­teuern auch Akti­vi­täten, die innere und äußere Ruhe schenken. So laden die sym­pa­thi­schen Damen vom Yoga­studio in Umeå zum Retreat im Grünen ein, bei dem das Pro­gramm aus Medi­ta­tion, Yoga und dem soge­nannten „Waldbad“ besteht.

(c) Granö Beck­asin /​ Schweden

Der Aus­druck kommt aus Japan, wo Städter unter „shinrin-yoku“ einen bewusst erlebten Besuch im Wald ver­stehen, der die Gesund­heit för­dert, den Blut­druck senkt, das Immun­system stärkt und Stress redu­ziert. Das wald­reiche Schweden eignet sich her­vor­ra­gend, um die Magie der Wald­the­rapie am eigenen Leib und Geist zu erfahren. Seit 2019 werden die „Yoga­retreats Norr­land“ auch in eng­li­scher Sprache abge­halten.

www.granobeckasin.com /​ www.yogaretreatsnorrland.se /​ www.visitvasterbotten.se

(c) Granö Beck­asin /​ Schweden
(c) Granö Beck­asin /​ Schweden
(c) Granö Beck­asin /​ Schweden