Freitag, 20. April 2018

REISE-WELT

Das deutsche Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für Mexiko angepasst und rät allen Urlaubern in Playa del Carmen, besonders vorsichtig zu sein und den Anweisungen der Reiseleiter zu folgen.
Auslöser waren gewalttätige Übergriffe zwischen Singhalesen und der muslimischen Minderheit in den Kleinstädten Digana und Teldeniya zu. Beide liegen eine Autostunde östlich des Pilgerorts Kandy.
In vielen Städten gibt es ehrenamtliche Fremdenführer, die Gästen gratis oder für ein symbolisches Trinkgeld die Umgebung zeigen. Holiday Extras hat Anbieter für einige beliebte Städte recherchiert.
Der Online-Reiseexperte Expedia verrät anhand einer neuen Studie, zu welchem Zeitpunkt man seine Flüge buchen sollte, wenn man deutlich sparen will. Vier Tipps lassen sich dabei fest machen.
Am 20. März 2018 nimmt der neue Flughafen in Muscat den Betrieb auf. Danach soll hier die Einreise in den Oman nur noch mit einem E-Visum möglich sein, berichtet das Deutsche Auswärtige Amt.
Die Reisesuchmaschine checkfelix.com hat die zehn kuriosesten Zollbestimmungen aus der ganzen Welt zusammengestellt und verrät, in welche Fettnäpfchen die Reisenden lieber nicht treten sollten.
„Josie Pepper“ ist der erste Roboter an einem deutschen Airport: Dank künstlicher Intelligenz spricht er keine fertigen Texte, sondern antwortet individuell auf jede Frage und lernt dabei laufend dazu.
Mit seiner Global Monitoring App bietet das deutsche Unternehmen A3M erstmals eine mobile Anwendung für Privatreisende an, mit der sie laufend über die Sicherheitslage direkt vor Ort informiert sind.
Mit der neuen Serviceleistung „Meine Sonnenliege“ bietet Thomas Cook im Sommer 2018 die Möglichkeit, die Wunsch-Sonnenliege im Hotel bereits vor Reisebeginn für den gesamten Urlaub zu reservieren.
Großraumabteile für Familien, Doppelbetten, 3D-Monitore und VR-Billen: Beim renommierten "Crystal Cabin Award" schafften es diesmal 91 innovative Konzepte aus 18 Ländern auf die Shortlist.
NIKI kehrt zu ihrem Gründer Niki Lauda zurück: Aus dem Bieterprozess um die insolvente Fluggesellschaft ist am Dienstag-Morgen überraschend die Laudamotion GmbH als Bestbieter hervorgegangen.
Wegen der steigenden Kriminalität hat die Regierung den Notstand für die St. James Parish ausgerufen. Das britische Außenministerium rät allen Urlaubern, vorläufig in ihren Hotels zu bleiben.
Beijing und zwei angrenzende Regionen haben die visafreie Einreise erweitert: Touristen mit einem Weiterflug in ein Drittland dürfen nun 144 statt 72 Stunden ohne Visum bleiben. Das sind sechs statt drei Tage.
Die Reisesuchmaschine checkfelix.com hat die größten Bakterienschleudern im Flugzeug zusammengestellt und zeigt, wie Reisende unangenehmen Krankheiten ganz leicht vorbeugen können.
Das Team von weekengo – der Spezial-App für Wochenendreisen – hat recherchiert, in welchen europäischen Städten die Reisenden am wenigsten Zeit für den Flughafen-Transfer einplanen müssen.
Nur mit Handgepäck zu fliegen, ist vor allem auf Kurz- und Geschäftsreisen beliebt. Das Fluggastrechteportale Flightright erklärt die wichtigsten Bestimmungen und gibt wertvolle Tipps mit auf den Flug.
Von Mitte Juni bis Ende Juli dieses Jahres meldeten sich 432 Konsumenten mit 495 Problemen rund um ihren Urlaub beim Verein für Konsumenteninformation - fast doppelt so viele wie im Vorjahr.
35.000 gefährdete Tier- und Pflanzenarten sind im Artenschutzabkommen CITES geschützt. Wer ein Souvenir ohne Genehmigungen mitbringt, riskiert eine hohe Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe.
Damit der Restaurant-Besuch nicht peinlich endet, hat die ÖAMTC-Touristik die wichtigsten Trinkgeld-Tipps in den beliebtesten Reiseländern und Regionen der Österreicher zusammengestellt.
Die Erde ist in Bewegung. Das Tübinger Unternehmen A3M liefert einen Überblick der touristisch relevanten Regionen rund um die Welt, in denen die seismischen Aktivitäten besonders hoch sind.
Die deutsche Tierrechtsorganisation PETA hat elf große Airports im deutschsprachigen Raum genauer unter die Lupe genommen und mit einem bis drei Sternen für ihr veganes Angebot ausgezeichnet.
Das Reisemagazin „Clever reisen!“ hat eine Weltumrundung ermittelt, die nur mit Low-Cost-Airlines von Berlin nach Los Angeles, Hawaii, Melbourne, Singapur und Athen führt. Gesamtpreis: 1.328 Euro.
Die Verkehrsexperten des ÖAMTC raten, auf weniger ausgelastete Grenzübergänge auszuweichen, und nennen drei alternative Strecken, mit denen man die Hauptverkehrsrouten umfahren kann.
Die Insel konnte im ersten Halbjahr 2017 bereits 3,7 Millionen Urlauber begrüßen – ein Plus von 8,1 Prozent im Vergleich zum ohnedies schon guten Vorjahr. Doch der Boom bringt auch Probleme mit sich...
Täglich werden weltweit Millionen von Bordkarten für Passagiere ausgestellt. Auf dem 20 x 8 cm großen Papier findet sich eine Fülle von Informationen - und nicht alle sind leicht zu verstehen.
Tickets für Sehenswürdigkeiten sollte man besser schon vorab buchen - ebenso wie den Mietwagen. Unterwegs gilt es, die Warnweste immer griffbereit zu halten und das Handy beim Tanken auszuschalten.
Für welche Sehenswürdigkeiten geben die Touristen ihr Geld aus?TripAdvisor hat die wichtigsten Trends und die beliebtesten Attraktionen ermittelt - weltweit, aber auch in Deutschland und in Österreich.
In New York legten die Zimmerpreise im zweiten Quartal 2017 mit durchschnittlich 274 Euro pro Nacht gegenüber 2016 nochmals um 13,7 Prozent zu. Auf den weiteren Plätzen folgen Washington und Sydney.
Instagram ist ein guter Indikator dafür, was die jüngere Generation begeistert. Anhand der Hashtags hat Travelbird ein Ranking der populärsten touristischen Attraktionen Österreichs und der Welt erstellt.
Immer mehr Fluggesellschaften bieten auf ihren Webseiten auch klassische Pauschalreisen an. Das Magazin „Clever reisen!“ machte den Test: Wie gut sind die Angebote? Und worauf muss man achten?