Für Fans von Harry Potter, die auf den Spuren des berühmtesten aller Zauberschüler nach England reisen wollen, ist der Hype noch längst nicht vorbei: Rechtzeitig zum 20. Geburtstag des ersten Harry-Potter-Buches wurde heuer in England das „Jahr der Romanhelden“ ausgerufen.

Neben einer Spezialausstellung zur „Magie des Harry Potter“ in der British Library winkt auch die Veranstaltungsreihe „Harry Potter & the Philosopher’s Stone in Concert“ mit Musikbegleitung durch das Royal Philharmonic Concert Orchestra.

London (c) Visit Britain

Ein frischer Schwung Karten für das stets ausverkaufte Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“ wird im April erwartet und zudem warten die Warner Brothers Filmstudios in Leavesden, wo die acht Filme gedreht wurden, mit einer völlig neuen Attraktion auf – dem „Verbotenen Wald“.

Hofer Reisen springt auf den Zug Richtung Hogwarts auf und entführt Österreichs „Potterheads“ – wie sich die Fans nennen – ab 8. Juli 2017 auf die deutschsprachige Rundreise „Auf den Spuren von Harry Potter“. Gereist wird leider nicht mit „Flohpulver“ oder dem Zauberzug „Hogwarts Express“ sondern – wie es sich für nicht-magische Muggels gehört – mit Linienflug und Reisebus.

Durchaus magisch sind dafür die angesteuerten Ziele. Neben der mittlerweile ikonischen King‘s Cross Station mit dem berühmten Bahngleis 9¾ und Drehorten wie der Kathedrale von Gloucester bietet die siebentägige Tour ein weiteres absolutes Highlight: den Besuch der Warner Brothers Harry Potter Studios in Leavesden.

„Verbotener Wald“ (c) Warner Bros. Entertainment Inc. / Harry Potter Publishing Rights JKR

Seit der Eröffnung 2012 umfasst die Studio-Tour viele der berühmtesten Orte und Szenen der acht Filme – von der Küche der Zauberfamilie Weasley in ihrem abenteuerlich konstruierten Haus über die Hütte des Halbriesen Hagrid bis zum süßlich pinkfarbenen Büro der fiesen Direktorin Dolores Umbridge. Auch magische Requisiten wie die Scherzartikel der Weasley-Brüder und animatronische Elfen locken täglich bis zu 6.000 Besucher an.

Ab 31. März 2017 wartet die Studio Tour zudem mit einer völlig neuen Attraktion auf: Die Besucher können dann wie Harry Potter die Anweisungen von Direktor Albus Dumbledore missachten und den „Verbotenen Wald“ besuchen. Dort warten die Riesenspinne Aragog und der stolze Hippogreif Seidenschnabel. Der Wald wurde mit 19 Bäumen, die alle mehr als 3,5 Meter dick sind, lebensgroß nachgebaut – und auch Aragog mit ihren 5,5 Meter langen Beinen ist genauso fürchterlich wie im Film.

Warner Bros. Studio Tour London (c) Warner Bros. Entertainment Inc. / Harry Potter Publishing Rights JKR

Der Potter-Tourismus hat aber nicht nur für die Kinder, sondern auch für die vielleicht nicht so fanatischen Eltern einige Highlights zu bieten, denn für sie steuert Hofer Reisen auf seiner Rundreise ein paar kulturelle Extras an – zum Beispiel Stone Henge, Schloss Warwick und Shakespeares Geburtsort Stratford-upon-Avon.

Die 7-tägige Reise „Auf den Spuren von Harry Potter“ ist ab 899 Euro pro Person buchbar. Im Preis inkludiert sind die Linienflüge ab/bis München oder Wien, sechs Übernachtungen mit Frühstück, zwei Abendessen, alle Ausflüge, Besichtigungen, Eintritte und Transfers sowie eine deutschsprachige Reiseleitung vor Ort. Buchungen sind bei Hofer Reisen von 15. März bis 14. April 2017 für Termine ab 8. Juli 2017 möglich.

Die Top 5 Destinationen für Potter-Fans:

  • King’s Cross Station: Die Plattform 9¾ mit dem Zug Richtung Hogwarts, die der kleine Harry dadurch erreichte, dass er durch eine Ziegelwand marschierte, gibt es zwar nicht wirklich. Aber dafür steckt aus der Wand ein halber Gepäckwagen, der zum äußerst beliebten Posieren fürs Foto einlädt. So können angehende Zauberschüler selbst probieren, den magischen Zug zu erreichen.
  • Drehort Lacock Abbey: Hier schikanierte der gemeine Zaubertrankmeister Snape Harry und seine Freunde während seines Unterrichts und auch der vermeintlich nette Professor Quirrell hielt hier seinen Unterricht ab.
  • Drehort Gloucester Kathedrale: Berühmte Szenen wurden in der Kathedrale gefilmt – wie etwa der Kampf mit dem Troll, vor dem sich Harry Potter und Ron einst hinter einer Säule versteckten und dessen riesige Beine erst hineintransportiert werden mussten. Fast hätten sie nicht durch das Tor gepasst!
  • Drehort Christ Church College / Oxford: Im Schulspeisesaal bogen sich an Festtagen die Tische. Von Zauberhand erschienen dann vor Harry und seinen Mitschülern englische Klassiker wie „Steak and Kidney Pie“ und „Treacle Tart“ auf den Tellern.
  • Warner Brothers Studio Tour: Hier wurden ab dem Jahr 2000 die acht Filme gedreht. Zwei Studios und ein Gelände voll mit selbstumrührenden Kesseln, Animatronik-Kreaturen und Spezialeffekten benötigen einen Tag Besichtigungszeit.