Ibiza erhält im Juni sein erstes Fünf-Sterne-Hotel

Am 30. Juni 2017 wird mit dem Nobu Ho­tel Ibiza Bay das erste Fünf-Sterne-Haus auf Ibiza er­öff­net. Es wird zu­gleich Ibi­zas ers­tes Mit­glied der „Small Lu­xury Ho­tels of the World“ sein und soll neue Maß­stäbe auf der Ba­lea­ren­in­sel set­zen.

Das Ho­tel wurde von der Nobu Hos­pi­ta­lity Group und MC Ho­tels – dem Ei­gen­tü­mer der spa­ni­schen Ho­tel-Iko­nen Mar­bella Club und Pu­ente Ro­mano – mit der Vi­sion ge­plant, ein neues „Life­style Be­ach Re­sort zu schaf­fen, das sich von al­len an­de­ren An­ge­bo­ten auf Ibiza we­sent­lich un­ter­schei­det“, er­klärt Tre­vor Hor­well, Chief Exe­cu­tive bei Nobu Hos­pi­ta­lity.

Ideal am Sand­strand der Bucht von Tala­manca ge­le­gen, ist das Nobu Ho­tel Ibiza Bay nur zwei Ki­lo­me­ter von der Stadt Ibiza und ge­müt­li­che 15 Mi­nu­ten zu Fuß von den tren­di­gen Bou­ti­quen und Clubs des no­blen Yacht­ha­fens Bo­taf­och ent­fernt.

Mit vier Re­stau­rants und ei­ner Pool­bar soll das Ho­tel ein Pa­ra­dies für Fein­schme­cker wer­den. Da­bei wird es keine feste Ta­ges­ord­nung ge­ben: Das Früh­stück wird nach den Wün­schen der Gäste ser­viert und ein spon­ta­nes Mit­tag­essen geht naht­los über in aus­ge­las­sene Abende.

Das ab­so­lute High­light bil­det da­bei die ja­pa­ni­sche Fu­si­ons­kü­che des be­rühm­ten Star­kochs Nobu Matsu­hisa im „Nobu“, dem Si­gna­ture-Re­stau­rant des Re­sorts. „Cham­bao“ nennt sich das ent­spannte Strand­lo­kal, in dem frisch zu­be­rei­tete Mee­res­früchte und Cock­tails war­ten und am Abend chil­lige Par­tys statt­fin­den sol­len.

Aus dem Lon­do­ner Pres­tige-Vier­tel May­fair kommt das Re­stau­rant „Peyote“ mit ei­ner raf­fi­nier­ten In­ter­pre­ta­tion der klas­si­schen me­xi­ka­ni­schen Kü­che. Wer auf ge­sunde Kost Wert legt, wird im „Café Ce­li­cioso“ un­ter an­de­rem glu­ten­freie Ge­richte, nahr­hafte Säfte und Su­per­food-Sa­late fin­den.

Die 152 Zim­mer und Sui­ten sind alle mit de­cken­ho­hen Fens­tern, Na­tur­holz und hand­ge­fer­tig­ten Ke­ra­mi­ken in ei­ner Farb­pa­lette von Weiß über Gold bis Blau ein­ge­rich­tet – er­gänzt durch feine De­tails wie Perl­mutt-In­tar­sien und mund­ge­bla­sene Pen­del­leuch­ten.

Dank der of­fe­nen Ter­ras­sen kön­nen die Gäste mit dem Duft von wil­dem Jas­min auf­wa­chen und sich vom Rau­schen des Mee­res in den Schlaf wie­gen las­sen. Lu­xu­riöse Pfle­ge­pro­dukte von Na­tura Bisse bie­ten ein Ver­wöh­n­er­leb­nis für die Haut vor und nach dem Strand.

Die Un­ter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten rei­chen von Cool- und De­luxe-Zim­mern bis zu den Ju­nior- und Grand-Sui­ten. Die Pre­si­den­tial und Royal Sui­ten war­ten mit gro­ßen Ter­ras­sen und Blick auf das Mit­tel­meer, ei­nem Whirl­pool im Freien, ei­nem weit­läu­fi­gen Wohn­zim­mer, ei­ner Koch­ni­sche und ei­ner ei­ge­nen Bar auf.

Mit dem Ibiza Bay kommt auch das erste Six Sen­ses Spa auf die In­sel. Ne­ben den lu­xu­riö­sen Be­hand­lun­gen im In­ne­ren, auf der Dach­ter­rasse im Freien und in Hüt­ten am Strand war­ten ein Yoga-Pa­vil­lon, ein hoch­mo­der­nes Fit­ness-Stu­dio, eine Föhntheke und Räume für Ma­ni­küre und Pe­di­küre auf die Gäste.

Ein in­no­va­ti­ver Kids Club, zwei Pools am Strand, eine Bou­tique und Pro­gramme nur für Er­wach­sene und für Fa­mi­lien kom­plet­tie­ren das An­ge­bot. Die Preise für eine Nacht im Nobu Ho­tel Ibiza Bay be­gin­nen bei 490 Euro pro Zim­mer.

Die von Nobu Matsu­hisa, dem Schau­spie­ler Ro­bert De Niro und Meir Te­per ge­grün­dete Marke „Nobu“ ist mit Re­stau­rants und Ho­tels auf fünf Kon­ti­nen­ten ver­tre­ten. Das erste Nobu Ho­tel wurde 2013 in­ner­halb des Caesar‘s Pa­lace in Las Ve­gas er­öff­net. Im Jahr 2014 folgte das Nobu Ho­tel City of Dreams Ma­nila und 2016 das Nobu Ho­tel Mi­ami Be­ach. Wei­tere Ho­tels sind in Lon­don, Ma­libu, Ri­yadh, Los Ca­bos, Chi­cago und Bah­rain ge­plant.