More

    Malediven: Four Seasons hebt mit eigenem Wasserflugzeug ab

    Das Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu be­grüßt seine Gäste ab so­fort mit ei­nem ei­ge­nen, maß­ge­schnei­der­ten Was­ser­flug­zeug am 35 Mi­nu­ten ent­fern­ten Malé In­ter­na­tio­nal Air­port. Der „Fly­ing Trig­ger­fish“ ver­dankt seine Op­tik dem far­ben­fro­hen Pi­­casso-Drü­ck­er­­fisch und ist das erste in­di­vi­dua­li­sierte Was­ser­flug­zeug der Ho­tel­gruppe.

    Die DHC‑6–300 Twin Ot­ter ist in­nen und au­ßen kom­plett in­di­vi­du­ell ge­stal­tet – von Bo­den, De­cke und Sei­ten­wän­den bis zu ei­ner ver­bes­ser­ten Gar­min 950NXi Avi­o­­nik-Suite. Gleich­zei­tig wurde die An­zahl der Sitz­plätze im Ver­gleich zu üb­li­chen Trans­fer­flug­zeu­gen um 50 Pro­zent re­du­ziert.

    „Fly­ing Trig­ger­fish“ (c) Four Sea­sons

    So kön­nen sich die Gäste be­quem in den acht ex­tra­gro­ßen VIP Muir­head Le­der­sit­zen aus­stre­cken und An­nehm­lich­kei­ten wie ge­räusch­re­du­zie­rende Kopf­hö­rer ge­nie­ßen, wäh­rend bei ei­ner Flug­höhe von teils nur 3.500 Fuß die In­seln der Ma­le­di­ven wie an­ein­an­der ge­reihte Per­len un­ter ih­nen lie­gen.

    Be­trie­ben wird der „Fly­ing Trig­ger­fish“ von TCA – dem welt­weit größ­ten An­bie­ter von Was­ser­flug­zeu­gen. Die Trans­fers kön­nen pro Per­son und Stre­cke ge­bucht wer­den oder als pri­va­ter Char­ter für bis zu acht Per­so­nen. Zu­dem steht die Ma­schine für pri­vate Char­ter und In­­­sel-Hop­­ping-Aus­­flüge zur Ver­fü­gung. Auch so­ge­nannte „Sea­plane Sur­fa­ris“, bei de­nen man mit sei­nem Surf­brett di­rekt vom Flug­zeug auf die Welle springt, wer­den an­ge­bo­ten.

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Sie ist aber nur eine von zwei Trans­fer­mög­lich­kei­ten zum Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu: Al­ter­na­tiv kön­nen die Gäs­ten auch wei­ter­hin ein 14-sit­zi­ges Flug­zeug von Trans Mal­di­vian Air­ways zu ei­nem nied­ri­ge­ren Preis nut­zen.

    Das Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu liegt im UNESCO-Bio­­­sphä­­­ren­­re­­ser­vat des Baa-Atolls und ver­fügt über 103 Vil­len, vier Re­stau­rants und ein Spa mit Ayur­­veda-An­wen­­dun­­gen. Die Vil­len an Land bie­ten ei­nen di­rek­ten Zu­gang zum Strand und ei­nen Pool, wäh­rend die Vil­len auf dem Was­ser mit raum­ho­hen Fens­tern, gro­ßen Son­nen­ter­ras­sen und teil­weise eben­falls mit ei­ge­nen Pools auf­war­ten.

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Die jüngste At­trak­tion der In­sel ist seit Juni 2018 ein Un­ter­see­boot: Die Su­per Fal­con 3S bie­tet Platz für zwei Gäste und den Pi­lo­ten, die je­weils un­ter ei­ner ei­ge­nen durch­sich­ti­gen Kup­pel sit­zen. Mit ei­nem fas­zi­nie­ren­den 360-Grad-Blick auf die Un­ter­was­ser­welt der Ma­le­di­ven glei­ten die Pas­sa­giere an Ko­ral­len­bän­ken und bun­ten Fisch­schwär­men vor­bei bis in 37 Me­ter Tiefe.

    Im Malé-Atoll be­fin­det sich die Schwes­ter­in­sel Kuda Hu­raa. Der Lu­­xus-Ka­­ta­­ma­ran „Four Sea­sons Ex­plo­rer“ ver­bin­det beide In­seln im Rah­men von Kreuz­fahr­ten mit drei, vier oder sie­ben Näch­ten. Der jüngste Neu­zu­gang im Ma­­le­­di­­ven-Por­t­­fo­­lio von Four Sea­sons ist die im De­zem­ber 2016 er­öff­nete und nur für Grup­pen zu­gäng­li­che Pri­vat­in­sel Vo­avah im Baa-Atoll.

    www.fourseasons.com/de/maldiveslg

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    Four Sea­sons Re­sort Mal­di­ves at Landaa Gi­raa­varu (c) Four Sea­sons

    „Fly­ing Trig­ger­fish“ (c) Four Sea­sons

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    Saudi-Arabien startet Programm für neue Touristen-Visa

    Saudi-Ara­bien hat mit der Ver­gabe von Tou­ris­ten-Visa be­gon­nen. Bür­ger aus 49 Län­dern – dar­un­ter alle Staa­ten der EU – kön­nen auch ein E‑Visum oder ein Vi­sum bei der Ein­reise be­an­tra­gen.

    Namibia: Warnung vor wachsender Kriminalität in Windhoek

    Das deut­sche Aus­wär­tige Amt warnt vor der wach­sen­den Kri­mi­na­li­tät in Windhoek: Ne­ben Dieb­stahls­de­lik­ten kommt es in der Haupt­stadt von Na­mi­bia auch ver­mehrt zu be­waff­ne­ten Raub­über­fäl­len.

    Emirates startet biometrisches Boarding am Airport in Dubai

    Emi­ra­tes führt am Air­port in Du­bai bio­me­tri­sches Boar­ding ein: Schon bald kön­nen Pas­sa­giere, die von hier in die USA flie­gen, an den Gates eine Tech­no­lo­gie zur Ge­sichts­er­ken­nung nut­zen.

    Miami begrüßt sechs neue Boutique-Hotels der Luxusklasse

    Die Be­su­cher von Miami dür­fen sich gleich auf sechs neue Bou­tique-Ho­tels der Lu­xus­klasse freuen. Zwei ha­ben be­reits er­öff­net, vier wei­tere fol­gen bis zum Früh­jahr 2020.

    Nobu Hotel Barcelona: Die heißeste Hoteleröffnung des Jahres

    Nach Lon­don, Mar­bella und Ibiza kommt die Ho­tel­kette von Star­koch No­buyuki „Nobu“ Matsu­hisa, Schau­spie­ler Ro­bert de Niro und Film­pro­du­zent Meir Te­per nun auch nach Bar­ce­lona.

    Das sind die spektakulärsten Wasserfälle der Welt

    Was­ser­fälle fas­zi­nie­ren seit je­her die Mensch­heit. Die Ex­per­ten von Tra­vel­cir­cus ha­ben sich auf die Su­che nach den spek­ta­ku­lärs­ten Na­tur­schau­spie­len die­ser Art be­ge­ben. Ei­nige gel­ten im­mer noch als Ge­heim­tipps.