Sydney ist um ein wei­teres First-Class-Hotel rei­cher: Das soeben eröff­nete Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour ist das erste neu erbaute inter­na­tio­nale Luxus­hotel der aus­tra­li­schen Metro­pole seit mehr als 15 Jahren und liegt im Finanz­di­strikt in unmit­tel­barer Nähe zum Inter­na­tional Con­ven­tion Centre.

Bereits bei Ankunft beein­druckt das Hotel mit seiner 35 Stock­werke hohen Glas­fas­sade, die auch von innen herr­liche Aus­blicke auf Sydney ermög­licht. Durch­bro­chen wird die Glas­kon­struk­tion von roten und blauen Akzenten – ein Tribut an den Abori­gine-Stamm Eora, der hier einst lebte. Die Fas­sade wird nachts mit 6.000 LED-Lich­tern erleuchtet und soll damit nicht nur den Hafen­di­strikt erhellen, son­dern auch seinen Teil zur Sky­line von Sydney bei­tragen.

Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Geoff Lung Pho­to­graphy 2017
Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Geoff Lung Pho­to­graphy 2017

Auch im Hotel selbst lassen sich viele Hin­weise auf die Geschichte Aus­tra­liens finden – etwa durch die opu­lente Ver­wen­dung von Holz oder die Seil- und Sand­stein-Motive in den Tep­pi­chen der öffent­li­chen Bereiche. Für das Design zeichnet der Archi­tekt Richard Francis-Jones ver­ant­wort­lich. Umge­setzt wurde es in Zusam­men­ar­beit mit Dream­time Aus­tralia Design, der A+ Design Group und Land Lease.

Den Gästen stehen 590 Zimmer und Suiten zu Ver­fü­gung – dar­unter die „Bel­le­rive Suite” mit einem sepa­raten Wohn­zimmer, einem Ess­zimmer und einer kleinen Küche. Gäste, die ein Club Sofitel Zimmer oder eine Suite in den Stock­werken 28 bis 34 buchen, können zudem den exklu­siven „Club Mil­le­sime Lounge” im obersten Stock des Hotels und damit zahl­reiche Annehm­lich­keiten wie einen pri­vaten Check-in nutzen.

Supe­rior Suite /​ Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Accor Hotels /​ Geoff Lung Pho­to­graphy 2017
Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Geoff Lung Pho­to­graphy 2017

Alle Zimmer sind mit dem spe­zi­ellen „Sofitel MyBed” aus­ge­stattet und bieten mit ihren boden­tiefen Fens­tern einen unver­gleich­li­chen Blick auf den Dar­ling Har­bour und die Stadt.
Für das leib­liche Wohl sorgen drei Bars und das mon­däne Restau­rant „Ate­lier by Sofitel” – eine fran­zö­sisch inspi­rierte Rotis­serie, die auf regio­nale und sai­so­nale Pro­dukte setzt. Zu den Signa­ture-Gerichten zählt bei­spiels­weise eine von Exe­cu­tive Chef Matt Coates neu inter­pre­tierte Bouil­la­baisse.

Die „Cham­pagne Bar” ist laut Sofitel die größte Cham­pa­gner-Bar Syd­neys und lockt mit hand­ver­le­senen Sorten dieses edlen Getränks. Als ein­ziges Hotel Aus­tra­liens bietet das Sofitel die 3L Spe­cial Edi­tion des Cristal Brut mit einem Wert von 22.000 Aus­tra­li­schen Dollar an.

Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Geoff Lung Pho­to­graphy 2017
Sofitel Sydney Dar­ling Har­bour (c) Geoff Lung Pho­to­graphy 2017

Wer lieber Cock­tails in behag­li­cher Atmo­sphäre genießt, ist wie­derum im „Esprit Noir” im Erd­ge­schoss richtig. Die „Le Rivage Pool Bar” im vierten Stock­werk ver­bindet wie­derum medi­ter­ranes Flair mit dem für Sydney typi­schen Lebens­ge­fühl – ein Geheim­tipp für einen ent­spannten Nach­mittag im Freien. Nicht zuletzt ver­fügt das Hotel über neun fle­xible Ver­an­stal­tungs­räum­lich­keiten – dar­unter den „Magni­fique Ball­room” für 450 Per­sonen.

Im Rahmen der Neu­eröff­nung ist aktuell eine Über­nach­tung im Supe­rior Dar­ling Har­bour View Zimmer mit Früh­stück, einer Cham­pa­gner-Ver­kos­tung in der „Cham­pagne Bar”, einer Aus­wahl Ladurée-Süßig­keiten und Late-Checkout ab 529 Aus­tra­li­schen Dollar buchbar. Wei­tere Infor­ma­tionen sind auf www.sofitelsydneydarlingharbour.com.au zu finden.