(c) Al Bait Sharjah

Sharjah eröffnet ein Luxushotel aus Tausendundeiner Nacht

An ei­nem Ort, an dem schon vor 6.000 Jah­ren Men­schen ge­lebt ha­ben, hat das neue Lu­xus­re­sort Al Bait Shar­jah kurz vor dem Jah­res­ende 2018 seine ers­ten Gäste emp­fan­gen. Seine Ho­heit Sheikh Dr. Sul­tan bin Mu­ham­mad Al Qa­simi, Mit­glied des Obers­ten Ra­tes und Ober­haupt von Shar­jah, nahm per­sön­lich die Er­öff­nung vor.

Das neue Bou­tique-Ho­tel ist Teil des bis­her größ­ten Denk­mal­schutz­pro­jekts der Re­gion im his­to­ri­schen Stadt­zen­trum von Shar­jah. „The He­art of Shar­jah” nennt sich die In­itia­tive un­ter der Lei­tung der Shar­jah In­vest­ment & De­ve­lo­p­ment Aut­ho­rity (Shu­rooq), die das Kul­tur­erbe des Emi­rats ret­ten und die kul­tu­relle Iden­ti­tät wah­ren will.

(c) Al Bait Shar­jah

Das Ziel: Bis zum Jahr 2025 soll ein re­stau­rier­tes Vier­tel mit Re­stau­rants, Ca­fés, Kunst­ga­le­rien und stim­mungs­vol­len Ba­sa­ren ent­ste­hen, das die Ge­schichte und die At­mo­sphäre längst ver­gan­ge­ner Zei­ten wie­der auf­le­ben und die Be­su­cher in die Ver­gan­gen­heit ein­tau­chen lässt, um so­wohl die Kul­tur als auch das so­ziale Le­ben der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­rate wirk­lich haut­nah und au­then­tisch ken­nen zu ler­nen.

Al Bait be­deu­tet über­setzt „das Haus“, um­fasst aber tat­säch­lich vier his­to­ri­sche Häu­ser, die einst im Be­sitz lo­ka­ler Fa­mi­lien wa­ren und eng mit der Ge­schichte des Emi­rats ver­bun­den sind. Mit ei­nem In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men von um­ge­rech­net rund 48 Mil­lio­nen Euro sind in den al­ten Mau­ern 53 lu­xu­riöse Zim­mer und Sui­ten ent­stan­den.

(c) Al Bait Shar­jah

Bis zu 103 Qua­drat­me­ter groß, sind sie ganz von ara­bi­scher Ge­schichte und mo­der­nem Lu­xus ge­prägt, blei­ben da­bei aber stets im Ein­klang mit den his­to­ri­schen Ge­bäu­den der Um­ge­bung, die alle auf den Grund­mau­ern al­ter Häu­ser in der tra­di­tio­nel­len Ar­chi­tek­tur er­rich­tet wer­den.

Im in­ter­na­tio­na­len „The Re­stau­rant“ kön­nen die Gäste ent­we­der im west­lich Stil spei­sen oder im ara­bi­schen Stil die Ge­richte mit­ein­an­der tei­len. „The Café“ bie­tet leichte Snacks und Tee für eine le­gere Pause. Zu­dem be­her­bergt das Ho­tel ne­ben ei­nem Lu­xus-Spa und ei­nem Ha­mam auch ein ei­ge­nes Mu­seum und eine Bi­blio­thek zur Ge­schichte Shar­jahs und der His­to­rie der Fa­mi­lien Al Midfa und Al Na­boo­dah, die das Emi­rat seit den 1950er-Jah­ren maß­geb­lich ge­prägt ha­ben.

(c) Al Bait Shar­jah

So­gar ein Hub­schrau­ber­lan­de­platz ist vor­han­den. Das High­light des Hau­ses bil­det aber die Mer­ce­des-Flotte mit 2019er-Mo­del­len für Stadt- und Trans­fer­fahr­ten und ei­nem au­ßer­ge­wöhn­li­chen Aus­stel­lungs­stück – ei­ner Mer­ce­des Pull­man Li­mou­sine von 1967. Zu­dem ist das Hi­dea­way di­rekt mit dem Souq Al Ar­sah ver­bun­den – ei­nem der äl­tes­ten Märkte der Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­rate.

Be­trie­ben wird das Al Bait Shar­jah von der 1992 ge­grün­de­ten Ma­nage­ment­ge­sell­schaft GHM mit Sitz in Sin­ga­pur, die sich be­reits mit Lu­xus­ho­tels wie dem The Chedi Mus­cat im Oman, The Chedi An­der­matt in der Schweiz und The Chedi Club Ta­nah Ga­jah auf Bali ei­nen Na­men ge­macht hat. Der Ent­wurf und die Ge­stal­tung des Al Bait lag wie­derum in den Hän­den des bri­ti­schen Ar­chi­tek­tur­bü­ros GAJ.

www.albaitsharjah.com

(c) Al Bait Shar­jah
(c) Al Bait Shar­jah
(c) Al Bait Shar­jah