AMERIKAUSA

Mauna Lani: Luxusresort auf Hawaii feiert seine Wiedereröffnung

Ein­ein­halb Jahre dau­erte die 100 Mil­lio­nen US-Dol­lar teure Mo­der­ni­sie­rung und Um­ge­stal­tung – nun hat das Ma­una Lani der „Au­berge Collec­tion” im Jän­ner 2020 seine Wie­der­eröff­nung an der Kona-Küste von Ha­waiis Big Is­land ge­fei­ert.

Das Lu­xus­re­sort liegt in ei­nem tro­pi­schen Gar­ten zwi­schen den schwar­zen La­va­fel­dern des 4.205 Me­ter ho­hen Ma­una Kea und ei­ner gro­ßen, durch Fel­sen ge­schütz­ten und von Pal­men ge­säum­ten Bucht mit ei­nem wei­ßen Sand­strand. Die 300 Zim­mer und Sui­ten wur­den vom New Yor­ker In­nen­ar­chi­tek­tur­büro Meyer Da­vis in ei­nem zu­rück­hal­ten­den De­sign mit Na­tur­far­ben und Ma­te­ria­lien ge­stal­tet, für die Ha­waii be­kannt ist.

Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue

Die fünf neu ge­stal­te­ten Re­stau­rants und Loun­ges sind ganz auf Nach­hal­tig­keit und re­gio­nale Pro­dukte aus­ge­rich­tet. Im Strand­re­stau­rant „Ca­noe House” wird fang­fri­scher Fisch auf tra­di­tio­nelle Art zu­be­rei­tet, im „Surf Shack” war­ten eine leichte Kü­che und kühle Drinks und im Open-Air-Re­stau­rant „Ha­Lani” wer­den Früh­stück, Mit­tag­essen und Abend­essen in un­ge­zwun­ge­ner At­mo­sphäre ser­viert.

Der „Mar­ket” – ein Café und De­li­ka­tes­sen-Shop im New Yor­ker Stil – run­det das ku­li­na­ri­sche An­ge­bot ab. Dar­über hin­aus lockt das Re­sort mit drei Pools und dem sty­li­schen „Ma­una Lani Spa”, in dem ha­wai­ia­ni­sche Heil­ri­tuale, Me­di­ta­tio­nen und Yoga-Stun­den an­ge­bo­ten wer­den.

Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue

An dem 4,5 Ki­lo­me­ter lan­gen Küs­ten­ab­schnitt des Ma­una Lani fin­den Was­ser­sport­ler pa­ra­die­si­sche Ver­hält­nisse vor. Am Strand ste­hen nicht nur Stand-up-Padd­le­boards be­reit, son­dern auch tra­di­tio­nelle Aus­le­ger­boote und Ka­nus, um den Pa­zi­fik zu er­obern, wäh­rend sich die Sur­fer bei Wind und Wel­len aus­to­ben.

Tier­freunde ha­ben fast schon die Ga­ran­tie, Del­fine zu sich­ten, und kön­nen zum Schwim­men mit Man­ta­ro­chen in See ste­chen. Wer Süß­was­ser be­vor­zugt, ge­nießt den Pan­ora­ma­blick vom neuen In­fi­nity Pool, zieht seine Bah­nen im Re­sort­pool oder geht mit dem Nach­wuchs in den neuen Fa­mily Pool zum Plan­schen.

An Land lo­cken Küs­ten­wan­de­run­gen, Bike-Tou­ren, Zi­pli­ning und meh­rere Golf­plätze, aber auch die Er­kun­dung der fünf Vul­kane der In­sel und des be­rühm­ten Ha­wai’i Vol­ca­noes Na­tio­nal Park mit sei­nen glü­hen­den La­va­strö­men. Das Klima mit Durch­schnitts­tem­pe­ra­tu­ren von 22 bis 25 Grad ist je­den­falls das ganze Jahr über per­fekt für alle Ak­ti­vi­tä­ten ge­eig­net. Buch­bar ist das Ma­una Lani un­ter an­de­rem beim Münch­ner Lu­xus­rei­se­ver­an­stal­ter art of tra­vel.

aubergeresorts.com/maunalani

Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
Mauna Lani Hawaii
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
(c) Au­berge Re­sorts /​ Steel­blue
Tags

Related Articles

Back to top button
Close
Close