La Réunion: Fünf Top-Erlebnisse für einen unvergesslichen Urlaub

Die In­sel La Ré­union im In­di­schen Ozean ist eine De­sti­na­tion der be­son­de­ren Art. Einst aus ei­nem Vul­kan ent­stan­den, bie­tet das fran­zö­si­sche Über­see­de­par­te­ment ei­nen ein­zig­ar­ti­gen Mix aus Kul­tu­ren und Land­schaf­ten. Diese fünf Ak­ti­vi­tä­ten soll­ten Na­tur­lieb­ha­ber und Out­door-Fans bei ih­rem Auf­ent­halt auf der Liste ha­ben.

Auf Tauchfühlung mit Delfinen und Buckelwalen

Reunion
Tau­chen mit Del­fi­nen und Bu­ckel­wa­len © IRT /​ Éric Lam­blin

La Ré­union gilt als Hot­spot der welt­wei­ten Ar­ten­viel­falt. Hier wer­den Be­su­cher zu Zeu­gen des fas­zi­nie­rends­ten Bal­letts, das es im In­di­schen Ozean zu se­hen gibt – den Tanz der Del­fine und Wale. Ob von Juni bis Sep­tem­ber wäh­rend der Sai­son der Bu­ckel­wal oder das ganze Jahr über mit ei­ner Viel­zahl un­ter­schied­li­cher Ar­ten von Küs­ten­del­fi­nen: Die Mee­res­fauna von La Ré­union bringt ihre Be­su­cher zum Stau­nen.

Aus­ge­bil­dete Fach­leute er­mög­li­chen die Be­geg­nung mit die­sen Ar­ten un­ter größ­ter Ach­tung der Um­welt. Eine ei­gene Charta re­gu­liert die ver­ant­wor­tungs­be­wusste An­nä­he­rung und Be­ob­ach­tung der Wale – und daran hal­ten sich alle auf der In­sel.

Die Lavatunnel eines der aktivsten Vulkane der Welt

Reunion
La­va­tun­nel © IRT frog974

Die al­ten La­va­ströme, die im Sü­den von La Ré­union zu be­ob­ach­ten sind, zeu­gen von den in­ten­si­ven und im­mer wie­der­keh­ren­den Ak­ti­vi­tä­ten des Pi­ton de la Four­naise – ei­nem der ak­tivs­ten Vul­kane der Welt. Doch die schwar­zen und kar­gen La­va­ströme, die all­mäh­lich an Ve­ge­ta­tion ge­win­nen, ber­gen gut ge­hü­tete Ge­heim­nisse in sich.

Denn un­ter ih­rer Ober­flä­che ver­birgt sich ein La­by­rinth aus ein­zig­ar­ti­gen vul­ka­ni­schen Hohl­räu­men. Be­glei­tet von Höh­len­for­schern, kön­nen die La­va­höh­len die­ses Vul­kan­lan­des in völ­li­ger Si­cher­heit er­kun­det wer­den. Ob Me­di­ta­tion, Es­cape-Game oder ein Kon­zert mit kreo­li­scher Mu­sik: Der Auf­ent­halt in den La­va­tun­nel ist ein un­ver­gess­li­ches Er­leb­nis.

Sonnenuntergang auf dem Rücken der Pferde

Reunion
Ritt in den Son­nen­un­ter­gang (c) IRT /​ mi­les and love

Eine Land­schaft wie im Wil­den Wes­ten, die un­ter­ge­hende Sonne im Rü­cken, ho­hes, gol­de­nes Step­pen­gras und das Ganze auf dem Rü­cken ei­nes Pferds: Die­ses Er­leb­nis ist nicht zur für pas­sio­nierte Rei­ter ein ab­so­lu­tes High­light. Ob Quar­ter Horse oder Ap­pa­loosa: Auf der Ranch von Ma­nou fin­det je­der sein Glück. Bei ei­nem mehr­stün­di­gen Aus­ritt in der Sa­vanne ent­de­cken die Be­su­cher die In­sel auf eine ganz be­son­dere Art.

Sonnenaufgang vom Dach des Indischen Ozeans

Pi­ton des Nei­ges (c) IRT /​ Luc Reyn­aud

Der Pi­ton des Nei­ges ist die Seele von La Ré­union. Der heute schla­fende Vul­kan war vor mehr als drei Mil­lio­nen Jah­ren für die Ent­ste­hung von zwei Drit­teln der In­sel ver­ant­wort­lich. Der Weg zu sei­nem Gip­fel in 3.070 Me­tern Höhe führt durch Wäl­der und Vul­kan­schla­cke. Hoch über den Wol­ken ha­ben die Wan­de­rer das Ge­fühl, den ers­ten Mor­gen der Welt zu er­le­ben. Ein über­wäl­ti­gen­der An­blick, der nach der mehr­stün­di­gen Wan­de­rung auch red­lich ver­dient ist.

Der Zauber des Südhimmels

Ster­nen­nacht © IRT

Eine Nacht un­ter freiem Him­mel ge­nie­ßen und die Wun­der des Süd­him­mels ent­de­cken: Die Hauts de l’île und ins­be­son­dere der Wald von Les Makes ma­chen es mög­lich. Sie sind ideale Be­ob­ach­tungs­punkte, um die Wun­der des süd­li­chen Him­mels zu ent­de­cken, auf dem Mil­li­ar­den von Ster­nen ihr Schau­spiel dar­bie­ten.

Auf La Ré­union ist die­ses Er­leb­nis in den küh­len Hö­hen­la­gen un­ter ei­nem kla­ren, wol­ken­lo­sen Him­mel noch in­ten­si­ver. Die Stern­warte Ob­ser­va­toire As­tro­no­mi­que in Makes und die Bla­sen des Cam­ping Kaz In­so­lite sind per­fekt, um den Him­mel un­ge­stört zu be­trach­ten.

www.insel-la-reunion.com