More

    Sun Aqua Iru Veli: Neues Luxusresort auf den Malediven

    Oft ge­hen die Uh­ren lang­sam auf den Ma­le­di­ven. Doch manch­mal ent­steht auch ganz schnell et­was ganz Be­son­de­res: Nach nur we­ni­gen Mo­na­ten Bau­zeit hat das Sun Aqua Iru Veli der Sun Si­yam Gruppe seine ers­ten Gäste emp­fan­gen. Auf sie war­tet Lu­xus pur mit ei­nem um­fas­sen­den All-In­­­clu­­sive-Kon­zept.

    „Mehr ist manch­mal mehr”, dachte sich der Be­sit­zer Ah­med Si­yam Mo­ha­med, als er das Kon­zept des neuen Sun Aqua Iru Veli aus­ar­bei­tete. Sei es ein Cham­pa­g­ner-Früh­­stück oder ein Abend­essen mit Hum­mer und Ka­viar, ein Cock­­tail-Abend mit süß duf­ten­der Shi­­sha-Ex­pe­­ri­ence oder eine Wein­ver­kos­tung: Das All-In­­­clu­­sive-Kon­zept des Fünf-Sterne-Re­­sorts gibt den Gäs­ten je­der­zeit die Mög­lich­keit, sich Lu­xus zu gön­nen, ohne an zu­sätz­li­che Kos­ten den­ken zu müs­sen. So­gar Tauch­gänge, Aus­flüge und Spa-Tre­a­t­­ments sind im Pa­ket ent­hal­ten.

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Das Sun Aqua Iru Veli be­fin­det sich auf der ent­le­ge­nen und un­be­rühr­ten Pri­vat­in­sel Alu­vi­fu­shi, die zum Süd-Ni­­landhe Atoll bzw. Dhaalu Atoll ge­hört – rund 35 Mi­nu­ten mit dem Was­ser­flug­zeug von Malé ent­fernt und um­ge­ben von nichts als tür­kis­blauem Meer und wei­ßem Sand­strand. Die 125 Vil­len und Sui­ten sind alle mit ei­nem ei­ge­nen Sü­ß­­was­­ser-Pool aus­ge­stat­tet und ver­fü­gen auch über ei­nen ei­ge­nen Zu­gang zum Meer.

    „Dine any­time, any­where”, lau­tet die De­vise des Re­sorts: Die Gäste kön­nen hier rund um die Uhr in­ter­na­tio­nale Kü­che ge­nie­ßen – von ma­le­di­vi­schen Cur­ries bis zu Sea­food aus dem In­di­schen Ozean. Auch der Ort des Spei­sens kann ganz in­di­vi­du­ell ge­wählt wer­den – ob in trau­ter Zwei­sam­keit am Strand, mit der Fa­mi­lie in der ei­ge­nen Suite oder in net­ter Ge­sell­schaft in ei­nem der Re­stau­rants. Mi­ni­bars im Pool- und Son­nen­be­reich der Sui­ten und Zim­mer bie­ten zu­dem Weine, Biere und Soft­drinks zu je­der Zeit und wer­den zwei­mal täg­lich neu auf­ge­füllt.

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Ruhe und Ent­span­nung – be­glei­tet von sanf­tem Mee­res­rau­schen – er­mög­licht das Sun Spa mit sei­nen sie­ben Over­­wa­­ter-Pa­vil­­lons. In je­dem kön­nen sich die Gäste mit Mas­sa­gen, of­fe­nen Du­schen und Blu­­men-Bä­­dern ver­wöh­nen las­sen. Im Haupt­ge­bäude war­ten eine Sauna und ein Hy­dro­the­ra­pie-Pool. Wäh­rend es sich Mama und Papa im Spa gut ge­hen las­sen, ha­ben die Klei­nen im Kids Club ih­ren Spaß.

    Als neuer Di­ving-Hot-Spot bie­tet das Dhaalu Atoll eine ar­ten­rei­che Un­ter­was­ser­welt mit Del­fi­nen, Sta­chel­ro­chen, Wal­haien und bunt schil­lern­den tro­pi­schen Fi­schen – und mit dem ei­ge­nen Haus­riff und ei­nem PA­­DI/SSI-Tauch­zen­­trum ist das Re­sort auch bes­tens da­für aus­ge­rüs­tet.

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Die Gäste dür­fen drei Tauch­gänge pro Auf­ent­halt wäh­len – oder sie tau­schen diese ge­gen ei­nen Spa-Gut­­schein ein. Auch ver­schie­dene Ak­ti­vi­tä­ten wie eine halbe Stunde Win­d­­surf-Un­­­ter­­richt, eine 15-mi­nü­­tige Jet-Ski-Fahrt und so­gar eine Dol­phin oder Sun­set Cruise sind ne­ben ei­ner Tour auf eine Ein­hei­­mi­­schen-In­­­sel in­klu­diert. Die Be­ach Suite mit Pool kos­tet ab 1.040 US-Dol­lar pro Nacht.

    Die Sun Si­yam Re­sorts ge­hö­ren zur Si­yam Gruppe, die 1990 vom Ma­le­di­ver Ah­med Si­yam Mo­ha­med ge­grün­det wurde. Das Flagg­schiff der Gruppe ist das pres­ti­ge­träch­tige The Sun Si­yam Iru Fu­shi im Noonu-Atoll. Un­ter der Marke „Sun Aqua“ fir­mie­ren die Fünf-Sterne-Re­­sorts Sun Aqua Vilu Reef und Sun Aqua Iru Veli auf den Ma­le­di­ven so­wie das Sun Aqua Pas­iku­dah auf Sri Lanka. Seit 2016 ge­hört auch das Vier-Sterne-Re­­sort Ol­hu­veli Be­ach & Spa zum Port­fo­lio der Sun Si­yam Re­sorts.

    www.iru-veli.com

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    Sun Aqua Iru Veli (c) The Sun Si­yam Re­sorts

    ÄHNLICHE ARTIKEL

    LETZTE ARTIKEL

    King Power Mahanakhon eröffnet Bangkoks höchste Bar

    Mit 313 Me­tern ist das King Power Ma­ha­n­ak­hon das höchste Ge­bäude in Bang­kok. Ne­ben der höchs­ten Aus­sichts­platt­form be­her­bergt der mar­kante Wol­ken­krat­zer nun auch die höchste Bar in Thai­land.

    INNSiDE bringt modernes Flair an den Calviá Beach auf Mallorca

    Mit der Er­öff­nung des neuen INN­SiDE Cal­viá Be­ach hat Me­liá Ho­tels In­ter­na­tio­nal die 2012 be­gon­nene Neu­po­si­tio­nie­rung des mal­lor­qui­ni­schen Ur­laubs­or­tes Ma­galuf ab­ge­schlos­sen.

    Lufthansa Group: Sieben neue Langstrecken im Sommer 2020

    Die Luft­hansa Group setzt den Aus­bau ih­res tou­ris­ti­schen Lang­stre­cken­an­ge­bots fort: Ab dem Som­mer­flug­plan 2020 war­ten gleich sie­ben neue Ziele ab Mün­chen und Frank­furt.

    ANA: Neue First und Business Class für die Boeing 777

    Be­reits seit sie­ben Jah­ren ar­bei­tet ANA an neuen Ka­bi­nen für die zwölf Boe­ing 777–300ER in der Flotte. Nun wird das erste neu aus­ge­stat­tete Flug­zeug am 2. Au­gust 2019 erst­mals nach Lon­don ab­he­ben.

    Dubai erhält bald einen der höchsten Infinity Pools der Welt

    Du­bai kann schon bald ein neues, atem­be­rau­ben­des Wahr­zei­chen be­grü­ßen: Der mehr als 240 Me­ter hohe „Palm Tower“ im Her­zen der künst­li­chen In­sel The Palm, Ju­mei­rah steht kurz vor der Fer­tig­stel­lung.

    Rom: Polizisten vertreiben Touristen von der „Spanischen Treppe“

    Sol­che Sze­nen gab es auf der „Spa­ni­schen Treppe“ in Rom noch nie zu­vor: Po­li­zis­ten und Ord­nungs­hü­ter ver­trei­ben seit we­ni­gen Ta­gen alle Tou­ris­ten, die auf den be­rühm­ten Mar­mor­stu­fen sit­zen.