Nach einer umfang­rei­chen, 20 Mil­lionen US-Dollar teuren Reno­vie­rung prä­sen­tiert sich das She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa ab sofort in völlig neuem Glanz. Das Fünf-Sterne-Para­dies im North Malé Atoll ist das dritt­äl­teste Resort auf den Male­diven und per Schnell­boot in 15 Minuten vom inter­na­tio­nalen Flug­hafen Malé erreichbar.

Das Archi­tek­ten­büro Topo Design Studio aus Sin­gapur ließ sich bei der Reno­vie­rung von der Umge­bung inspi­rieren. Alle Bereiche des Resorts ver­mit­teln ein tra­di­tio­nelles male­di­vi­sches Ambi­ente – von den neu gestal­teten Land­schafts­gärten rund um die beiden Süß­wasser-Pools über die sieben Restau­rants und Bars bis zu den 176 Unter­künften.

She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional

Die Gäste haben die Wahl zwi­schen zehn Zim­mer­ka­te­go­rien – dar­unter die neu gestal­teten Island Cot­tages und Water Bun­ga­lows. Sie bieten ein Höchstmaß an Pri­vat­sphäre und einen direkten Zugang zum weißen Sand­strand und der kris­tall­klaren Lagune. Neu ein­ge­führt wurde die Kate­gorie „Island Cot­tage mit Pool“, die spe­ziell für Fami­lien kon­zi­piert wurde und über ein eigenes Tauch­be­cken ver­fügt, in dem kleine Kinder sicher plan­schen können.

Das Tra­di­ti­ons­re­sort hält zudem zahl­reiche Akti­vi­täten bereit – wie bei­spiels­weise Coconut Tree Clim­bing, Morning Yoga und Schnor­cheln am bunten Haus­riff. Rück­zugs- und Ent­span­nungsort ist das „Shine Spa for She­raton“ auf einer sepa­raten Insel, die über eine Brücke erreichbar ist. Im pri­vaten Well­ness­pa­villon erfreuen sich die Urlauber an wohl­tu­enden Mas­sagen und Ayur­veda-Behand­lungen.

She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional

Im Restau­rant „Feast“ sorgt das Früh­stücks­buffet für einen guten Start in den Tag – und am Abend tragen Live-Koch­sta­tionen zu einem ein­zig­ar­tigen Dining-Erlebnis bei. Allerlei vom Grill gibt es im „Kakuni Hut“, das sich direkt am Sand­strand unter den tro­pi­schen Bäumen ver­birgt.

Asia­ti­sche Fusi­ons­küche bietet das „Sand Coast“ am Mittag und Abend, wäh­rend im „Baan Thai“ thai­län­di­sche und im „T-For Tea House“ chi­ne­si­sche Gerichte ser­viert werden. Roman­ti­sche Momente garan­tiert das „Sea Salt“: Direkt an der tür­kis­far­benen Lagune genießen die Gäste hier unter freiem Himmel Deli­ka­tessen aus dem Meer wie bei­spiels­weise fri­schen Hummer.

Den Tag kann dann ent­spannt in der „Ancho­rage Bar“ aus­klingen – inklu­sive Live-Musik, köst­li­chen Cock­tails und einem atem­be­rau­benden Blick auf den Indi­schen Ozean. Die Über­nach­tungs­preise im She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa beginnen bei 400 US-Dollar pro Nacht in einem Deluxe Zimmer mit Gar­ten­blick inklu­sive Früh­stück.

www.marriott.de

She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional
She­raton Mal­dives Full Moon Resort & Spa (c) Mar­riott Inter­na­tional