Montag, 28. Mai 2018

Kenia / Tansania

Errichtet an den Hängen des Nyamuma, bietet die neue Meliá Serengeti Lodge eine spektakuläre Aussicht auf das Tal des Mbalageti-Flusses. 48 Zimmer, drei Restaurants und zwei Bars stehen bereit.
Das Zuri Zanzibar liegt an einem 300 Meter langen, hoteleigenen Strand im kleinen Ort Kendwa auf der Gewürzinsel Unguja und umfasst 55 Bungalows, Suiten und Villen in einem großen tropischen Garten.
Singita hat für November und Dezember 2017 ein attraktives Sonderangebot aufgelegt, das gleich drei Lodge-Erlebnisse miteinander verbindet und damit zwei Reservate in Tanzania zugänglich macht.
Im barocken Ambiente der andBeyond Ngorongoro Crater Lodge in Tanzania könnte man beim Aufwachen leicht verwirrt sein, in welchem Zeitalter und auf welchem Kontinent man sich gerade befindet.
Das erst im Jänner 2017 eröffnete Nyaruswiga Safari Camp der noch jungen One Nature Hotels & Resorts besteht aus 13 Luxus-Zelten im Herzen Afrikas, die mit jedem nur erdenklichen Komfort aufwarten.
Mit dem soeben eröffneten One Forty Eight Giraffe Sanctuary haben die Experten des Reiseveranstalters art of travel ein Kleinod entdeckt, das sich vor allem Ausgangs- oder Endpunkt von Safaris empfiehlt.
Das neue Park Inn by Radisson Nairobi Westlands verfügt über 140 Zimmer, ein Restaurant mit kenianischer und internationaler Küche, eine Lobby-Bar und eine Rooftop-Bar mit Ausblick über die Stadt.
Der Reiseveranstalter Rhino Africa schickt seine Gäste mit dem luxuriösen Nostalgiezug „Pride of Africa“ auf eine 15-tägige Reise von Dar Es Salaam quer durch den Kontinent bis Kapstadt - oder umgekehrt.
Marriott International hat mit dem Four Points by Sheraton Nairobi Hurlingham den ersten Standort der Hotelkette in Kenia eröffnet. Das Hotel verfügt über 96 Zimmer und einen Rooftop-Pool.
Nach einer ersten Reduktion im März 2016 hat die kenianische Regierung die Gebühren aller staatlich verwalteten Nationalparks im Land nun auch noch von der Mehrwertsteuer befreit.
Die Gäste erleben auf dieser Premium-Safari von Meier’s Weltreisen den tierreichen Norden und Süden Kenias und übernachten dabei in ausgewählten Camps und Lodges mitten in der Natur.
Schon im Juni haben die ersten Herden von Gnus den Sand River im Süden von Kenia überquert, der die Grenze zur Serengeti in Tansania bildet. Das berichten die örtlichen Safariunternehmen.
Die neue, sechstägige „Masai Mara Safari Deluxe“ ist täglich und bereits ab zwei Personen buchbar. Im Preis ab 2.521 pro Person ist auch der Flug ab/bis Wien bereits inkludiert.
Mit Mnemba, Benguerra und Vamizi bietet der afrikanische Luxus-Lodge-Betreiber mittlerweile drei Inseln, auf denen der Traum von einem Erlebnis a la Robinson Crusoe wahr wird.
Genau 30 Jahre nach Sydney Pollacks „Jenseits von Afrika“ hat eine spektakuläre Safari-Lodge am einstigen Drehort des Films in der Masai Mara eröffnet. Schon die Lage ist sensationell.