Belmond: Erster Luxuszug mit einem Spa-Waggon

Bel­mond schlägt ein neues Well­ness-Ka­pi­tel auf: Auf dem Lu­xus­zug „Bel­mond Royal Scots­man“ wird es ab 17. April 2017 ei­nen ei­ge­nen Spa-Wag­gon ge­ben, der auf den Fahr­ten durch Schott­land und Groß­bri­tan­nien maß­ge­schnei­derte Be­hand­lun­gen an­bie­tet.

Als Part­ner für die­ses ein­zig­ar­tige Pro­jekt konnte Bel­mond die bri­ti­sche Well­ness­marke „Bam­ford“ ge­win­nen. Sie ist be­kannt für ho­lis­ti­sche Tre­at­ments und Haut­pfle­ge­li­nien aus öko­lo­gisch an­ge­bau­ten Pflan­zen, die mit dem re­nom­mier­ten Um­welt­sie­gel der bri­ti­schen Soil As­so­cia­tion zer­ti­fi­ziert sind.

Spa-Wag­gon im „Bel­mond Royal Scots­man“ (c) Bel­mond

Die pflanz­li­chen Grund­stoffe der ex­klu­si­ven Bam­ford-Li­nie be­stehen aus Ge­ra­nien, La­ven­del und Pfef­fer­minz. Die Gäste des „Bel­mond Royal Scots­man“ wer­den in ih­rer Ka­bine künf­tig auch ein Kos­me­tik-Set aus die­ser Reihe fin­den.

Die in­di­vi­du­ell ab­ge­stimm­ten Tre­at­ments von Bam­ford zie­len dar­auf ab, den Kör­per und Geist mit der Na­tur in Ein­klang zu brin­gen. Ei­nes der Mas­sage-High­lights ist das „Bam­ford Bes­poke Fa­cial“ – ein 55-mi­nü­ti­ges Ri­tual, das die Haut ver­jüngt und re­ge­ne­riert.

Die Be­hand­lung kom­bi­niert eine Re­flex­zo­nen­mas­sage im Ge­sicht mit Lymph­drai­nage, Lif­ting-Sti­mu­la­tion und yo­gi­scher At­mung. Als krö­nen­der Ab­schluss sorgt eine „Deep Tissue“-Rückenmassage mit hei­ßen Stei­nen für Ti­efen­ent­span­nung.  Auch Kör­per­be­hand­lun­gen wie die „Bam­ford De-Stress Mas­sage“ fin­den sich auf dem Spa-Menü. Wei­tere Leis­tun­gen um­fas­sen die Ma­ni­küre und Pe­di­küre mit öko­lo­gi­schen Na­gel­la­cken.

Die At­mo­sphäre im Spa-Wag­gon soll ganz der Ent­span­nung die­nen: Die zwei im Bam­ford-Stil ge­hal­te­nen Be­hand­lungs­räume sind in hel­len Far­ben und mit nach­hal­tig er­zeug­tem Holz aus Schott­land und den Cots­wolds aus­ge­stat­tet. Große Pan­ora­ma­fens­ter ge­ben den Blick auf die vor­über­zie­hen­den Land­schaf­ten frei.

„Bel­mond Royal Scots­man“ (c) Bel­mond

Der „Bel­mond Royal Scots­man“ ver­kehrt auf zwei- bis sie­ben­tä­gi­gen Rou­ten. Start­punkt ist im­mer Edin­burgh. An­schlie­ßend geht es in die schot­ti­schen High­lands – vor­bei an Schluch­ten, ge­wal­ti­gen Gip­feln und Seen. Das „Coun­try House auf Schie­nen“ bie­tet da­bei ex­qui­sit ein­ge­rich­tete Ka­bi­nen mit ei­ge­nem Bad und Per­so­nal Ste­ward Ser­vice.

Im Re­stau­rant-Wag­gon wer­den schot­ti­sche Ge­richte ser­viert und vom Aus­sichts-Wag­gon mit sei­ner of­fe­nen Ve­randa und ei­nem be­hag­li­chen In­door-Be­reich lässt sich der Aus­blick auf Sight­see­ing-High­lights wie Kyle of Loch­alsh oder den Cairn­gorms Na­tio­nal Park ge­nie­ßen, wäh­rend man sich durch die hoch­ka­rä­tige Aus­wahl schot­ti­scher Whis­kys an der Bar pro­biert.

Bel­mond Ltd. ist eine welt­weite Kol­lek­tion aus 47 au­ßer­ge­wöhn­li­chen Ho­tels in ei­ni­gen der fas­zi­nie­rends­ten De­sti­na­tio­nen welt­weit. Dazu ge­hö­ren le­gen­däre Stadt­ho­tels wie etwa das Bel­mond Grand Ho­tel Eu­rope in St. Pe­ters­burg und das Bel­mond Co­pa­ca­bana Pa­lace in Rio de Ja­neiro, aber auch ex­klu­sive Fe­ri­en­re­sorts.

Drei Sa­fari Lod­ges in Bots­wana, drei Fluss­schiffe, das ge­schichts­träch­tige Re­stau­rant „21“ in New York und acht Nost­al­gie-Lu­xus­züge – dar­un­ter der be­rühmte „Ve­nice Sim­plon-Ori­ent-Ex­press“ – run­den die Kol­lek­tion ab. Ge­grün­det wurde das Un­ter­neh­men vor fast 40 Jah­ren mit dem Er­werb des Bel­mond Ho­tel Ci­priani in Ve­ne­dig.