Das berühmt-berüch­tigte „Ber­muda-Dreieck” im ersten Bezirk von Wien hat ein neues High­light: In den Räum­lich­keiten des ehe­ma­ligen Kult-Lokals „Ma Pitom“ in der Sei­ten­stet­ten­gasse ist vor wenigen Tagen die Cock­tailbar MEINZ ein­ge­zogen.

Die neue Bar will ihren Gästen nicht nur eine außer­ge­wöhn­liche Loca­tion, son­dern auch eine exqui­site Aus­wahl an Speisen und inno­va­tiven Cock­tails­va­ria­tionen bieten. Für alle expe­ri­men­tier­freu­digen Genießer werden dabei auch Eigen­krea­tionen der pro­fes­sio­nellen Bar­keeper ange­boten – wie etwa der Signa­ture-Cock­tail „Meinz Scarlet“.

Cock­tailbar MEINZ /​ Wien (c) Culi­na­rius /​ APA-Foto­ser­vice /​ Mirjam Reither

Neben Cock­tails und kuli­na­ri­schen Häpp­chen steht auch eine erle­sene Aus­wahl an Gin, Whiskys, Weinen und Cham­pa­gner bereit. Auf der Spei­se­karte finden sich tra­di­tio­nelle öster­rei­chi­sche Gerichte, die expe­ri­men­tell auf­be­reitet werden – vom Stör­but­ter­schnitzel über den stei­ri­schen Oktopus-Salat bis zur Wiener Bein­schin­ken­rolle. Zudem wollen sich die beiden Geschäfts­führer Heorhii Karakhanov und Volo­dymyr Man­drin vor allem mit Food­pai­ring gegen­über anderen Bars der Szene abheben.

Als beson­deres High­light bietet die Bar ein täg­lich wech­selndes musi­ka­li­sches Pro­gramm mit feinen Jazz­klängen. Dafür wurde das stil­volle Inte­rieur extra so gestaltet, dass es der Akustik zu einem wohl­tu­enden Klang ver­hilft. Die Cock­tailbar MEINZ ist von Dienstag bis Don­nerstag von 16 Uhr bis Mit­ter­nacht und am Freitag und Samstag von 16 Uhr bis 4 Uhr früh geöffnet. Alle Infos gibt´s auf www.meinz.wien.