Italien

Italien: Drei Highlights für Liebhaber von Kultur, Musik und Autos

Ein Be­such von Ita­lien ist im­mer reiz­voll, doch im Jahr 2022 lockt das Land auch mit drei be­son­de­ren High­lights. Da­bei kom­men Lieb­ha­ber der Kul­tur und ma­le­ri­scher Land­schaf­ten, Fans des Eu­ro­vi­sion Song Con­test und Be­wun­de­rer von tra­di­tio­nel­len Old­ti­mern auf ihre Kos­ten.

Procida ist Kulturhauptstadt 2022

Pro­cida (c) pixabay

Pro­cida – die far­ben­frohe In­sel im Golf von Nea­pel – ist Ita­li­ens Kul­tur­haupt­stadt 2022 und si­cher­lich ei­nes der High­lights des Jah­res. Schließ­lich wird diese No­mi­nie­rung von den rund 10.000 In­sel­be­woh­nern mit zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen das ganze Jahr über ge­fei­ert.

Mit ih­ren bun­ten Häu­sern, der gran­dio­sen Lage am Meer und den idyl­li­schen Strän­den diente die rund vier Qua­drat­ki­lo­me­ter große Vul­kan­in­sel schon oft als Film­ku­lisse. Bei­spiels­weise wurde hier „Der Post­mann“ mit Mas­simo Troisi in der Haupt­rolle ge­dreht, aber auch der Hol­ly­wood-Strei­fen „Der ta­len­tierte Mr. Ripley“. Bis heute ver­sprüht Pro­cida ei­nen be­son­de­ren Charme, der ei­nen nie mehr los­lässt, wie es heißt.

66. Eurovision Song Contest in Turin

Tu­rin (c) pixabay

Am 14. Mai 2022 fin­det ab 21 Uhr das Fi­nale zum 66. Eu­ro­vi­sion Song Con­test statt. Aus­tra­gungs­ort ist Tu­rin, das sich ge­gen 16 an­dere ita­lie­ni­sche Städte durch­set­zen konnte. Die Haupt­stadt des Pie­monts kann sich da­mit nicht nur den Fans vor Ort prä­sen­tie­ren, son­dern auch Mil­lio­nen Zu­schau­ern vor den Bild­schir­men. Der ESC wird in Ita­lien aus­ge­tra­gen, weil die ita­lie­ni­sche Gruppe „Ma­nes­kin” den letzt­jäh­ri­gen Wett­be­werb in Rot­ter­dam ge­won­nen hat.

Mille Miglia von Brescia nach Rom

Alfa Ro­meo bei der Mille Miglia (c) pixabay

Die „Mille Miglia” ge­hört zu den spek­ta­ku­lärs­ten Old­ti­mer-Ren­nen der Welt und zu den ganz be­son­de­ren High­lights von Lieb­ha­bern al­ter Au­tos in Ita­lien. Der le­gen­däre Wett­be­werb wird heuer be­reits zum 40. Mal aus­ge­tra­gen und führt von 15. bis 18. Juni von Bre­scia nach Rom.

1927 fand die „Mille Miglia” zum ers­ten Mal statt. Der Name ist Pro­gramm, denn das Ren­nen geht über 1.000 Mei­len. Da­bei wer­den auf dem Weg nach Rom be­zau­bernde Städte wie Man­tova und Fer­rara so­wie der Zwerg­staat San Ma­rino an­ge­steu­ert. Zu­rück geht es dann durch die Tos­kana über Siena, Vi­ar­eg­gio, Parma, Pa­via und Ber­gamo bis Bre­scia. Zu­ge­las­sen sind bis zu 375 Old­ti­mer.

www.enit.de /​ www.italia.it

MEHR AUS DIESER KATEGORIE