Rooftop-Bar „Aurora“ (c) Andaz Vienna Am Belvedere

Andaz Vienna Am Belvedere: Neues Luxushotel für Wien

An­daz fei­ert seine Ös­ter­reich-Pre­miere: Mit dem An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere hat die Lu­xus-Life­style-Marke von Hyatt so­eben das zweite Ho­tel im deutsch­spra­chi­gen Raum nach dem An­daz Mün­chen Schwa­bin­ger Tor er­öff­net. In Eu­ropa ist es das vierte Haus ne­ben dem An­daz Lon­don Li­ver­pool Street und dem An­daz Ams­ter­dam Prin­sen­gracht.

Mit An­daz bringt Hyatt eine Marke nach Wien, die für eine neue Form von Lu­xus steht: ur­ban, in­di­vi­du­ell, welt­of­fen und mit lo­ka­lem Flair. Der Name „An­daz“ ist Hindi und be­deu­tet „per­sön­li­cher Stil“ – und tat­säch­lich sol­len nicht nur die Gäste, son­dern auch die Mit­ar­bei­ter des Hau­ses ih­ren per­sön­li­chen Stil je­den Tag mit ins Ho­tel brin­gen und so ein ein­zig­ar­ti­ges und au­then­ti­sches Spie­gel­bild der lo­ka­len Kul­tur bie­ten.

(c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere

Das An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere liegt in der Ar­se­n­alstraße 10 – di­rekt ge­gen­über vom Schwei­zer­gar­ten – und ver­fügt über 303 Zim­mer, ei­nen 2.200 Qua­drat­me­ter gro­ßen Kon­fe­renz­be­reich, ei­nen 700 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ball­saal, ei­nen Fit­ness­be­reich, ein Re­stau­rant, eine Ea­tery und eine Roof­top Bar im 16. Stock.

Das Ho­tel ist in zwei Bau­kör­pern des Si­gna Bau­pro­jekts an­ge­ord­net, die über Brü­cken mit­ein­an­der ver­bun­den sind und sich im Erd­ge­schoß in ei­ner groß­zü­gi­gen Lobby zu­sam­men­fin­den. Für das raf­fi­nierte äu­ßere Er­schei­nungs­bild zeich­net der ita­lie­ni­sche Star-Ar­chi­tekt Renzo Piano ver­ant­wort­lich.

Roof­top-Bar „Au­rora“ (c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere

Als be­son­de­res High­light des neuen Hau­ses prä­sen­tiert sich die Roof­top-Bar „Au­rora“ auf 60 Me­tern Höhe in skan­di­na­vi­schem De­sign: Hier ser­viert Bar­chef Mar­cus Phil­ipp über den Dä­chern von Wien au­ßer­ge­wöhn­li­che Cock­tail-Krea­tio­nen und holt sich seine In­spi­ra­tion da­bei aus den Län­dern Skan­di­na­vi­ens. So wurde zum Bei­spiel ein Drink nach den Wi­kin­ger-Schlacht­ruf „HU! The Call of the Vi­king“ be­nannt.

Im „Eugen21“ – be­nannt nach dem Feld­herrn Eu­gen von Sa­voyen – er­hält der Gast ei­nen Ein­blick, wie der ehe­ma­lige Er­obe­rer im 21. Jahr­hun­dert le­ben und spei­sen würde. Chef de Cui­sine Ri­chard Leit­ner setzt da­für auf eine Kom­bi­na­tion aus klas­si­scher und mo­der­ner Wirts­haus­kü­che aus vor­ran­gig lo­ka­len und re­gio­na­len Zu­ta­ten, die mit­hilfe neuer Kü­chen­tech­ni­ken und in­ten­si­ve­ren Ge­schmacks­no­ten im Hier und Jetzt an­ge­kom­men sind.

„Eugen21“ (c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere

Die „Cy­c­list Ea­tery“ wid­met sich wie­derum ganz dem Velo-Life­style in all sei­nen Fa­cet­ten und bie­tet fle­xi­ta­ri­sche Spei­sen für eine ge­sund­heits­be­wusste Com­mu­nity – dar­un­ter herz­hafte Sand­wi­ches, Sa­late und Bowls so­wie neu­este Krea­tio­nen wie ei­nen „Bey­ond Meat Bur­ger“. Wie in al­len an­de­ren Be­rei­chen des Ho­tels setzt man auch hier auf Re­gio­na­li­tät so­wie auf Nach­hal­tig­keit bei den Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­lien: Die Sa­late und Bowls gibt es trans­port­taug­lich ver­packt in prak­ti­schen Glä­sern – ready-to-eat oder zum Mit­neh­men.

„Mit dem An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere möch­ten wir ne­ben in­ter­na­tio­na­len Gäs­ten vor al­lem auch die Wie­ner be­geis­tern – egal ob zum Lunch, zum Din­ner oder zum Sun­dow­ner auf dem Roof­top“, er­klärt Ge­ne­ral Ma­na­ge­rin Gözde Eren ih­ren An­satz, das Ho­tel vor al­lem auch zu ei­nem Treff­punkt für die Wie­ner Ge­sell­schaft zu ma­chen.

www.hyatt.com

(c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere
(c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere
(c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere
(c) An­daz Vi­enna Am Bel­ve­dere