More

    Vom Outback bis Brisbane: Vier neue Hotels in Queensland

    Aus­­­tra­­lien-Ur­lau­ber kön­nen sich auf neue Un­ter­künfte in Queens­land freuen. So­wohl im Out­back als auch in Bris­bane und in der In­sel­welt der Whits­undays am Great Bar­rier Reef wur­den neue Ho­tels er­öff­net. Zwei die­ser Quar­tiere bie­ten so­gar All-In­­­clu­­sive an.

    Outback: Sandstein-Felsen größer als der Uluru

    (c) Mount Mul­ligan Lodge /​​ Queens­land

    (c) Mount Mul­ligan Lodge /​​ Queens­land

    (c) Mount Mul­ligan Lodge /​​ Queens­land

    Den meis­ten Aus­­­tra­­lien-Be­­su­chern ist der Uluru ein Be­griff. Doch was viele nicht wis­sen: Im Nor­den Queens­lands gibt es ei­nen min­des­tens ge­nauso be­ein­dru­cken­den Fel­sen – aber zehn­mal grö­ßer als der be­rühmte Ay­ers Rock. Der 18 Ki­lo­me­ter lange San­d­stein-Grat Mount Mul­ligan ist nicht zu über­se­hen und bie­tet ein be­ein­dru­cken­des Fo­to­mo­tiv.

    Di­rekt am Fuße des Ber­ges liegt die Mount Mul­ligan Sta­tion, die jetzt in eine lu­xu­riöse All-In­­­clu­­sive-Lodge mit acht Zim­mern um­ge­baut wurde. Bei je­der Zim­mer­bu­chung gibt es ein ATV-Quad gra­tis dazu, mit dem die Gäste die nä­here Um­ge­bung auf ei­gene Faust er­kun­den kön­nen. Wei­tere Aben­teuer war­ten bei Aus­flü­gen zur Gold­mine in Tyr­con­nell, bei Busch­wan­de­run­gen und bei Gour­­met-Pick­­nicks mit­ten im Out­back.

    Eine Nacht kos­tet ab 500 Euro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer in­klu­sive Voll­pen­sion, Ge­tränke, Mi­ni­bar und ge­führte Tou­ren. Zu er­rei­chen ist die Mount Mul­ligan Lodge von Cairns aus in 35 Mi­nu­ten mit dem He­li­ko­pter oder in gut drei Stun­den über die State Route 27 mit dem All­rad­wa­gen.

    Brisbane: Neues Art-Hotel mit Rooftop-Pool

    The Fan­tauzzo /​​ Bris­bane (c) Art Collec­tion

    The Fan­tauzzo /​​ Bris­bane (c) Art Collec­tion

    The Fan­tauzzo /​​ Bris­bane (c) Art Collec­tion

    In Queens­lands Haupt­stadt Bris­bane hat di­rekt un­ter der mäch­ti­gen Story Bridge am Howard Smith Whar­ves ein neues Fünf-Sterne-Haus er­öff­net: The Fan­tauzzo wurde vom aus­tra­li­schen Ma­ler Vin­cent Fan­tauzzo in­spi­riert und be­sticht durch seine au­ßer­ge­wöhn­li­che Ar­chi­tek­tur und Kunst.

    Die Gäste er­le­ben auf kos­ten­lo­sen Kunst­füh­run­gen durch das Ho­tel meh­rere Ori­gi­­nal-Kunst­­­werke des 42-jäh­­ri­gen Ma­lers so­wie rund 500 Gi­clée-Dru­­cke – groß­for­ma­tige di­gi­tale Bil­der, die mit­hilfe ei­nes spe­zi­el­len Dru­ckers her­ge­stellt wer­den.

    Das sechs­stö­ckige Haus am Bris­bane Ri­ver ver­fügt über 166 Sui­ten und ei­nen Ro­of­­top-Pool. Alle wich­ti­gen Se­hens­wür­dig­kei­ten der Stadt kön­nen be­quem zu Fuß er­reicht wer­den. Eine Nacht gibt es ab 88 Euro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer – Früh­stück in­be­grif­fen.

    Great Barrier Reef: Inselresort mit Sonnenenergie

    (c) Ely­sian Retreat /​​ Whits­undays

    (c) Ely­sian Retreat /​​ Whits­undays

    (c) Ely­sian Retreat /​​ Whits­undays

    In den Whits­undays hat erst­mals ein nur mit So­lar­ener­gie be­trie­be­nes Eco-Re­­sort er­öff­net: Das ex­klu­sive Ely­sian Retreat bie­tet Platz für 20 Er­wach­sene, die in zehn lu­xu­riö­sen Strand-Bun­­ga­­lows un­ter­kom­men. Das um­welt­freund­li­che Re­sort im Süd­­­see-Stil be­fin­det sich in der Pa­ra­dise Bay auf Long Is­land.

    Von hier aus kön­nen die Gäste Aus­flüge zum welt­be­rühm­ten Strand White­ha­ven Be­ach oder Schno­chel- und Tauch-Tou­­ren am Great Bar­rier Reef un­ter­neh­men. Eine Nacht im Ely­sian Retreat kos­tet ab 444 Euro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer – Voll­pen­sion, Ge­tränke und viele Ak­ti­vi­tä­ten wie Koch­kurse, Ka­ja­ken, SUP und Yoga in­klu­sive. Die An­reise er­folgt per He­li­ko­pter oder mit dem Boot ab Air­lie Be­ach oder Ha­mil­ton Is­land.

    Whitsundays: Resort mit Unterwasser-Observatorium

    (c) Daydream Is­land Re­sort & Spa /​​ Whits­undays

    (c) Daydream Is­land Re­sort & Spa /​​ Whits­undays

    (c) Daydream Is­land Re­sort & Spa /​​ Whits­undays

    Neu­ig­kei­ten gibt es auch auf dem be­nach­bar­ten Daydream Is­land, denn das Daydream Is­land Re­sort & Spa fei­erte in die­sen Ta­gen seine große Wie­der­eröff­nung. Der Zy­klon „Debbie“ hatte vor rund zwei Jah­ren starke Schä­den an­ge­rich­tet. In die Re­no­vie­rung des Vier­ein­halb-Sterne Re­sorts mit sei­nen 277 Zim­mern wur­den um­ge­rech­net rund 55 Mil­lio­nen Euro in­ves­tiert.

    Daydream Is­land er­freut sich dank der ein­sa­men Strände, gu­ter Schnor­chel- und Tauch­be­din­gun­gen so­wie zahl­rei­cher (meist kos­ten­lo­ser) Ak­ti­vi­tä­ten so­wohl bei Paa­ren als auch bei Fa­mi­lien gro­ßer Be­liebt­heit. Auf kur­zen, zum Teil hü­ge­li­gen Rund­we­gen kön­nen die Gäste frei­le­bende Walla­bys und bunte Vö­gel aus nächs­ter Nähe be­ob­ach­ten.

    Be­liebt bei den Ur­lau­bern der ro­man­ti­sche Strand Lo­vers Cove zum Son­nen­un­ter­gang. Als ein­zig­ar­tig gilt das „Li­ving Reef“ – eine künst­li­che La­gune mit mehr als 140 ver­schie­de­nen Fisch- und über 80 Ko­ral­len­ar­ten. Ab so­fort ha­ben die Gäste hier so­gar die Mög­lich­keit, zu schnor­cheln. Mee­res­bio­lo­gen brin­gen ih­nen da­bei die Be­woh­ner des Great Bar­rier Reef nä­her. Eben­falls neu ist ein Un­­­ter­­was­­ser-Ob­­ser­va­­to­­rium in vier Me­tern Tiefe.

    Eine Über­nach­tung mit Früh­stück gibt es ab 118 Euro pro Per­son im Dop­pel­zim­mer. Daydream Is­land liegt nur knapp eine halbe Stunde mit dem Boot von Air­lie Be­ach ent­fernt – dem Haupt­ort der Whits­undays. Von hier und von Ha­mil­ton Is­land ge­langt man mehr­mals täg­lich mit der Fähre auf die In­sel.

    LETZTE ARTIKEL

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    weg.de Ranking: Die zehn sonnigsten Urlaubsländer im Winter

    Der Win­ter ist hier­zu­lande an­ge­kom­men. Also nichts wie weg! Aber wo­hin? weg.de ver­rät die zehn Ur­laubs­län­der, in de­nen die Sonne in die­ser Zeit am längs­ten scheint.

    Haritha Villas & Spa: Neues Luxusresort eröffnet auf Sri Lanka

    Mit dem Ha­ri­tha Vil­las + Spa fei­ert ein neues Lu­xus­re­sort seine Er­öff­nung auf Sri Lanka. Auf die Gäste war­ten neun Pool-Vil­len, ein Spa und ein 100 Qua­drat­me­ter gro­ßer In­fi­nity Pool.

    Zwei Jahre nach Hurrikan „Irma“: Eden Rock auf St Barths ist zurück

    Zwei Jahre hat die Re­no­vie­rung des Eden Rock nach Hur­ri­kan „Irma“ ge­dau­ert. Nun hat das be­rühmte Lu­xus­re­sort auf der Ka­ri­bik­in­sel St Barths end­lich seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

    SCHON GELESEN?

    Gletscher, Krater, Salzwüste: Die besten Selfie-Spots der Welt

    Nur wer ein Sel­fie hat, war auch dort – und nur wer ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Sel­fie hat, er­regt auch Auf­merk­sam­keit. Die Post­kar­ten-App www.MyPostcard.com stellt die bes­ten Sel­fie-Spots vor.

    Wahre Raumwunder: Die kleinsten Häuser auf Airbnb

    Platz ist auch in der kleins­ten Hütte. Des­halb gibt es auf Airbnb so­ge­nannte „Tiny Houses“ – kleine Wohl­fühl­oa­sen, die mit Ori­gi­na­li­tät, Raf­fi­nesse und Charme punk­ten. Wir ha­ben sechs Bei­spiele aus­ge­wählt.

    Das sind die schönsten Badezimmer auf den Malediven

    Ho­tels mit au­ßer­ge­wöhn­li­chen Ba­de­zim­mern gibt es viele. Auf den Ma­le­di­ven ist die Aus­wahl aber zwei­fel­los am größ­ten. Se­hen Sie selbst: Das sind un­sere 17 Fa­vo­ri­ten un­ter den schöns­ten Bä­dern im In­di­schen Ozean.

    Achtung, Touristenfalle: Tipps für berühmte Sehenswürdigkeiten

    Die Vor­freude auf be­rühmte Se­hens­wür­dig­kei­ten ist meist groß – und die Ent­täu­schung manch­mal ebenso, wenn man dann end­lich vor Ort ist und auf Men­schen­mas­sen und hor­rende Preise trifft.

    Von Rot bis Pink: Zehn bunte Strände rund um die Welt

    Es darf auch mal bunt sein: Das On­line-Rei­se­por­tal weg.de prä­sen­tiert zehn Strände rund um den Erd­ball, an de­nen die Ur­lau­ber ver­schie­denste Al­ter­na­ti­ven zur klas­si­schen Farbe des San­des fin­den.

    Die sechs beeindruckendsten Moscheen der Welt

    Zum Is­la­mi­schen Op­fer­fest, das am 1. Sep­tem­ber 2017 be­ginnt, stellt das On­line-Por­tal Ge­tYour­Guide sechs be­son­dere Mo­scheen vor und ver­rät auch, wie man sie am bes­ten be­wun­dern kann.