Für Fans von Harry Potter, die auf den Spuren des berühm­testen aller Zauber­schüler nach England reisen wollen, ist der Hype noch längst nicht vorbei: Recht­zeitig zum 20. Geburtstag des ersten Harry-Potter-Buches wurde heuer in England das „Jahr der Roman­helden“ ausge­rufen.

Neben einer Spezi­al­aus­stel­lung zur „Magie des Harry Potter“ in der British Library winkt auch die Veran­stal­tungs­reihe „Harry Potter & the Philosopher’s Stone in Concert“ mit Musik­be­glei­tung durch das Royal Phil­har­monic Concert Orchestra.

London (c) Visit Britain

Ein frischer Schwung Karten für das stets ausver­kaufte Thea­ter­stück „Harry Potter und das verwun­schene Kind“ wird im April erwartet und zudem warten die Warner Brothers Film­stu­dios in Leavesden, wo die acht Filme gedreht wurden, mit einer völlig neuen Attrak­tion auf – dem „Verbo­tenen Wald“.

Hofer Reisen springt auf den Zug Rich­tung Hogwarts auf und entführt Öster­reichs „Potter­heads“ – wie sich die Fans nennen – ab 8. Juli 2017 auf die deutsch­spra­chige Rund­reise „Auf den Spuren von Harry Potter“. Gereist wird leider nicht mit „Floh­pulver“ oder dem Zauberzug „Hogwarts Express“ sondern – wie es sich für nicht-magi­sche Muggels gehört – mit Lini­en­flug und Reisebus.

Durchaus magisch sind dafür die ange­steu­erten Ziele. Neben der mitt­ler­weile ikoni­schen King‘s Cross Station mit dem berühmten Bahn­gleis 9¾ und Dreh­orten wie der Kathe­drale von Gloucester bietet die sieben­tä­gige Tour ein weiteres abso­lutes High­light: den Besuch der Warner Brothers Harry Potter Studios in Leavesden.

„Verbo­tener Wald“ (c) Warner Bros. Enter­tain­ment Inc. /​ Harry Potter Publi­shing Rights JKR

Seit der Eröff­nung 2012 umfasst die Studio-Tour viele der berühm­testen Orte und Szenen der acht Filme – von der Küche der Zauber­fa­milie Weasley in ihrem aben­teu­er­lich konstru­ierten Haus über die Hütte des Halb­riesen Hagrid bis zum süßlich pink­far­benen Büro der fiesen Direk­torin Dolores Umbridge. Auch magi­sche Requi­siten wie die Scherz­ar­tikel der Weasley-Brüder und anima­tro­ni­sche Elfen locken täglich bis zu 6.000 Besu­cher an.

Ab 31. März 2017 wartet die Studio Tour zudem mit einer völlig neuen Attrak­tion auf: Die Besu­cher können dann wie Harry Potter die Anwei­sungen von Direktor Albus Dumble­dore miss­achten und den „Verbo­tenen Wald“ besu­chen. Dort warten die Riesen­spinne Aragog und der stolze Hippo­greif Seiden­schnabel. Der Wald wurde mit 19 Bäumen, die alle mehr als 3,5 Meter dick sind, lebens­groß nach­ge­baut – und auch Aragog mit ihren 5,5 Meter langen Beinen ist genauso fürch­ter­lich wie im Film.

Warner Bros. Studio Tour London (c) Warner Bros. Enter­tain­ment Inc. /​ Harry Potter Publi­shing Rights JKR

Der Potter-Tourismus hat aber nicht nur für die Kinder, sondern auch für die viel­leicht nicht so fana­ti­schen Eltern einige High­lights zu bieten, denn für sie steuert Hofer Reisen auf seiner Rund­reise ein paar kultu­relle Extras an – zum Beispiel Stone Henge, Schloss Warwick und Shake­speares Geburtsort Strat­ford-upon-Avon.

Die 7-tägige Reise „Auf den Spuren von Harry Potter“ ist ab 899 Euro pro Person buchbar. Im Preis inklu­diert sind die Lini­en­flüge ab/​bis München oder Wien, sechs Über­nach­tungen mit Früh­stück, zwei Abend­essen, alle Ausflüge, Besich­ti­gungen, Eintritte und Trans­fers sowie eine deutsch­spra­chige Reise­lei­tung vor Ort. Buchungen sind bei Hofer Reisen von 15. März bis 14. April 2017 für Termine ab 8. Juli 2017 möglich.

Die Top 5 Desti­na­tionen für Potter-Fans:

  • King’s Cross Station: Die Platt­form 9¾ mit dem Zug Rich­tung Hogwarts, die der kleine Harry dadurch erreichte, dass er durch eine Ziegel­wand marschierte, gibt es zwar nicht wirk­lich. Aber dafür steckt aus der Wand ein halber Gepäck­wagen, der zum äußerst beliebten Posieren fürs Foto einlädt. So können ange­hende Zauber­schüler selbst probieren, den magi­schen Zug zu errei­chen.
  • Drehort Lacock Abbey: Hier schi­ka­nierte der gemeine Zauber­trank­meister Snape Harry und seine Freunde während seines Unter­richts und auch der vermeint­lich nette Professor Quir­rell hielt hier seinen Unter­richt ab.
  • Drehort Gloucester Kathe­drale: Berühmte Szenen wurden in der Kathe­drale gefilmt – wie etwa der Kampf mit dem Troll, vor dem sich Harry Potter und Ron einst hinter einer Säule versteckten und dessen riesige Beine erst hinein­trans­por­tiert werden mussten. Fast hätten sie nicht durch das Tor gepasst!
  • Drehort Christ Church College /​ Oxford: Im Schul­spei­se­saal bogen sich an Fest­tagen die Tische. Von Zauber­hand erschienen dann vor Harry und seinen Mitschü­lern engli­sche Klas­siker wie „Steak and Kidney Pie“ und „Treacle Tart“ auf den Tellern.
  • Warner Brothers Studio Tour: Hier wurden ab dem Jahr 2000 die acht Filme gedreht. Zwei Studios und ein Gelände voll mit selbst­um­rüh­renden Kesseln, Anima­tronik-Krea­turen und Spezi­al­ef­fekten benö­tigen einen Tag Besich­ti­gungs­zeit.