HOTELINDISCHER OZEANMalediven

JOALI BEING: Neues Wellbeing-Retreat eröffnet auf den Malediven

Ein völ­lig neues Kon­zept hält Ein­zug auf den Ma­le­di­ven: Mit dem JOALI BEING hat so­eben ein ganz­heit­li­ches Well­being-Retreat mit Fo­kus auf die Heil­kräfte der Na­tur er­öff­net, das viel mehr als „nur” ei­nen Strand­ur­laub bie­tet – näm­lich eine Aus­zeit ganz im Zei­chen des Wohl­be­fin­dens.

Um­ge­ben von kris­tall­kla­rem Was­ser, un­be­rühr­ten Strän­den und ei­ner üp­pi­gen Na­tur, liegt das JOALI BEING auf der Pri­vat­in­sel Bo­du­fu­shi im Raa Atoll – rund 40 Mi­nu­ten mit dem Was­ser­flug­zeug vom in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fen Malé ent­fernt.

(c) JOALI BEING

Ne­ben ei­ner all­ge­mei­nen Stei­ge­rung des Wohl­be­fin­dens lädt das Retreat die Gäste auf eine trans­for­ma­tive Reise zum ei­ge­nen „Ich“ ein, die Wachs­tum und Wei­ter­ent­wick­lung der ei­ge­nen Per­sön­lich­keit ver­spricht. Das Ziel: Die Gäste sol­len mit neuer En­er­gie und ei­nem Ge­fühl der „Schwe­re­lo­sig­keit” – wie neu ge­bo­ren – nach Hause zu­rück­keh­ren.

Mit 33 Strand- und 35 Was­ser­vil­len ver­fügt das Re­sort über ins­ge­samt 68 ele­gant ein­ge­rich­tete und ge­räu­mige Un­ter­künfte mit ei­nem bis vier Schlaf­zim­mern und ei­ge­nen Pools. Der per­sön­li­che „Ja­d­u­gar” – der „ge­schickte Zau­be­rer“ in der Spra­che Dhi­vehi − liest den Gäs­ten die Wün­sche von den Au­gen ab.

(c) JOALI BEING

Mo­dernste Wis­sen­schaft trifft auf alte Tra­di­tio­nen – auf die­sem Mix bauen die von der Na­tur in­spi­rier­ten Well­being-Pro­gramme auf, die von ei­ner bis zu drei Wo­chen dau­ern. Der Fo­kus kann da­bei auf Kraft und Vi­ta­li­tät, geis­tige Klar­heit und Wohl­be­fin­den, hor­mo­nel­les Gleich­ge­wicht, weib­li­che Ge­sund­heit, Ver­dau­ung und Ge­wichts­re­gu­lie­rung, er­hol­sa­men Schlaf oder Be­we­gung und ein gu­tes Im­mun­sys­tem ge­legt wer­den.

Da­für be­glei­tet ein Team aus Na­tur­heil­kund­lern, The­ra­peu­ten und Be­we­gungs­ex­per­ten die Gäste wäh­rend ih­res Auf­ent­halts. Eine wich­tige Rolle spie­len da­bei Klang­the­ra­pien, spe­zi­elle Be­we­gungs­übun­gen und die An­pas­sung der Ess­ge­wohn­hei­ten. Um die Haut zum Strah­len zu brin­gen, wer­den ver­jün­gende The­ra­pien und Ri­tuale ein­ge­setzt.

(c) JOALI BEING

Das JOALI BEING ver­fügt über ins­ge­samt 39 Be­hand­lungs­räu­men, die über die ganze In­sel ver­teilt sind. Im Well­being-Zen­trum „Areka” fin­den die Dia­gnos­tik und The­ra­pien so­wie spe­zi­elle the­ra­peu­ti­sche und al­ter­na­tive Be­hand­lun­gen statt. Hier fin­den die Gäste auch Fit­ness­räume so­wie ein Me­di­ta­ti­ons­deck über dem Was­ser.

Im Hy­dro­the­ra­pie-Saal „Kaa­shi” wird die Tra­di­tion der Hei­lung durch Was­ser ge­lebt, wäh­rend im Klang­the­ra­pie-Saal „Seda” das in­nere Gleich­ge­wicht durch die hei­lende Har­mo­nie von mu­si­ka­li­schen Schwin­gun­gen wie­der­her­ge­stellt wird. Eine Klang­the­ra­pie im Freien bie­tet der „Dis­co­very Sound Path”, der die na­tür­li­chen Rhyth­men der In­sel ein­fängt.

(c) JOALI BEING

Das Kräu­ter­kun­de­zen­trum „Aktar” hat sich wie­derum ganz der Heil­kraft der Kräu­ter ver­schrie­ben. Von den lo­ka­len Kräu­ter­ex­per­ten ler­nen die Gäste hier un­ter an­de­rem, wie na­tür­li­che Kör­per­cremes, Ge­sichts­mas­ken und Mas­sa­ge­öle her­ge­stellt wer­den.

Die drei Re­stau­rants des JOALI BEING fol­gen der „Earth-to-Table”-Philosophie mit fri­schen, nach­hal­ti­gen und lo­kal pro­du­zier­ten Le­bens­mit­teln. Alle ku­li­na­ri­schen Pro­gramme wer­den da­bei von den Er­näh­rungs­ex­per­ten des Retre­ats zu­sam­men­ge­stellt. In­di­vi­du­ell kön­nen die Spei­sen über­all dort ge­nos­sen wer­den, wo es die Gäste wün­schen – auf ei­ner pri­va­ten Sand­bank, im Dschun­gel oder in ei­nem Turtle Tree­house.

(c) JOALI BEING

Die Gäste ha­ben au­ßer­dem die Mög­lich­keit, im Cu­li­nary Lear­ning Cen­ter eine in­di­vi­du­elle Er­näh­rungs­be­ra­tung oder Me­nü­emp­feh­lun­gen zu er­hal­ten und in­ter­ak­tive Er­näh­rungs­kurse zu bu­chen. Der of­fene Spei­se­raum FLOW ver­fügt über drei un­ter­schied­li­che Kü­chen­kon­zepte: ve­ge­ta­ri­sche und ve­gane Ge­richte, pe­sce­tari­sche Spei­sen und ei­gens vom JOALI BEING kre­ierte Me­nüs.

Im Strand­re­fu­gium „Mojo” er­le­ben die Gäste atem­be­rau­bende Son­nen­un­ter­gänge. Gleich­zei­tig ist das „Mojo” mit sei­nem drei­stö­cki­gen Son­nen­deck ein idea­ler Ort für ein Mit­tag­essen oder um den Tag am Pool aus­klin­gen zu las­sen. Hier be­fin­det sich auch die „SAI Tea Lounge”, in der die Gäste eine große Aus­wahl an Tee­sor­ten er­kun­den und an Tee­ze­re­mo­nien und ‑kur­sen teil­neh­men kön­nen – un­ter der An­lei­tung ei­nes ei­ge­nen Tee­som­me­liers.

(c) JOALI BEING

Um­welt­schutz ist eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit des JOALI BEING. So be­fin­den sich hier ei­nes der drei Schild­krö­ten­schutz­ge­biete der Ma­le­di­ven, ein Ko­ral­len­riff-Re­ge­ne­ra­ti­ons­pro­jekt und eine Ko­ral­len­zucht­sta­tion. Auch die nach­hal­tige In­fra­struk­tur der In­sel ist vor­bild­lich.

www.joalibeing.com

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"