More

    Johann Frank: Neuer Genuss-Tempel in der Wiener City

    Gastro­un­ter­neh­mer Jo­shi Er­cin hat am Neuen Markt in der Wie­ner In­nen­stadt ei­nen rund 800 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ge­­nuss-Te­m­­pel auf drei Ebe­nen er­öff­net. Nach in­ter­na­tio­na­lem Vor­bild kön­nen sich die Gäste im „Jo­hann Frank“ ab so­fort auf Früh­stück, Lunch, Fine Di­ning und ei­nen pul­sie­ren­den Club freuen.

    Mit Hau­ben­koch Da­niel Hoff­meis­ter, der zu­letzt in der Stadt­kä­se­rei Lin­gen­hel kochte, hat das neue Lo­kal ei­nen krea­ti­ven und be­lieb­ten Kü­chen­chef ge­fun­den: Mit ei­ner me­­di­­ter­ran-ös­­ter­­rei­chi­­schen Cui­sine will sich der ge­bür­tige Salz­bur­ger in die Her­zen der Wie­ner ko­chen und feine Kü­che im lo­cke­ren, läs­si­gen und le­ge­ren Am­bi­ente ser­vie­ren.

    Jo­hann Frank /​​ Wien (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst

    In­ter­na­tio­nal sind All-In-One-Kon­zepte be­liebt, in Wien aber noch Man­gel­ware. Im „Jo­hann Frank“ fin­det nun je­der Gast ge­nau das, wo­nach er sucht: Ob es nun ein aus­ge­wo­ge­nes und reich­hal­ti­ges Früh­stück mit un­ter­schied­li­chen Smoot­hies ist, ein ab­wechs­lungs­rei­cher Lunch mit täg­lich wech­seln­den, sai­so­na­len und markt­fri­schen Ge­rich­ten, ein Din­ner mit Freun­den oder Brunch am Wo­chen­ende.

    Zu­dem lädt die char­mante Bar im ers­ten Stock in den Abend­stun­den mit er­fri­schen­den Cock­tails und aus­ge­such­ten Wei­nen zum ent­spann­ten Af­ter Work ein – und an den Wo­chen­en­den wird im Sou­ter­rain der Club „Jo­hann F…!“ künf­tig die ur­bane An­lauf­stelle für Nacht­schwär­mer, die zu den hei­ßen Beats der DJs tan­zen möch­ten.

    Da­niel Hoff­meis­ter und Jo­shi Er­cin (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst

    Da­niel Hoff­meis­ter wurde 1978 in Salz­burg ge­bo­ren und star­tete seine Kar­riere 1997 im Re­stau­rant „Gol­de­ner Hirsch“. Es folg­ten Sta­tio­nen im „Re­stau­rant Obauer“ (Com­mis de Cui­sine) so­wie als Chef de Par­tie im Cha­teau de Su­reau in den USA, im DO&CO Haas Haus, im Re­stau­rant „Pur­zel­baum“ und im Re­stau­rant „Ika­rus“ im Han­gar 7.

    2004 kehrte Hoff­meis­ter als Sous­chef ins DO&CO Al­ber­tina zu­rück, wo er zwei Jahre lang kochte, be­vor er 2007 in glei­cher Po­si­tion in das „Gau­men­spiel“ wech­selte. Als Kü­chen­chef war er un­ter an­de­rem im Re­stau­rant „Holl­mann“ und „Li­mes“ tä­tig. Von 2011 bis 2014 kochte er im „Motto am Fluss“ als Exe­cu­tive Sous­chef.

    Jo­hann Frank /​​ Re­stau­rant (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst

    2014 wech­selte er als Kü­chen­chef in das Grand Ho­tel Wien und ein Jahr spä­ter in glei­cher Po­si­tion in das „Art­ner am Fran­zis­ka­ner­platz“. Vor sei­nem En­ga­ge­ment im „Jo­hann Frank“ kochte Hoff­meis­ter seit 2016 in der Stadt­kä­se­rei „Lin­gen­hel“. 2008 fei­erte er seine erste Haube im Re­stau­rant „Holl­mann“.

    Jo­hann Frank war üb­ri­gens ein deut­scher Ju­rist und Dich­ter, der vor al­lem durch seine Kir­chen­ge­dichte im 17. Jahr­hun­dert große Be­kannt­heit er­langte. Er schuf 110 Lie­der, die in die meis­ten evan­ge­li­schen Kir­chen­bü­cher auf­ge­nom­men wur­den. Seine Texte ver­tonte un­ter an­de­rem Jo­hann Se­bas­tian Bach („Jesu, meine Freude“).

    Das Re­stau­rant hat von Mon­tag bis Sonn­tag von 8 Uhr bis Mit­ter­nacht ge­öff­net. Die Bar lädt von Sonn­tag bis Don­ners­tag von 14 bis 2 Uhr und an den Wo­chen­en­den bis 4 Uhr zu Cock­tails und Drinks. Wer tan­zen möchte, kann je­den Frei­tag und Sams­tag im Sou­ter­rain im ei­ge­nen Club „Jo­hann F…!“ von 21 bis 6 Uhr aus­ge­las­sen fei­ern. In­fos: johannfrank.at.

    Jo­hann Frank /​​ Wien (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst

    Jo­hann Frank /​​ Re­stau­rant (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst

    Jo­hann Frank /​​ Bar (c) leisure com­mu­ni­ca­ti­ons /​​ Chris­tian Jobst
    View this post on In­sta­gram

    Jo­hann isst ♡

    A post sha­red by Jo­hann Frank (@johannfrank.vienna) on

    LETZTE ARTIKEL

    Luxus für die Seele: Exklusives Wüsten-Glamping im Oman

    Ein­same Strände und ein fun­keln­der Ster­nen­him­mel: Die Gäste des Al Ba­leed Re­sort Salalah by An­an­t­ara im Sü­den des Oman kön­nen ab so­fort ein ex­klu­si­ves Wüs­ten-Glam­ping bu­chen.

    Reisejahr 2019: Weniger Naturkatastrophen, mehr Demonstrationen

    A3M Glo­bal Mo­ni­to­ring hat die si­cher­heits­re­le­van­ten Er­eig­nisse der Jahre 2019 und 2018 ver­gli­chen: Die Na­tur­ka­ta­stro­phen gin­gen zu­rück, die po­li­ti­schen Un­ru­hen leg­ten hin­ge­gen deut­lich zu.

    Riverresort Donauschlinge: All Inclusive Urlaub in Oberösterreich

    Als Ur­laubs­ziel ist Ober­ös­ter­reich auf­grund der vie­len Aus­flugs­ziele, Se­hens­wür­dig­kei­ten und Sport­mög­lich­kei­ten spe­zi­ell für ak­tive Tou­ris­ten und Fa­mi­lien sehr gut ge­eig­net.

    Lufthansa: Fünf Langstrecken ab Düsseldorf im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group bie­tet im Som­mer 2020 wie­der at­trak­tive Lang­stre­cken­ziele ab Düs­sel­dorf an. Mit Ne­wark, New York, Fort My­ers, Miami und Punta Cana ste­hen fünf De­sti­na­tio­nen zur Wahl.

    Indonesien: 1.000 US-Dollar Eintritt im Komodo-Nationalpark

    Lange wurde spe­ku­liert, nun ist es of­fi­zi­ell be­stä­tigt: Ab dem 1. Jän­ner 2021 be­zah­len Be­su­cher des Ko­modo-Na­tio­nal­parks in In­do­ne­sien eine Ein­tritts­ge­bühr von 1.000 US-Dol­lar.

    Hotels, Museen und Gefängnisse: Floridas verrückte Architektur

    Was pas­siert, wenn Ar­chi­tek­ten ih­ren Ideen freien Lauf las­sen dür­fen? Ein Blick nach Flo­rida lie­fert Ant­wor­ten. Wir ha­ben eine kleine Über­sicht von Ge­bäu­den der letz­ten 200 Jahre zu­sam­men­ge­stellt.

    weg.de Ranking: Die zehn sonnigsten Urlaubsländer im Winter

    Der Win­ter ist hier­zu­lande an­ge­kom­men. Also nichts wie weg! Aber wo­hin? weg.de ver­rät die zehn Ur­laubs­län­der, in de­nen die Sonne in die­ser Zeit am längs­ten scheint.

    Haritha Villas & Spa: Neues Luxusresort eröffnet auf Sri Lanka

    Mit dem Ha­ri­tha Vil­las + Spa fei­ert ein neues Lu­xus­re­sort seine Er­öff­nung auf Sri Lanka. Auf die Gäste war­ten neun Pool-Vil­len, ein Spa und ein 100 Qua­drat­me­ter gro­ßer In­fi­nity Pool.

    Zwei Jahre nach Hurrikan „Irma“: Eden Rock auf St Barths ist zurück

    Zwei Jahre hat die Re­no­vie­rung des Eden Rock nach Hur­ri­kan „Irma“ ge­dau­ert. Nun hat das be­rühmte Lu­xus­re­sort auf der Ka­ri­bik­in­sel St Barths end­lich seine Wie­der­eröff­nung ge­fei­ert.

    SCHON GELESEN?

    Runde Sache: Fünf einzigartige Hotels ohne Ecken und Kanten

    Hier gibt es ga­ran­tiert keine Eck­zim­mer: Das On­line-Bu­chungs­por­tal Se­cre­tEscapes hat sich nach run­den Ho­tels um­ge­se­hen, in de­nen die Ur­lau­ber ei­nen rundum schö­nen Ur­laub er­war­ten kön­nen.

    Ein Zeh im Cocktail: Das sind die verrücktesten Bars der Welt

    Bei man­chen Bars sind Es­sen und Ge­tränke nur Ne­ben­sa­che. Hier steht an­de­res im Mit­tel­punkt. Die Rei­se­ex­per­ten der Ur­laub­s­pi­ra­ten stel­len fünf au­ßer­ge­wöhn­li­che Bars vor, die es so si­cher kein zwei­tes Mal gibt.

    Etwas für’s Auge: Übernachten zwischen Andy Warhol & Co.

    Viele Ho­tels bie­ten nicht nur eine lu­xu­riöse Un­ter­kunft, son­dern ver­wan­deln ihre Räum­lich­kei­ten auch in Mu­seen. Se­cret Es­capes stellt Häu­ser vor, die mit ei­nem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Kunst-Er­leb­nis auf­war­ten.

    Alles geklaut: Die sieben besten „Fake Sights“ der Welt

    Schloss Neu­schwan­stein in China, die Frei­heits­sta­tue in Nor­we­gen und der Eif­fel­turm in Ja­pan: Ho­li­day­Check hat die schöns­ten Nach­bau­ten ei­ni­ger welt­be­rühm­ter Se­hens­wür­dig­kei­ten zu­sam­men­ge­stellt.

    Sechs Insel-Paradiese – weit abseits des Massentourismus

    Es gibt sie auch im Jahr 2019 noch – die idyl­li­schen In­sel-Pa­ra­diese, in die sich nur sel­ten Tou­ris­ten ver­ir­ren. Die Ur­laub­s­pi­ra­ten ha­ben sechs die­ser exo­ti­schen Ju­wele fernab al­ler Men­schen­mas­sen auf­ge­spürt.

    Städtereisen in Europa: Zehn Ausflugstipps für Regentage

    Wenn es auf ei­ner Städ­te­reise reg­net, ist das zwar är­ger­lich, aber die Wo­chen­end-Aus­zeit muss nicht gleich ins Was­ser fal­len. weekend.com hat zehn Aus­flüge zu­sam­men­ge­stellt, bei de­nen die Rei­sen­den tro­cken blei­ben.