Kanada: 6.500 Kilometer Roadtrip durch die Provinz Québec

Ohne Zeit­druck und Stress kön­nen Ur­lau­ber die ost­ka­na­di­sche Pro­vinz Qué­bec mit dem Auto oder dem Van auf 18 ver­schie­de­nen The­men­rou­ten mit ins­ge­samt 6.500 Ki­lo­me­tern ent­de­cken und da­bei auf ih­rem Road­trip so man­ches kleine Aben­teuer er­le­ben.

Road­trips sind ein be­lieb­tes Mit­tel, um ein Land im ei­ge­nen Rhyth­mus ken­nen­zu­ler­nen. Die Pro­vinz Qué­bec, die vier­mal so groß wie Frank­reich ist, bie­tet 18 of­fi­zi­elle tou­ris­ti­sche Rou­ten. Die Pan­ora­ma­stra­ßen sind gut aus­ge­schil­dert und kar­to­gra­fiert und füh­ren an zahl­rei­chen Se­hens­wür­dig­kei­ten vor­bei. Viele ha­ben auch ei­nen the­ma­ti­schen Schwer­punkt, um die Ent­schei­dung zu er­leich­tern.

Pro­vinz Que­bec (c) pix­a­bay

Fein­schme­cker fin­den hier ebenso ihre Lieb­lings­stre­cke wie Ge­schichts­in­ter­es­sierte, Out­door-Fans oder Be­wun­de­rer gran­dio­ser Land­schaf­ten. Ge­müt­li­che Un­ter­künfte mit herz­li­chen Gast­ge­bern und Cam­ping­plätze mit­ten in der Na­tur run­den den Road­trip ab.

Die äl­teste Route in Qué­bec ist der „Che­min du Roi”. Der „Kö­nigs­weg” ver­bin­det Rep­en­tigny bei Mon­tréal mit Qué­bec-City. Die ma­le­ri­sche Straße führt in sie­ben Ta­gen 280 Ki­lo­me­ter am Nord­ufer des Sankt-Lo­renz-Stroms ent­lang und bie­tet mit den bei­den Städ­ten und dem rie­si­gen Strom Sight­see­ing der be­son­de­ren Art.

Für Tier­be­ob­ach­ter und Fans des Mee­res eig­net sich wie­derum die zehn­tä­gige „Route des Bal­ei­nes”. Sie führt von Ta­dous­sac nach Na­ta­s­quan rund 940 Ki­lo­me­ter ent­lang der Mün­dung und des Golfs des Sankt-Lo­renz-Stroms und ver­spricht un­ter an­de­rem be­son­dere Be­geg­nun­gen mit Wa­len.

Cap-des-Ro­siers /​ Pro­vinz Que­bec (c) Al­exis Mette via un­s­plash

19 von 43 Leucht­tür­men ste­hen auf der „Route des pha­res” in der Re­gion Gas­pé­sie als un­ge­wöhn­li­ches Ur­laubs­do­mi­zil zur Ver­fü­gung. Die meis­ten ste­hen ent­lang der Küste, ei­nige aber auch auf den In­seln im Sankt-Lo­renz-Strom. Eine ge­naue Vor­be­rei­tung ist da­her emp­foh­len, da­mit man weiß, wo man es­sen und wo man auch über­nach­ten kann.

Wer Ruhe sucht, wird sie mit ziem­li­cher Si­cher­heit auf der fünf­tä­gi­gen „Route des Som­met” (Gip­fel­route) fin­den. Sie um­fasst 193 Ki­lo­me­ter durch atem­be­rau­bende Land­schaf­ten mit Ber­gen, Flüs­sen und 18 wun­der­schö­nen Dör­fern. Als ab­so­lu­tes High­light war­tet da­bei die Be­ob­ach­tung der Sterne im Mont-Mé­gan­tic In­ter­na­tio­nal Dark Sky Re­serve.

Char­le­voix /​ Pro­vinz Que­bec (c) Matthew Mor­ti­mer via un­s­plash

Ge­nie­ßern ste­hen eben­falls zahl­rei­che Rou­ten zur Ver­fü­gung, sei es die „Route des Sa­ve­urs” (Ge­schmacks­route) in der Re­gion Char­le­voix, die fünf­tä­gige, 165 Ki­lo­me­ter lange „Route des Vins” (Wein­route) oder der drei­tä­gige „Cir­cuit du Pay­san” (Bau­ern­rund­gang) über 194 Ki­lo­me­ter in der Re­gion Mon­té­ré­gie ganz im Sü­den der Pro­vinz Qué­bec.

www.bonjourquebec.com

NEWSLETTER

Die aktuellen News – zweimal pro Woche kostenlos in Ihrem Postfach!

Folgen Sie uns:

In un­se­ren Tex­ten wird aus Grün­den der bes­se­ren Les­bar­keit das ge­ne­ri­sche Mas­ku­li­num ver­wen­det. Die­ses um­fasst aus­drück­lich – so­fern die ent­spre­chende Aus­sage nichts an­de­res er­ken­nen lässt – so­wohl das männ­li­che als auch das weib­li­che Ge­schlecht und an­der­wei­tige Ge­schlech­ter­iden­ti­tä­ten. Von ei­ner Nähe zu po­li­ti­schen oder ge­sell­schaft­li­chen Grup­pie­run­gen di­stan­zie­ren wir uns aus­drück­lich.