Mit dem Start des neuen Luxus­zugs „Bel­mond Andean Explorer“ am 4. Mai 2017 und dem Erwerb des Bou­tique-Hotels Las Casitas im Colca-Tal baut Bel­mond sein Angebot an beson­deren Peru-Reisen weiter aus.

Der „Bel­mond Andean Explorer“ ver­kehrt auf einer der höchst­ge­le­genen Bahn­stre­cken der Welt und über­quert dabei auch die perua­ni­schen Anden. Die Strecke ver­bindet Cusco mit Are­quipa und dem Titi­ca­casee.

Bel­mond Andean Explorer /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick

Die maximal 48 Gäste des Zugs wohnen in kom­for­tabel aus­ge­stat­teten Kabinen und erleben dabei eine ganz neue Form des Rei­sens durch Peru. Die Aus­stat­tung des „Bel­mond Andean Explorer“ reflek­tiert die Farben und die Tex­turen der Anden. Die großen Pan­ora­ma­fenster ermög­li­chen ein beein­dru­ckendes Land­schafts­kino mit weitem Blick auf schnee­be­deckte Berge, stille Seen, Alpa­ka­herden und fried­lich gra­sende Lamas.

Für die Gas­tro­nomie konnte Bel­mond Diego Muñoz – den bekannten Küchen­chef und Bot­schafter der perua­ni­schen Küche – als Exe­cu­tive Chef gewinnen. So erleben die Gäste auch noch eine kuli­na­ri­sche Reise durch die viel­fäl­tigen regio­nalen Pro­dukte und fri­schen Aromen des Landes.

Bel­mond Andean Explorer /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick

Geboten werden bei­spiels­weise Gerichte wie Alpaka-Tor­tel­lini oder Limetten mit geschmol­zener Scho­ko­lade und Apfel-Cus­tard oder erlernen die Kunst der Ceviche-Zube­rei­tung. Lieb­lings­platz vieler Gäste wird mit großer Wahr­schein­lich­keit das Obser­va­tion Car mit der offenen Aus­sichts­platt­form sein. Hier werden bei Live­musik regio­nale Cock­tail-Klas­siker wie „Pisco Sour“ ser­viert.

Für den „Bel­mond Andean Explorer“ bietet Bel­mond ver­schie­dene Arran­ge­ments an – wie etwa „Peruvian High­lands“. Diese Reise beginnt in der alten Inka-Haupt­stadt Cusco und dauert drei Tage. Eine andere Option ist die Reise „Spirit of the Andes“. Dabei wird die Hoch­ebene in der umge­kehrten Rich­tung vom Titi­ca­casee nach Cusco durch­quert wird.

Bel­mond Andean Explorer /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick

Für diese Route benö­tigt der Zug einen Tag und eine Nacht. Bestand­teil jeder Reise sind viel­fäl­tige Aus­flüge in die Region – zum Bei­spiel zu den schwim­menden Inseln im Titi­ca­casee oder ein Lunch an einem pri­vaten Strand mit Blick auf die Glet­scher von La Paz.

Die per­fekte Ergän­zung zum neuen „Bel­mond Andean Explorer“ ist das Bel­mond Las Casitas im Colca-Tal – ein 20-Zimmer-Bou­tique-Hotel in unbe­rührter Natur in der Region Are­quipa im Süden Perus. Jede der 20 Casitas hat ihre eigene Ter­rasse mit einem beheizten Pool und einem weiten Blick über das Tal. Im „Samay Spa“ warten Anwen­dungen mit Ölen und Pro­dukten aus eigenem Anbau. Zudem haben die Gäste die ein­zig­ar­tige Mög­lich­keit, den Flug des Kon­dors in seiner natür­li­chen Umge­bung zu beob­achten.

Bel­mond Las Casitas /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick

Ins­ge­samt gehören nun sechs Hotels in Lima, in Cusco und im Colca-Tal sowie zwei Züge zum Peru-Port­folio von Bel­mond Ltd., das welt­weit über eine Kol­lek­tion aus 48 Hotels, Luxus­zügen, Haus­booten, Fluss­schiffen und Safari Lodges in den der fas­zi­nie­rendsten Desti­na­tionen ver­fügt.

Gegründet wurde das Unter­nehmen vor fast 40 Jahren mit dem Erwerb des Bel­mond Hotel Cipriani in Venedig. Heute gehören zur Kol­lek­tion noch wei­tere legen­däre Stadt­ho­tels wie das Grand Hotel Europe in St. Peters­burg und das Copa­ca­bana Palace in Rio de Janeiro, aber auch exklu­sive Feri­en­re­sorts wie zum Bei­spiel das Maroma Resort & Spa an der Riviera Maya in Mexiko. Wei­tere Infos zum neuen „Bel­mond Andean Explorer“ gibt’s auf www.belmond.com/belmond-andean-explorer und zum Bel­mond Las Casitas auf www.belmond.com/las-casitas-colca-canyon.

Bel­mond Las Casitas /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick
Bel­mond Las Casitas /​ Peru (c) Bel­mond /​ Matt Cros­sick

 

 

 

 

.