HOTELINDISCHER OZEANMaledivenTRAUMINSELN

Le Méridien: Luxusresort im Stil der 1960er-Jahre auf den Malediven

Das Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa ist er­öff­net: Das neue Lu­xus-Hi­dea­way mit sei­nen 141 Vil­len be­fin­det sich auf Thil­amaa­fu­shi im süd­li­chen Teil des Lha­vi­yani-Atolls und fei­ert die Ma­le­di­ven in all ih­rer Pracht – kom­bi­niert mit dem ty­pisch eu­ro­päi­schen Le-Mé­ri­dien-Flair und Schick.

„Mit ei­ner nost­al­gi­schen An­spie­lung auf den Gla­mour der Côte d’A­zur der 1960er-Jahre in­spi­riert Le Mé­ri­dien die Gäste dazu, die Welt mit Stil zu er­kun­den, das Le­ben zu ge­nie­ßen und Er­fah­run­gen zu sam­meln, die mehr bie­ten, als es auf den ers­ten Blick schei­nen mag”, er­klärt Ja­son Nu­ell, Se­nior Vice Pre­si­dent der Pre­mium Brands bei Mar­riott In­ter­na­tio­nal.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Der Name der neun Hektar gro­ßen In­sel Thil­amaa­fu­shi be­deu­tet in der Spra­che der Ma­le­di­ven so viel wie „In­sel um­ge­ben von ei­ner gro­ßen La­gune“ – und tat­säch­lich ist das Ei­land um­ge­ben von ei­ner schim­mern­den La­gune und Ko­ral­len­rif­fen, an de­nen sich Man­ta­ro­chen und Schild­krö­ten tum­meln. Die Gäste er­rei­chen das Re­sort in 35 Mi­nu­ten be­quem mit dem Was­ser­flug­zeug vom Flug­ha­fen in Malé.

Das un­ver­wech­sel­bare, zeit­los schi­cke De­sign des Le Mé­ri­dien Mal­di­ves zeigt sich in­spi­riert von den Ur­sprün­gen der Marke in den gla­mou­rö­sen Zei­ten des Rei­sens. Gleich­zei­tig ze­le­briert es das Le­ben, die Kul­tur und die Na­tur der Ma­le­di­ven und kom­bi­niert diese Ele­mente mit der für Le Mé­ri­dien ty­pi­schen Mid-cen­tury- und Bau­haus-Äs­the­tik. Das Er­geb­nis ist ein Re­sort ganz in Har­mo­nie mit der na­tür­li­chen Um­ge­bung.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Das Le Mé­ri­dien Mal­di­ves um­fasst 141 Vil­len am Strand und über dem Was­ser mit wahl­weise ei­nem, zwei oder drei Schlaf­zim­mern. Sie ver­bin­den Kunst und in­dus­tri­el­les De­sign mit kla­ren Li­nien, neu­tra­len Farb­tö­nen und er­neu­er­ba­ren Ma­te­ria­lien, die Schlicht­heit, Of­fen­heit und Funk­tio­na­li­tät un­ter­strei­chen. Zu den wei­te­ren Fea­tures zäh­len das Ex­plore Spa by Le Mé­ri­dien so­wie zwei In­fi­nity-Pools.

Die Gäste kön­nen aus sechs Re­stau­rants und Bars mit in­ter­na­tio­na­len Spe­zia­li­tä­ten und lo­ka­len Pro­duk­ten wäh­len. In­spi­riert von ja­pa­ni­schen Fi­scher­dör­fern und Was­ser­la­ter­nen, lockt das Si­gna­ture-Re­stau­rant „Ta­be­masu” mit ei­nem Tepp­an­yaki-Coun­ter und ei­nem ei­ge­nen Pa­vil­lon im Freien, wo ein meis­ter­haft zu­be­rei­te­tes Oma­kase-De­gus­ta­ti­ons­menü ser­viert wird.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Die Adults-only-Bar „Ri­viera” liegt am Strand, um­rahmt von ei­nem In­fi­nity-Pool di­rekt am Meer. Hier kann ein aus­ge­dehn­tes, ge­müt­li­ches Mit­tag­essen naht­los in den Sun­dow­ner über­ge­hen, wäh­rend die Sonne den Ozean in den pracht­volls­ten Far­ben schil­lern lässt. Un­ter Ban­yan-Bäu­men und sanft wie­gen­den Pal­men ver­wöhnt das „Wa­ves Café” mit be­wusst ge­sun­der Kü­che, wo­bei der Schwer­punkt auf Bio-Pro­duk­ten di­rekt vom Er­zeu­ger liegt.

Die „Ve­laa Bar + Grill” am Pool setzt auf frisch ge­mixte Cock­tails und leichte Ge­richte. Abends gibt es ge­grillte Mee­res­früchte, Fleisch und Köst­lich­kei­ten aus dem Holz­ofen. Im „Le Mé­ri­dien Hub” sind vom Ba­rista in­di­vi­du­ell zu­be­rei­tete Kaf­fee­spe­zia­li­tä­ten er­hält­lich. Ab­ge­run­det wird das ku­li­na­ri­sche An­ge­bot durch das „Tur­quoise” – eine Art Markt­platz am Strand, wo die Gäste vom Früh­stück bis zum Abend­essen aus ei­ner Viel­zahl in­ter­na­tio­na­ler und lo­ka­ler Ge­richte wäh­len kön­nen.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Den Dreh- und An­gel­punkt des Le Me­ri­dien Mal­di­ves bil­det der „Wa­ves Life­style Hub”. Die­ser kleine, feine Life­style-Be­reich um­fasst ein zum Meer hin aus­ge­rich­te­tes Fit­ness­stu­dio und ei­nen er­höht im Grü­nen ge­le­ge­nen Yo­ga­pa­vil­lon so­wie das „Wa­ves Café” – ein in­ter­ak­ti­ves Ate­lier mit Schwer­punkt auf lo­kale zeit­ge­nös­si­sche Kunst. In ei­nem La­den gibt es hand­ge­fer­tigte und mo­derne Life­style-Pro­dukte zu kau­fen.

Der „Ma­rine Hub” war­tet mit di­ver­sen Na­tur­schutz­ak­tio­nen auf – vom Schutz von Man­gro­ven und See­gras bis zum Be­stim­men von Schild­krö­ten und Schnor­cheln mit dem Mee­res­bio­lo­gen. Hier ha­ben die Teil­neh­mer so­gar die Mög­lich­keit, ei­ner Schild­kröte ei­nen Na­men zu ge­ben.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Ent­de­ckungs­freu­dige er­war­ten am Haus­riff vier Tauch­plätze und ein Thila (Un­ter­was­ser­berg). Es kön­nen auch Aus­flüge zu wei­ter ent­fern­ten Un­ter­was­ser­re­vie­ren un­ter­nom­men wer­den. Ins­ge­samt ver­fügt das Atoll über 50 Tauch­re­viere und Thilas. Die Pri­vat­in­sel des Re­sorts, Bodu Fi­nolhu, be­sticht durch ei­nen durch­gän­gi­gen Strand, der das Ei­land um­rahmt – per­fekt zum Ent­span­nen.

Fa­mi­lien kön­nen die An­ge­bote des „Le Mé­ri­dien Fa­mily and Kids’ Hub” nut­zen – sei es auf ei­ner Tag- oder Nacht­wan­de­rung auf Na­tur­lehr­pfa­den, beim Lau­schen volks­tüm­li­cher Ge­schich­ten oder bei Kunst­kur­sen im Zei­chen von Nach­hal­tig­keit. Auch im Ge­wächs­haus darf ge­mein­sam an­ge­packt wer­den – etwa beim An­pflan­zen von Grün­zeug, beim Ern­ten und beim Ko­chen.

(c) Le Mé­ri­dien Mal­di­ves Re­sort & Spa

Ein­zig­ar­tig im Le Me­ri­dien Mal­di­ves ist das spe­zi­ell ge­schaf­fene Pro­gramm „Thil­amaa­fu­shi Ma­rine Master’s”, mit dem das In­ter­esse des Nach­wuch­ses für die Um­welt ge­weckt wer­den soll. Un­ter der Lei­tung des re­sor­tei­ge­nen Mee­res­bio­lo­gen wer­den da­bei The­men wie die Atoll-Top­graphie, das Be­stim­men von Ko­ral­len und das Über­wa­chen von de­ren Zu­stand, das Be­stim­men von Schild­krö­ten und der Schutz von Ro­chen und Haien be­han­delt.

www.lemeridien-maldives.com

ÄHNLICHE ARTIKEL

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"