Der neue Katalog „Erleben Sie Urlaub neu“ für den Sommer 2018 erscheint zwar erst Ende April 2017, die AIDA-Kreuzfahrten für den Reisezeitraum von September 2017 bis Oktober 2018 sind aber trotzdem ab sofort buchbar.

Von den deutschen Häfen werden die AIDA-Schiffe im Sommer 2018 auf nicht weniger als 38 verschiedenen Routen unterwegs sein: Ab Hamburg geht es mit der AIDAperla zu den Metropolen Westeuropas, mit der AIDAsol nach Norwegen und mit der AIDAcara bis nach Island und Grönland, während die AIDAvita eine neue 11-tägige Selection-Reise mit neuen Destinationen wie Skjolden, Rosendal und dem Trondheimfjord bietet.

AIDAmar in Bergen / Norwegen (c) AIDA Cruises

Erstmals im Programm ist auch die Route „Frankreich, Belgien & Großbritannien“ der AIDAvita: Neben den neuen Häfen Saint-Malo und London-Tilbury locken Flussfahrten auf der Seine nach Rouen, wo das Schiff über Nacht bleibt, und auf der Schelde bis Antwerpen. Auch hier macht die AIDAvita für zwei ganze Tage fest.

Ab Kiel und ab Warnemünde starten die AIDA-Schiffe unter anderem nach Norwegen, Spitzbergen und zu den Schätzen des Baltikums. Damit die Gäste die weißen Nächte und einzigartige Events wie die Eröffnung der Peterhof-Fontänen und das Fest der „Scharlachroten Segel“ noch ausgiebiger genießen können, bleibt die AIDAcara auf der Route „Große Ostsee-Reise 3“ sogar drei Tage in St. Petersburg.

AIDAvita in Norwegen (c) AIDA Cruises

Wenn im Sommer die Sonne nördlich des Polarkreises nicht untergeht, sind 48 Stunden eine kleine Ewigkeit. So lange bleibt die AIDAaura in Spitzbergen, damit die Gäste den Vorposten in der Arktis ausgiebig erkunden können. Perfekt zum Schnuppern sind wiederum die neuen zwei- und viertägigen Kurzreisen, die ab/bis Kiel nach Kopenhagen und ab/bis Warnemünde nach Visby und Stockholm führen.

Die AIDAvita wird den Sommer 2018 erstmals jenseits des Atlantiks verbringen und dort zwischen New York City und Montreal unterwegs sein. Die neue Route „Kanadas Ostküste“ ab/bis Montreal verbindet Highlights wie Halifax und Quebec mit AIDA-Neuland wie dem Saguenay Fjord, Havre-Saint Pierre sowie Corner Brook auf Neufundland, Sydney auf Cape Breton Island und Charlottetown auf Prinz Edward Island.

AIDAprima (c) AIDA Cruises

Zuvor geht es im Juni ab Hamburg über den Atlantik nach New York und dann im August wieder retour. Im September und Oktober übernimmt die AIDAdiva die Nordamerika-Reisen in den „Indian Summer“. Auch die AIDAluna beendet die Sommersaison in den USA auf der Route „New York, Florida & Karibik“.

Zu den Perlen des Mittelmeers führen die einwöchigen Kreuzfahrten der AIDAprima. Noch mehr Zeit für die mediterranen Highlights erlauben die 10- und 11-tägigen Reisen mit der AIDAstella. In die Adria geht es mit der AIDAblu auf siebentägigen Reisen und auch die AIDAaura besucht dort auf einer achttägigen Selection-Reise unter anderem Kotor, Ravenna und Rijeka.

Für alle Reisen in der Sommersaison 2018 gelten bei Buchungen bis 30. November 2017 attraktive Frühbucher-Plus-Ermäßigungen bis zu 1.000 Euro pro Kabine. Zudem genießen Frühbucher alle Vorteile des „AIDA Premium Tarifs“ – etwa die Wahl der Wunschkabine, die kostenlose Sitzplatzreservierung im Flieger sowie täglich zwei Flaschen Mineralwasser und 250 MB Datenvolumen via WLAN pro Kabine.