Im Lha­vi­yani-Atoll der Male­diven hat im Dezember ein neues Hideaway eröffnet, das Luxus und Nach­hal­tig­keit mit­ein­ander ver­bindet wie der­zeit kein anderes der vielen Resorts des Insel­staats. Kein Wunder, dass das Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island von Luxury Travel Intel­li­gence (LTI) zum besten neuen Luxus­hotel 2018 gekürt wurde.

Was das Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island so beson­ders macht, sieht der Gast bereits bei der Anreise aus dem Flug­zeug: Sämt­liche Gebäude sind mit Solar­pa­neelen bedeckt, denn das win­zige Eiland holt sich seine Energie zu 100 Pro­zent von der Sonne. Auch beim Bau wurden aus­schließ­lich Mate­ria­lien ver­wendet, die die Umwelt nicht belasten – wie etwa Holz aus nach­haltig bewirt­schaf­teten Wäl­dern in Kanada, Neu­see­land und Indo­ne­sien.

(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island

Das Resort wurde vom archi­tek­to­ni­schen Vor­denker Yuji Yama­zaki gestaltet und besteht aus ledig­lich 15 Over­water-Villen mit einem oder zwei Schlaf­zim­mern. Sie haben eine Größe von 310 bis 390 Qua­drat­me­tern und ver­fügen über 44 Qua­drat­meter große Infi­nity Pools auf den Son­nen­decks.

Das Inte­rieur ist geprägt von tas­ma­ni­schen Eichen­böden und hand­ge­fer­tigten Möbeln. Ein 54-Zoll-Flat-TV mit Sur­round-Sound­system, Net­flix und Spo­tify, ein iPad, eine auto­ma­ti­sche Beleuch­tung mit Dim­mung und ein ener­gie­ef­fi­zi­entes Kühl­system bilden die High-Tech-Ele­mente der Aus­stat­tung.

(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island

Ein pri­vater Butler steht rund um die Uhr zur Ver­fü­gung und hilft auch gerne, wenn es darum geht, bei­spiels­weise ein Dinner am Strand, eine Party, einen Aus­flug zu den Del­finen oder einen Besuch im sen­sa­tio­nellen „5.8 Undersea Restau­rant“ des nur wenige Minuten ent­fernten Hura­walhi Mal­dives zu orga­ni­sieren.

Das „Retreat“ bildet den zen­tralen Ort der Insel. Hier können die Gäste im Spa mit Sauna und Dampfbad ent­spannen, das Fit­ness Center nutzen, speisen, Kon­takte knüpfen oder auch die erste Hima­laya-Salz­kammer der Male­diven ver­su­chen.

(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island

Speisen ist aller­dings auf Kudadoo zu jeder Zeit und an jedem Ort mög­lich – ob es nun ein Gourmet-Pick­nick auf dem ein­samen Dream Island ist, ein intimes Abend­essen bei Ker­zen­licht am Strand oder unter dem Ster­nen­himmel auf dem Deck der Villa. Ser­viert wird dabei stets, was gewünscht wird. Selbst im Restau­rant gibt es keine Menüs, son­dern nur Vor­schläge vom Chef­koch.

Das Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island ist als Zufluchtsort für Erwach­sene gedacht und begrüßt daher nur Gäste ab 15 Jahren. Von Anfang Juni bis Ende Sep­tember ist eine Suite für zwei Per­sonen um 2.800 US-Dollar pro Nacht buchbar, ansonsten um 3.400 US-Dollar – aller­dings mit einem All-Inclu­sive-Kon­zept auf aller­höchstem Niveau, das auch das Spa und sämt­liche Was­ser­ak­ti­vi­täten beinhaltet.

www.kudadoo.com

(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island
(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island
(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island
(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island
(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island
(c) Kudadoo Mal­dives Pri­vate Island