Emerald Faarufushi: Neues Malediven-Resort „made in Italy“

Eine neue Wohl­fühl-Oase mit 79 Strand- und Was­ser­vil­len öff­net im Mai 2022 im Raa-Atoll der Ma­le­di­ven ihre Tore: Nach dem Eme­rald Mal­di­ves Re­sort & Spa setzt die ita­lie­ni­sche Eme­rald Collec­tion mit dem Eme­rald Faa­ru­fu­shi Re­sort & Spa aber­mals auf ent­spann­ten Fünf-Sterne-Bar­fuß­lu­xus im In­sel­staat.

Ho­ney­moo­ner, Ru­he­su­chende, Sport-Fans, Foo­dies und Fa­mi­lien dür­fen sich auf eine kleine, aber üp­pig grüne In­sel, ein wun­der­schö­nes Haus­riff, ganz­heit­li­che Spa-Er­leb­nisse und me­di­ter­rane Koch­kunst freuen. Das neue Re­sort ist da­bei nur eine 25-mi­nü­tige Fahrt mit dem Speed­boot vom Eme­rald Mal­di­ves – ei­nem „Lea­ding Ho­tel of the World” – ent­fernt und eig­net sich da­her per­fekt für ita­lie­nisch in­spi­rier­tes In­sel­hop­ping.

Eme­rald Faa­ru­fu­shi Re­sort & Spa (c) Eme­rald Collec­tion

Wie im Dschun­gel­buch sol­len sich die Gäste in den 37 Strand­vil­len füh­len, zu de­nen eine Al­lee aus ho­hen Pal­men führt. Dank ih­rer schlich­ten, aber ele­gan­ten Ar­chi­tek­tur fü­gen sie sich per­fekt in die Na­tur der In­sel ein: Die Out­door-Re­gen­du­schen sind von tro­pi­schen Grün­pflan­zen um­ge­ben, der Blick aus dem Schlaf­zim­mer en­det in den Wei­ten des tür­kis­blauen Oze­ans und beim In­te­ri­eur do­mi­nie­ren Ma­te­ria­lien wie Holz und Stein.

Auch die 42 Was­ser­vil­len mit Blick auf das Haus­riff wer­den sich in ei­nem eher schlich­ten In­te­ri­eur prä­sen­tie­ren. Durch die gro­ßen Fens­ter­fron­ten dringt viel na­tür­li­ches Ta­ges­licht in Räume – und drau­ßen lockt ein pri­va­ter Pool di­rekt vor der Schlaf­zim­mer­ter­rasse, von der die Gäste mit nur ei­nem Sprung im Meer lan­den.

Eme­rald Faa­ru­fu­shi Re­sort & Spa (c) Eme­rald Collec­tion

Im Spa des Eme­rald Faa­ru­fu­shi wer­den acht kli­ma­ti­sierte Spa-Sui­ten mit ba­li­ne­sisch in­spi­rier­ten Mas­sa­gen und ent­gif­ten­den Ge­sichts­be­hand­lun­gen auf­war­ten. Ein Dampf­bad und ein Yoga-Pa­vil­lon sind eben­falls vor­han­den. Wer sich auch im Ur­laub aus­powern will, kann das auf dem Ten­nis­platz und im kli­ma­ti­sier­ten Fit­ness­zen­trum mit Tech­no­gym-Ge­rä­ten tun.

Ein wei­te­res High­light sind die viel­fäl­ti­gen Was­ser­sport­an­ge­bote und ei­nige der bes­ten Tauch­mög­lich­kei­ten auf den Ma­le­di­ven. Im Fünf-Sterne-Tauch­zen­trum kön­nen die Gäste auch die PADI-Li­zenz er­wer­ben. Wer die far­ben­präch­ti­gen Ko­ral­len­riffe lie­ber beim Schnor­cheln er­kun­det, taucht vom ei­gens an­ge­leg­ten Riff-Deck in das bunte Haus­riff ein.

Eme­rald Faa­ru­fu­shi Re­sort & Spa (c) Eme­rald Collec­tion

Für Foo­dies ste­hen fünf Re­stau­rants und zwei Bars zur Aus­wahl, die alle zum Son­nen­un­ter­gang aus­ge­rich­tet sind. Wie schon im Eme­rald Mal­di­ves legt die ita­lie­ni­sche Grün­der­fa­mi­lie höchs­ten Wert auf me­di­ter­rane Koch­kunst, die im Re­stau­rant „Me­di­ter­ra­neo” ze­le­briert wird.

Im All-In­clu­sive-Kon­zept des Eme­rald Faa­ru­fu­shi sind nicht nur die Spei­sen und Ge­tränke im Preis in­be­grif­fen, son­dern auch Spi­ri­tuo­sen und ver­schie­dene Was­ser­sport­ak­ti­vi­tä­ten. Eben­falls kos­ten­los ist der „Dol­phin Kids Club” für Kin­der im Al­ter von drei bis zwölf Jah­ren. Vom Flug­ha­fen in Malé ist das neue Re­sort in 45 Mi­nu­ten mit dem Was­ser­flug­zeug er­reich­bar.

www.emerald-faarufushi.com

MEHR AUS DIESER KATEGORIE